Zentrum für Sensorik und Messtechnik auf der SPS IPC Drives

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zentrum für Sensorik und Messtechnik auf der SPS IPC Drives

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik präsentiert sich mit 11 Ausstellern auf der SPS IPC Drives  vom 28. bis 30. November in Nürnberg.

2017_ama_zentrum_sps

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik präsentiert sich mit 11 Ausstellern auf der SPS IPC Drives  vom 28. bis 30. November in Nürnberg.

Die SPS IPC Drives informiert über Produkte, Innovationen und Trends der elektrischen Automatisierung. Die Messe bietet damit die Plattform für die Suche nach den richtigen Lösungen für Automatisierungsaufgaben. Sensoren sind essenzieller Bestandteil der Automatisierung und wichtige Funktionselemente in flexiblen Maschinen. Besucher der Messe finden im AMA Zentrum für Sensorik und Messtechnik relevante Informationen rund um die Basiselemente der Automation und Lösungsvorschläge für den individuellen Bedarf.

Die Aussteller des AMA Zentrums informieren dabei über verschiedene Technologien für die elektrische Automatisierung. Ob Qualitätskontrolle,  Positionserfassung, Fahrzeugtechnik, Prozessindustrie oder Medizingerätebau. Das AMA Zentrum bietet einen Überblick über einzelne Sensorelemente, spezifische Messtechnik, System- und Komplettlösung bis hin zu industrieller Ersatzteilbeschaffung.

Interessierte finden das AMA Zentrum für Sensorik und Messtechnik auf der SPS IPC Drives vom 28. – 30.11.2017 in Halle 4A, Stand 221 und 223.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Anfang dieses Jahres hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verkündet, dass noch in diesem Sommer die EU-weite Ausschreibung für ein nationales BIM-Kompetenzzentrum erfolgen soll. Ziel sei es, für den gesamten Baubereich die breite Implementierung und Marktdurchdringung der Methode BIM zu beschleunigen und zu etablieren. Im BIM-Kompetenzzentrum sollen dazu Erkenntnisse und Erfahrungen zum Einsatz der digitalen Planungsmethode gebündelt werden. Das Zentrum soll unter anderam auch Leitfäden entwickeln und Schulungen koordinieren, Informationsveranstaltungen koordinieren, juristischen Sachverstand bereitstellen und umfassende Beratung leisten.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.