Wettbewerb: Eine neue Flusslandschaft für Da Nang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das in Antwerpen ansässige Architekturbüro OMGEVING, für den Architekturwettbewerb unter dem Namen OMG-Designer und Partner, erhielt ex aequo mit dem Konsortium Netsong den mit 575 Millionen VND dotierten zweiten Preis im prestigeträchtigen Internationalen Designwettbewerb für das Flussufer des Han in der Stadt Da Nang in Vietnam. Die Jury entschied sich für zwei Preisträger unter den insgesamt sieben angenommenen Bewerbern, ein erster Platz wurde somit nicht vergeben.

uebersicht_omg

Das in Antwerpen ansässige Architekturbüro OMGEVING, für den Architekturwettbewerb unter dem Namen OMG-Designer und Partner, erhielt ex aequo mit dem Konsortium Netsong den mit 575 Millionen VND dotierten zweiten Preis im prestigeträchtigen Internationalen Designwettbewerb für das Flussufer des Han in der Stadt Da Nang in Vietnam. Die Jury entschied sich für zwei Preisträger unter den insgesamt sieben angenommenen Bewerbern, ein erster Platz wurde somit nicht vergeben.

Die Stadt Da Nang liegt im mittleren Vietnam und besteht aus fünf Bezirken. Diese bedecken insgesamt ein Areal von 1‘250 Quadratkilometern und zählen rund eine Million Einwohner. Charakterisiert durch zwei Küstenstriche am Meer und am Delta des Han-Flusses, befindet sich die Stadt derzeit in einer Phase enormen Wirtschaftswachstums und aufstrebender urbaner Entwicklung.

Eine Kombination dreier separater Entwurfsstrategien, Green Corridor, Green Connections, Green Program, hat zu einem Masterplan für das Han Delta in der Größenordnung eines städtischen Areals geführt. Diese Strategien enthalten den Wiederaufbau des natürlichen Flusssystems, verbesserte wassergebundene Verkehrsanbindung und eine kontextgebundene, angepasste Stadtentwicklung.

Die drei allgemeinen Designstrategien wurden in einen Masterplan für den Han-Fluss umgesetzt, der auf einer Länge von sieben Kilometern durch die Stadt verläuft. In diesem Rahmen würde eine Aufwertung der Uferbereiche mit einem Programm für den öffentlichen Raum gekoppelt, das von einem großzügig ausgelegten Netz von begrünten Promenaden, beplankten Fußwegen am Ufersaum und Haltestellen für Wassertaxis Gebrauch macht, über die sich der Fluss, ein schwimmender Marktplatz, ein Stadtpark und eine Sportpark erreichen lassen. Vier Bauwerke fügen sich in den öffentlichen Charakter der Flußlandschaft ein. Von Nord nach Süd sollen an der gesamten Länge des Flusses ein Opernhaus, ein Wasserterminal, eine neue Markthalle und eine Konzerthalle entstehen. 

Der Masterplan umfasst auch den detaillierten Entwurf für einen Park mit 2,2 Hektaren Fläche. Die Landschaftsplanung soll beide Ufer in einen hochwertigen öffentlichen Park verwandeln, mit einem für die rasch wachsende Stadt ausgelegtem Design. Der Grundgedanke liegt darin, die Natur des Flusses wieder herzustellen und dabei einen Park erstehen zu lassen, dessen Gestalt auf die ursprüngliche Uferlandschaft Bezug nimmt. Die Uferbänke erhalten neue Funktionen: einerseits die wassergebundenen Funktionen wie Wassertaxi-Stops und Terminal, andererseits die Funktionen des Parks in Form von Sport- und Freizeitbereichen. 3’000 neu zu pflanzende Bäume sollen eine planerische Einheit im städtischen Rahmen vermitteln. Zwei neue Motorrad-, Fahrrad- und Fußgängerbrücken verbinden beide Ufer, eine davon fungiert als Marktbrücke. Die Baukosten für das Gelände werden auf 85 Millionen Euro veranschlagt, und die Stadt soll die Entwicklung eng begleiten.

Bei der Planung konnte OMGEVING auf die Unterstützung der lokalen Partner HUNI Architectes (Frankreich, Vietnam, Architektur), NEY&partner (Belgien, Vietnam, Entwurf der Marktbrücke), Boydens Engineering (Belgien, Vietnam, Nachhaltigkeit) und HYDROSCAN (Belgien, Wassermanagement) zählen.

Nach der ersten Runde der Auswahl aus 39 Bewerbern konnten die OMG-Designer als eines von elf Designteams einen Vorschlag einreichen. Sieben dieser elf Teilnehmer aus Vietnam, Japan, Singapur, Frankreich und Deutschland haben dann auch tatsächlich einen Entwurf eingereicht.

Bild oben: Promenade und Marktbrücke. Quelle: OMGEVING cvba

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitale Planungsmethode BIM:

Effizienz wird messbar

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.