Webbasierte Visualisierungsplattform für Geodaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Webbasierte Visualisierungsplattform für Geodaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Melown Technologies hat den Start von Melown.com angekündigt, einer webbasierten Visualisierungsplattform für 2D- und 3D-Geodaten. Sie soll die Erstellung von 3D-Karten mittels offenen oder persönlichen Daten ermöglichen. Die Lösung kombiniert eine JavaScript API mit mehreren Terabytes offener und hochwertiger Daten, die instantan über die Cloud verfügbar sind.
melown

Melown Technologies hat den Start von Melown.com angekündigt, einer webbasierten Visualisierungsplattform für 2D- und 3D-Geodaten. Sie soll die Erstellung von 3D-Karten mittels offenen oder persönlichen Daten ermöglichen.

Melown kombiniert eine JavaScript API mit mehreren Terabytes offener und hochwertiger Daten, die instantan über die Cloud verfügbar sind. Der Dienst ist für Anwender kostenlos. All jene, die Zugang zu mehr Speicher wollen, mit sehr hochwertigen Datensätzen arbeiten oder stark frequentierte Webseiten betreiben, zahlen eine zusätzliche monatliche Gebühr. Obschon Melowns Zielpublikum die Web-Entwickler sind, lässt sich die Plattform einfach nutzen, so dass auch Personen ohne Programmiererfahrung ohne Weiteres Karten erstellen und teilen können.

Der Anbieter hat zunächst 3D-Stadtmodelle aus Luftbildern erstellt. Doch es habe keine Technologie gegeben, die es erlaubt hätte, die Arbeit im Web zu visualisieren, — und es gebe sie eigentlich immer noch nicht. Deshalb habe man Melown.com erschaffen, so Ondrej Prochazka, Melown’s Direktor und Chef-Ingenieur.  

Melown teilt sich den Online-Kartenmarkt mit den wichtigen Playern wie Google, ESRI und Mapbox, aber auch Open-Source-Projekten wie CesiumJS. Seit dem Auslaufen der Google Earth API in 2015 fehle den Entwicklern eine 3D-Mapping-Schnittstelle, was eine Chance für Melown als Alternative bedeute. Die Möglichkeiten von Melown reichten weit über jene von Google Earth hinaus, was das angeht, so Prochazka weiter.

Die Integration von Software-Programmierschnittstelle und Cloud-basiertem Datendienst soll vielen Branchen Nutzen bringen, die in der Alltagspraxis auf Karten angewiesen sind.  Weil die Karten webbasiert sind, lassen sie sich einfach über Direct Linking, iframe oder js-Code teilen, und damit Angestellten, Kunden, Freunden und in sozialen Netzwerken zugänglich machen.

Melown wird auf der diesjährigen INTEGEO vom 11. – 13. Oktober in Hamburg vertreten sein, Stand 073, Halle A1

 

Bild: Melown.com, eine webbasierten Visualisierungsplattform für 2D- und 3D-Geodaten. Quelle: Melown, Screenshot Webseite

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Am Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum (RUB) prangt ein riesiges gelbes Label. Die drei überlappenden Bs stehen für „Big Beautiful Buildings“. Diese Auszeichnung erhalten im Europäischen Kulturerbejahr 2018 beispielhafte Bauwerke im Ruhrgebiet, die in besonderer Weise von einer Zeit erzählen, die die Region geprägt hat: die 1950er- bis 1970er-Jahre.

Mit dem neuen LiveSync können Planungsbüros ab sofort direkt aus Ihrem 3D-Modellierer oder Planungssoftware (SketchUp und Revit) eine Echtzeitverbindung zu Lumion 8.3 aufbauen. Ändert sich die Geometrie eines CAD-Modells, werden alle Änderungen in Lumion direkt in Echtzeit sichtbar. Designvarianten und Planungskonzepte rund um die Architektur können somit wesentlich flexibler und effektiver im Kontext der realen Lumionwelt gestaltet werden.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.