Werkstoffe: Lärmschutz in Fitness-Studios

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Werkstoffe: Lärmschutz in Fitness-Studios

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit g-fit lanciert Getzner Werkstoffe eine neue Produktlinie an elastischen Bodenaufbauten und Lagern, die darauf ausgelegt sind, in Fitness-Studios störenden Lärm und Vibrationen nachhaltig zu reduzieren. 

getzner_g-fit_impact_02

Mit g-fit lanciert Getzner Werkstoffe eine neue Produktlinie an elastischen Bodenaufbauten und Lagern, die darauf ausgelegt sind, in Fitness-Studios störenden Lärm und Vibrationen nachhaltig zu reduzieren.

Die High-Tech-Elastomere werden in Böden verlegt oder für Fitnessgeräte angepasst und kommen beim Bau und der Sanierung der Räumlichkeiten zur Anwendung. Sie unterstützen Betreiber dabei, dass sie Sportstudios auch in Toplagen, wo strenge Schallschutzbestimmungen bestehen, eröffnen können.

„Die Lage eines Fitness-Studios spielt für Betreiber eine entscheidende Rolle. Diese Tatsache ist uns bewusst“, erzählt Sebastian Wiederin, Produktmanager der Construction Division bei Getzner. „Unerwünschte Emissionen von Schall und Vibrationen auf angrenzende Wohn- und Büroräume können mit geeigneten Maßnahmen vermieden werden.“ Mit g-fit führt Getzner eine Produktlinie ein, die genau auf die Behebung dieses Problems abzielt.

Angepasste Lösung für verschiedene Anwendungsbereiche

Dabei wurden für verschiedene Anwendungsbereiche angepasste Produkte entwickelt. Mit g- fit Aerobic wird der Boden so gefedert, dass im Rhythmus gesetzte Schritte oder synchrone Sprünge nicht auf das Gebäude übertragen werden. „Mit g-fit Shock Absorb und g-fit Impact sind alle Anwendungsfälle im Freihantelbereich abgedeckt, was auch die Sicherheit der Athleten erhöht. Laufbänder und Gewichte von Trainingsgeräten im Ausdauerbereich verursachen Vibrationen, die mit g-fit Cardio nachhaltig reduziert werden“, erklärt Roger Höfle, Senior Vice President Construction Division bei Getzner. g-fit Gear ist eine nachrüstbare, modulare und individuell anpassbare Lösung zur Schwingungsisolation von Trainingsequipment. Je nach Anforderung sind verschiedene Typen – Base, Advanced, Pro und Extreme – erhältlich.

Produkteigenschaften

Die Produkte von Getzner beanspruchen mehrere Vorteile für sich: „Sie sind langlebig und wartungsfrei über Jahrzehnte, einfach einzubauen oder nachzurüsten und erhalten den Gebäudewert: Die Bausubstanz wird weniger belastet, wenn die Stöße beim Ablegen der Hantelgewichte gedämpft werden“, so Roger Höfle. Zudem sind die Produkte frei von Lösungsmitteln und Weichmachern und somit auch für den Einsatz in gesundheitssensiblen Bereichen geeignet. „Betreiber von Fitness-Studios profitieren vom Einbau von g-fit. Die Öffnungszeiten werden nicht mehr durch Mietbestimmungen beschränkt und das Nachbarschaftsverhältnis verbessert sich deutlich“, ist Roger Höfle überzeugt.

Referenzprojekt Dubai

Die Produktvorteile bestätigten sich bei bereits realisierten Projekten. Beim City Walk, einem Wohn- und Geschäftsprojekt in Dubai, beschwerten sich Mieter von Wohnungen über den Lärm aus einem darüberliegenden Fitness-Studio. „Tatsächlich konnten wir schon bei relativ kleinen Gewichten Lärmspitzen von 71 dB(A) messen“, erzählt Mina Mamdouh, Senior Project Engineer von ASGC. „Nach dem Einbau der g-fit-Lösung erreichten wir beim gleichen Versuch nur noch 45 dB(A), was klar unterhalb der vorgegebenen Grenzwerte liegt. Wir sind froh, dass wir mit g-fit eine gute Lösung für unsere Nachbarn gefunden haben.“

Bild oben:  g-fit-Produkte lassen sich in den Boden einbauen oder an Geräten – wie etwa Laufbändern – nachrüsten und individuell anpassen. Bild: Getzner Werkstoffe 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die ersten Wohnungen im „Urbanen Holzbau“ in Berlin-Adlershof sind bereits bewohnt – die drei Gebäude fast komplett vermietet. Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit entstanden auf dem rund 3'000 Quadratmeter großen Grundstück in der Newtonstraße 4 insgesamt 42 Wohnungen in innovativer Holzhybridbauweise. 

Selbst äußerst komplexe Grundrisse lassen sich durch den Einsatz von Systemschalungen ökonomisch sinnvoll realisieren. Das beweist das Projekt Park-Apartments am Belvedere und Hotel Andaz Am Belvedere in unmittelbarer Nähe des Wiener Schloss Belvedere. Hünnebeck hat für die gigantische Hochhausbaustelle ein umfangreiches Schalungskonzept erarbeitet, das für hohe Wirtschaftlichkeit und große Arbeitssicherheit sorgt.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.