13.01.2022 – Kategorie: Projekt- und Kostenmanagement

Warum SNCF Réseau eine gemeinsame Datenumgebung für BIM-Modelle nutzt

SNCF Réseau setzt auf CDE von TrimbleQuelle: Trimble

Das Corporate-CDE soll bei SNCF Réseau für digitale Kontinuität sorgen und BIM-Datenmodelle für Betrieb und Instandhaltung erstellen.

  • Die französische Eisenbahngesellschaft SNCF Réseau hat sich für eine integrierte Lösung aus Trimble Quadri und Trimble Connect Software entschieden.
  • Sie soll in den nächsten drei Jahren als zentrales System innerhalb ihrer gemeinsamen Datenumgebung (CDE) für BIM-Modelle fungieren.
  • Die Integration von Quadri BIM- und Trimble Connect-Collaboration-Software soll es Planern, Konstrukteuren, Bauteams und Projektbetreibern ermöglichen, Informationen auszutauschen und Daten-Workflows zu optimieren.

Trimble Quadri und Trimble Connect eignen sich dafür, Datenanforderungen im Bahn- und Hochbau zu erfüllen und die Wartungs- und Betriebsphasen vorzubereiten. Die kombinierten Lösungen adressieren dabei Hochbau- und Infrastrukturprojekte. Sie sollen die Teamarbeit zwischen den wichtigsten Beteiligten vereinfachen und den Teams darüber hinaus einen kontinuierlichen Austausch von Projektinformationen ermöglichen. Denn alle Unternehmensdaten finden in einem konsolidierten und integrierten System (CDE) zusammen. Dies erhöht die Produktivität und Qualität und erleichtert den Zugriff auf Projektinformationen von jedem Ort und zu jeder Zeit. Die SNCF betreibt das größte Hochgeschwindigkeitsnetz in Europa. Somit verwaltet sie auch ein großes Portfolio an Greenfield- (Netzausbau) und Brownfield-Projekten (Netzmodernisierung). Das Corporate-CDE soll bei SNCF Réseau für digitale Kontinuität in allen Planungs- und Bauphasen sorgen. Zudem lassen sich BIM-Datenmodelle für die Betriebs- und Instandhaltungsphasen erstellen.

Im Rahmen des neuen Dreijahresvertrags wird SNCF Réseau die Trimble-Lösungen in einer Vielzahl von Anwendungsfällen einsetzen. Diese decken den Projektlebenszyklus innerhalb der IT-Umgebung ab — von der Planung über den Bau bis hin zu Betrieb und Instandhaltung. Die gemeinsame Nutzung von Projektdaten durch verschiedene Teams verringert das Risiko von Datenverlusten. Sie schließt zudem die Lücke zwischen den Konstruktionswerkzeugen und den Systemen zur Verwaltung der Verkehrsnetze des Unternehmens.

Dienstleistungen von Trimble Consulting für SNCF Réseau

Der Vertrag mit SNCF Réseau wird von Trimble Consulting verwaltet. Er umfasst dabei Dienstleistungen von der strategischen Beratung bis hin zur Einrichtung, Implementierung und Bereitstellung der Trimble CDE-Lösung für das gesamte Projektportfolio und die verschiedenen Abteilungen der SNCF-Gruppe. Im Rahmen der Vereinbarung wird Trimble Consulting die Trimble-Softwarelösungen in die Kerninformationssysteme von SNCF Réseau integrieren und Schulungen, Coaching und Support anbieten.

Trimble Consulting ist ein globaler Berater für Technologien und integrierte Projektabwicklungsstrategien in der Architektur-, Ingenieur-, Bau- und Betreiberbranche (AECO). Dabei verfolgt das Unternehmen das Ziel, die digitale Konstruktion und komplexe Projektabwicklung zu nutzen, um Risiken zu managen und Qualität, Zeitplan und Budget sicherzustellen. Mit bekannten Firmen hat Trimble Consulting über 500 komplexe Projekte in einer Vielzahl von Märkten durchgeführt.

Offene, gemeinsame Datenumgebung für die Verwaltung der Projekt-Assets

„Ein Global Player wie SNCF Réseau erweitert und aktualisiert seine Infrastruktur ständig. Die Eisenbahnsysteme bestehen aus mehreren Subsystemen mit heterogenen Daten, die mit zahlreichen Prozessen und Tools erstellt werden. Eine gemeinsame Datenumgebung, die die kollaborative Modellentwicklung für alle unsere digitalen Assets unterstützt — von der Planung über die Projektfertigstellung bis hin zum laufenden Betrieb und der Wartung – ist für die effiziente und effektive Digitalisierung des Eisenbahnnetzes von entscheidender Bedeutung“, so Judicaël Dehotin, stellvertretender Leiter des BIM-Programms von SNCF Réseau und verantwortlich für die operative Umsetzung von BIM bei Eisenbahnprojekten.

„Die Kombination von Trimble Quadri und Trimble Connect bietet uns eine offene, gemeinsame Datenumgebung, in der wir alle Assets eines Projekts überprüfen und verwalten können. Sie hat sich sowohl während als auch nach der Fertigstellung von Projekten als sehr wertvoll erwiesen, da die in der Projektplanung und während der Bauphase gesammelten Modelle und Daten eine immer wichtigere Rolle bei der langfristigen Investitionsplanung für die Lebenszykluskosten der Bahn spielen.“

Teamarbeit verbessert, vorhandene Werkzeuge weiter nutzbar

„Die SNCF hat sich für Trimble-Lösungen als Eckpfeiler ihrer Strategie zur Steigerung der Effizienz ihrer Infrastrukturprojekte entschieden. Die Fähigkeit der Quadri und Trimble Connect Technologien, Eigentümern, Planern, Konstrukteuren, Ingenieuren und Auftragnehmern die sichere gemeinsame Nutzung ihrer disziplinspezifischen Modelle auf einer einzigen Plattform zu ermöglichen, erleichtert die enge und gleichzeitige Teamarbeit zwischen allen Projektbeteiligten. Dabei können sie ihre vorhandenen Werkzeuge nutzen“, so Nassim Saoud, EMEA Director, Trimble Consulting.

Bild oben: Die französische Eisenbahngesellschaft SNCF Réseau setzt auf die Trimble Collaboration Software als gemeinsame Datenumgebung für Unternehmen. Bildquelle: Trimble

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Erfahren Sie hier mehr über Schalungslösungen für eine ungewöhnliche Bahntrasse.

Lesen Sie zudem: „Schnellfahrstrecke: Darum setzt man auf 3D-Betondruck mit Graphen“


Teilen Sie die Meldung „Warum SNCF Réseau eine gemeinsame Datenumgebung für BIM-Modelle nutzt“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top