Warum Bouygues Construction auf virtuelle Zwillinge baut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Warum Bouygues Construction auf virtuelle Zwillinge baut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Um die Produktivität seiner Bauprojekte zu steigern, entschied sich Bouygues Construction im Rahmen einer Partnerschaft mit Dassault Systèmes für die Integration virtueller Zwillinge über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg.
Digitaler Zwilling bei Bouygues Construction

Quelle: Dassault Systèmes

  • Im Zuge einer Geschäftstransformation entwickelt Bouygues Construction als Generalunternehmer Wohnbauprojekte mit der 3DExperience-Plattform in der Cloud
  • Im Mittelpunkt der zweiten Phase der langfristigen Partnerschaft mit Dassault Systèmes steht für das Unternehmen Gesundheit und Sicherheit, die nachhaltige Entwicklung von Projekten und effizientere Prozesse.
  • Dassault Systèmes unterstützt die Partnerschaft mit der standardisierten Verwendung von virtuellen Zwillingen im Bauwesen basierend auf den Industrielösungen Integrated Built Environment und Creative Building Design.

Dassault Systèmes und Bouygues Construction kündigten die nächste Phase ihres langfristigen Ziels an, die Bauindustrie effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Um seine Geschäftstransformation voranzutreiben und die Produktivität seiner Bauprojekte zu verbessern, entschied sich Bouygues Construction für die 3DExperience-Plattform in der Cloud. Dieser Schritt folgt auf die vorausgegangene Digitalisierung und Automatisierung der Prozesse bei dem Bauunternehmen.

Menschen erwarten heute neue Formen der Urbanisierung und eine stärkere Konzentration auf Nachhaltigkeit. Doch die Produktivität der Bauindustrie hält mit diesen Bedürfnissen bislang nicht Schritt. Dies betrifft sowohl die Komplexität von Bauprojekten, als auch die starke Fragmentierung der Fachbereiche. Mit der digitalen Transformation eröffnen sich neue Möglichkeiten für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Sie verbessert die Nutzung und den Austausch von Wissen über Wertschöpfungsketten hinweg und ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Mit der 3DExperience-Plattform in der Cloud kann Bouygues Construction für sein Projektmanagement jetzt einen systemischen Ansatz verfolgen und virtuelle Zwillinge über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg integrieren. Die bisherige Vorgehensweise, bei der verschiedene Fachbereiche getrennt an einem Dokument arbeiteten, wird von einer modellbasierten Methode abgelöst.

Besser und fundierter entscheiden bei Bouygues Construction

Diese integrierte, integrative und kollaborative Umgebung mit einem zentralen, fundierten Datenbestand soll die Entscheidungsfindung aller Beteiligten erleichtern: von der Geschäftsleitung bis hin zum Arbeiter vor Ort – in jeder Phase eines Projekts. Gleichzeitig kann Bouygues Construction damit die Sicherheit für seine Mitarbeiter und Stakeholder verbessern. Das Unternehmen kann zudem Rohstoffe nachhaltiger einsetzen und die Qualität von der Konstruktion bis zum Bau steigern. Hierzu werden modulare Montagekomponenten definiert, die in Produktlinien integriert sind, beispielsweise für Senioren-und Studentenwohnheime. Dank der Modularität lässt sich die Komplexität anstehender Projekte besser handhaben, während gleichzeitig die wachsenden Anforderungen an Individualisierung, Nachhaltigkeit und Marktvariabilität erfüllt werden.

Philippe Bonnave, Chairman und Chief Executive Officer von Bouygues Construction:„Bouygues Construction nutzt seit Jahren digitale Technologien. Durch den verstärkten Einsatz dieser Möglichkeiten werden wir noch mehr Nutzen schaffen können. Dabei streben wir eine Transformation auf höherer Ebene an, die unsere Prozesse in sämtlichen Projekten betrifft und unser Unternehmen auf die Zukunft vorbereitet. Diese Transformation wird die Zusammenarbeit im Konzern und mit unseren Stakeholdern stärken. Von diesem Mehrwert werden auch unsere Kunden profitieren.“

Bernard Charlès, Vice Chairman und CEO von Dassault Systèmes: „Mobile Cloud-Technologien machen Lösungen, die mit virtuellen Zwillingen im Bauwesen arbeiten, heute erschwinglich. Im Unterschied zu herkömmlichen Verfahren ermöglichen es Lösungen mit virtuellen Zwillingen allen Beteiligten, den Prozess zu verstehen und daran mitzuwirken. Alle Branchenakteure suchen nach transformativen Wegen der Zusammenarbeit und Innovation. Genau das ist jetzt Wirklichkeit geworden. Dieser wegweisende neue Ansatz auf der 3DExperience-Plattform bestärkt unsere langfristige Partnerschaft mit Bouygues Construction. Gleichzeitig eröffnet sich damit die große Chance, unsere jeweiligen Führungsqualitäten und Fachkenntnisse zu bündeln und eine neue Dynamik in das Bauwesen einzubringen, die zu mehr Nachhaltigkeit führt.“

Bild oben: Mit der 3DExperience-Plattform integriert Bouygues Construction virtuelle Zwillinge über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg in sein Projektmanagement. Bildquelle: Dassault Systèmes

Weitere Informationen: https://www.3ds.com/de/ueber-3ds/3dexperience-plattform/

Erfahren Sie hier mehr über Virtual-Reality-Training zur Unfallvorbeugung im Bauwesen.

Lesen Sie auch: „Simulation: Wie die Bahnbranche Sicherheit und Kosteneffizienz verbindet“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wenn es in U-Bahnschächten brennt, besteht Lebensgefahr. Neben prophylaktischem Brandschutz kann die Funktionssicherheit der Notausgänge lebensrettend sein. An der Station Weesperplein der Metro Amsterdam sorgt ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem dafür, dass die Menschen möglichst schnell an die Erdoberfläche kommen. Dabei spielt ein ehemaliger Atomschutzkeller genauso eine Rolle wie Industriestoßdämpfer aus dem Hause ACE.

Faro, Anbieter für Produktdesign, BIM/CIM im Bausektor und öffentliche Sicherheit/Forensik, gibt die Einführung seiner Virtual-Reality-fähigen Software Faro Scene 7.1 bekannt. Die Software ermöglicht ein immersives VR-Erlebnis mit Integration detaillierter fotografischer Texturen sowie Oberflächendetails eines Objekts und einem so schnellen Rendering von 3D-Scandaten, dass diese in Echtzeit realisiert erscheinen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.