World Architecture Festival und PechaKucha: Ideen zur sozialen Distanz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

World Architecture Festival und PechaKucha: Ideen zur sozialen Distanz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Ein Ideenwettbewerb von World Architecture Festival und PechaKucha lädt Architekten, Designer und Ingenieure ein, sich auszumalen, wie Wohnungen, Arbeitsplätze und Nachbarschaften nach der Corona-Pandemie aussehen könnten.
World Architecture Festival: Ideen gegen die soziale Distanzierung und Isolation, Isolation transformed

Quelle: Travelerpix/Shutterstock.com

  • Die soziale Distanzierung stellt neue Anforderungen an Architektur und Design, und das wohl weit über die akute Phase der Corona-Pandemie hinaus.
  • Das World Architecture Festival und die Storytelling-Plattform PechaKucha starten einen Wettbewerb um die besten Ideen , die Auswirkungen der gegenwärtigen Distanzierung und Isolation in der Gesellschaft zu mildern.
  • Die Ideen von Architekten, Designern und Ingenieuren sollen auf dem World Architecture Festival 2020 im Dezember in Lissabon vorgestellt werden.

Der Wettbewerb von World Architecture Festival und PechaKucha lädt Architekten, Designer und Ingenieure ein, sich auszumalen, wie Wohnungen, Arbeitsplätze und Nachbarschaften nach der Corona-Pandemie aussehen könnten.

Das World Architecture Festival und PechaKucha haben einen virtuellen Ideenwettbewerb ins Leben gerufen. „Isolation transformed“ fordert Architekten, Designer und Ingenieure auf, Post-Virus-Umgebungen neu zu entwerfen, welche die gegenwärtige Distanzierung und Isolation der Gemeinschaft mildern, verbessern oder ausgleichen würden.

Angesichts der Notwendigkeit für Einzelpersonen, Familien und Gemeinschaften, voneinander Abstand zu nehmen, lautet die Frage für die Design-Gemeinschaft jetzt: Wie können wir Design einsetzen, um die physischen und psychologischen Zusammenhänge, in denen wir leben, arbeiten und spielen, zu verbessern? Wie können wir die Auswirkungen künftiger Pandemien durch Design mildern? Es gilt, die kollektiven Räume, die wir in unserem Alltag bewohnen und nutzen, anders zu gestalten.

Ideen zum Thema der sozialen Distanzierung

Das World Architecture Festival und PechaKucha laden internationale Architekten, Designer, Ingenieure und Studenten ein, Ideen einzureichen, die sich mit dem Thema der sozialen Distanzierung auf allen Ebenen im Hinblick auf Geographie, sozialen Kontext und temporäre oder permanente Verhältnisse auseinandersetzen. Die Ideen können von der Milderung bis zur Transformation reichen und Produktdesign, Innenarchitektur, Wohnungsentwürfe, Verkehrseinrichtungen, Arbeitsplatzarchitektur, Freiraumgestaltung und städtische Initiativen einschließlich Landschaftseingriffe umfassen. Die Einsendungen werden nach der Stärke des Konzepts, der Umsetzung, der Universalität der Anwendung und der Wirtschaftlichkeit beurteilt.

Paul Finch, Direktor und Gründer des World Architecture Festival, kommentiert: ‚Kreatives Design wird seit vielen Jahrzehnten zur Lösung einer Vielzahl von sozialen und ökologischen Problemen eingesetzt. Wir laden dazu ein, diese kreative Phantasie auf die Probleme anzuwenden, die sich aus Covid-19 und anderen potenziellen Pandemien ergeben, die unsere Fähigkeit beeinträchtigen, uns als soziale Wesen zu verhalten. Dies ist ein Moment, um sich einer Herausforderung zu stellen, anstatt in Mutlosigkeit zu versinken“.

Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Ideen über PK Create im PechaKucha-Format zu präsentieren — 20 Folien, mit 20 Sekunden Kommentar pro Folie. Mark Dytham von Klein Dytham architecture, ein zweifacher Kategoriesieger der WAF und Mitbegründer von PechaKucha, sagt: „Das PechaKucha 20X20-Format hilft Kreativen, visuell und in weniger als sieben Minuten auf den Punkt zu kommen. PK Create ermöglicht es Menschen, von jedem Ort der Welt aus ihre Beiträge zu erstellen, ihnen eine Stimme zu geben und sie mit anderen zu teilen. Diese Funktion ist in dieser Zeit der sozialen Distanzierung relevant und notwendig“.

Alle Einreichungen werden von einer Jury aus angesehenen Experten beurteilt. Darunter sind der frühere Präsident und Architekt des RIBA, Sunand Prasad, der Designer und Kreativdirektor von INSIDE, Nigel Coates, die Geschäftsführerin von Maggie’s Centres, Dame Laura Lee, der Mitbegründer von Architecture Is Fun und designierte Präsident des American Institute of Architects (AIA), Peter Exley, sowie die früheren Gewinner der WAF-Kategorie Gesundheit, Ralph Johnson und Sharon Davis.

World Architecture Festival in Lissabon

Die in die engere Wahl gekommenen Designer werden eingeladen, ihre Ideen auf dem World Architecture Festival 2020 vom 2. bis 4. Dezember 2020 in Lissabon vorzustellen und einen Beitrag zu Reise und Unterkunft zu leisten. Der Gewinner erhält bis zu 1’000 £ für Reisekosten, zwei Übernachtungen in Lissabon und eine Trophäe, die beim WAF Gala Awards Dinner am Abend des 4. Dezember überreicht wird.

Die vollständigen Regeln und Details finden sich hier. Für die Teilnahme muss das Formular ausgefüllt werden. Alle Beiträge müssen bis zum 31. August 2020 eingereicht werden.

Weitere Einzelheiten zum World Architecture Festival unter: www.worldarchitecturefestival.com

Mehr als 50’000 PechaKucha-Geschichten unter: http://www.pechakucha.com.

Lesen Sie auch: „Bewehrungsmodellierung für Revit: Mit Automation Zeit und Kosten sparen“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sucht Projektideen zur Integration von Bioenergie in erneuerbare, dezentrale, vor allem ländliche Energiesysteme. Gesucht werden anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur praktischen Erprobung innovativer Ansätze, so genannte Reallabore.

Türen funktional und normgerecht zu planen ist eine ständige Herausforderung – ein Dauerbrenner für Planer und Architekten. Das war Grund genug für die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH, 2017 mit mehreren Partnerfirmen wieder gut besuchte Fachseminare durchzuführen. Für 2018 sind weitere Termine in Planung.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.