04.05.2019 – Kategorie: Branchen

Was tun, wenn die Heizung kalt bleibt?

simplex_screenshot_secos-video

Peter wohnt im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Während seine Nachbarn in den unteren Etagen behagliche Raumtemperaturen haben, wird es bei ihm einfach nicht warm genug. Ein Szenario, das vielen Heizungsbauern bekannt vorkommen dürfte.

Peter wohnt im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Während seine Nachbarn in den unteren Etagen behagliche Raumtemperaturen haben, wird es bei ihm einfach nicht warm genug. Ein Szenario, das vielen Heizungsbauern bekannt vorkommen dürfte.

Die Simplex Armaturen & Systeme GmbH hat es deswegen in einem animierten Videoclip zum Thema gemacht und erklärt darin, welche Maßnahmen wirklich helfen, um jeder Wohnung die benötigte Wärme zur Verfügung zu stellen. Denn Behelfe wie eine Erhöhung der Pumpenleistung oder der Vorlauftemperatur verschlechtern die Anlagenhydraulik und lassen die Kosten steigen. Dabei stellt das Unternehmen aus dem Allgäu gleich auch seine Produktinnovation für die Flächentemperierung näher vor: Der Systemverteiler Secos führt den hydraulischen Abgleich dynamisch und vollautomatisch durch. So ist eine jederzeit bedarfsgerechte Versorgung der einzelnen Heizkreise sichergestellt. Das spart unnötige Serviceeinsätze und Betriebskosten.

Link zum Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=0VOJAOTn9CE&t=13s 

Bild: Simplex erklärt in einem Kurzvideo, welche Maßnahmen wirklich helfen, allen Wohnungen eines Mehrfamilienhauses die benötigte Wärme zur Verfügung zu stellen. Quelle: Simplex


Teilen Sie die Meldung „Was tun, wenn die Heizung kalt bleibt?“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Architektur & Bau

Scroll to Top