23.11.2017 – Kategorie: Branchen, IT, Management

Virtuelles Stadtmodell für Rennes

rennes_indicateurs_copyright_rennes_metropole

Die Stadt Rennes, Hauptstadt der französischen Region Bretagne und Zentrum eines Ballungsraums mit mehr als 450’000 Einwohnern, will die Stadtplanung weiter digitalisieren. Dafür kommt die Lösung 3DExperiencity von Dassault Systèmes zum Einsatz, die zukünftige Projekte, Produkte  und Dienstleistungen für die Bürger bereitstellen und optimieren helfen soll.

Die Stadt Rennes, Hauptstadt der französischen Region Bretagne und Zentrum eines Ballungsraums mit mehr als 450‘000 Einwohnern, will die Stadtplanung weiter digitalisieren. Dafür kommt die Lösung 3DExperiencity von Dassault Systèmes zum Einsatz, die zukünftige Projekte, Produkte  und Dienstleistungen für die Bürger bereitstellen und optimieren helfen soll.

Rennes wird 3DExperiencity nutzen, um ein digitales Stadtmodell  namens „Virtual Rennes“ zu entwickeln, das per systemischer Modellierung verschiedene Datenquellen in einem einzigen Referenzmodell zusammenfasst, das ständig aktualisiert wird. Mit diesem präzisen und verlässlichen Abbild der realen Stadt können Amtsträger, Einwohner, Unternehmen, Entwicklungspartner und andere einen ganzheitlichen Blick auf die Entwicklung der Stadt virtuell erfahren und visualisieren. Sie können gemeinsam nachhaltige urbane Konzepte entwickeln, um  neuartige soziale Herausforderungen zu meistern.

Der Ballungsraum Rennes mit rund 450‘000 Einwohnern liegt in Frankreich an zweiter Stelle, was das Wachstum betrifft. Eine solch bedeutsame Entwicklung in einer städtischen Agglomeration macht die Koordination des Neubaus und der Planung von Bauwerken, von Netzplänen, Transportsystemen und anderen Teilen der Infrastruktur eine anspruchsvollen Aufgabe.

Emmanuel Couet, Präsident von Rennes Métropole, spricht vom reichen und vielfältigen Erbe der Stadt, das Familien, Arbeitskräfte, Unternehmen und mehr als 65‘000 Studenten anziehe. Das erfordere eine langfristige Planung und Entscheidungsfindung, um den Bedürfnissen heutiger und zukünftiger Einwohner gerecht zu werden. Dassault Systèmes’ 3DExperiencity ermögliche es, wichtige Akteure in einer gemeinsamen Anstrengung einzubeziehen, welche darauf ziele, den nachhaltigen Wandel der Stadt digital voranzutreiben.

Für Olivier Ribet, Vice President, High-Tech Industry, Dassault Systèmes, eröffnen Smart-City-Initiativen das Potenzial, lebenswertere, belastbarere städtische Regionen frühzeitig einzuschätzen und zu planen. Doch das setze eine gelungene Interpretation von enormen Datenmengen voraus. 3DExperiencity lasse Stadtplanung und Verwaltung in einer intuitiven Weise lebendig werden. Die Akteure könnten sich über soziale, ökonomische und politische Grenzen hinweg vernetzen und die Optionen erfahren und verstehen, welche die Lebensqualität in ihrer Stadt steigern. 


Teilen Sie die Meldung „Virtuelles Stadtmodell für Rennes“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top