Veranstaltung: Aktuelle Tendenzen in der digitalen Bauwirtschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Veranstaltung: Aktuelle Tendenzen in der digitalen Bauwirtschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ATP architekten ingenieure informiert über aktuelle Tendenzen in der Bau-­ und Immobilienindustrie: Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Digitalisierung der IG Lebenszyklus BAU (IGLZ) präsentiert neuartige digitale Lösungen.

atp_bim_becker

ATP architekten ingenieure informiert über aktuelle Tendenzen in der Bau-­ und Immobilienindustrie: Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Digitalisierung der IG Lebenszyklus BAU (IGLZ) präsentiert neuartige digitale Lösungen.

Die Vorteile der Digitalisierung führen mittlerweile zu einer intensiven Beschäftigung der Baubranche mit integralen Planungs-­, Bau-­ und Betriebsmethoden. Für Architekt Christoph M. Achammer, Univ.-­Prof. an der TU-­ Wien für Industriebau und interdisziplinäre Planung, führt daran zukünftig kein Weg vorbei: „Digitalisierung und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand. Wir erhalten bessere Entscheidungsgrundlagen im Planungs-­ und Errichtungsprozess und erreichen damit eine höhere Qualität für alle Beteiligten.“

Christoph M. Achammer ist CEO von ATP, eines der führenden Büros für Integrale Planung in Europa und Early Mover der BIM-­Szene. Er wird das Thema auch am IGLZ-­Herbstkongress in der Diskussion mit anderen Branchenvertretern vorantreiben. Als Mitbegründer und Ehrenvorstand der IGLZ war er auch in der Fachjury für die IGLZ-­Start-­up-­Initiative DBS, die in wenigen Tagen in Wien ihre Ergebnisse präsentiert.

12.09.2017, 18:00 Uhr:
Award Ceremony: Digital Building Solutions (DBS)

Nach dem Motto „Digitize today’s building industry“ rief die IGLZ in Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen dazu auf, digitale und disruptive Soft-­ und/oder Hardwarelösungen sowie Services für Planung, Errichtung, Betrieb und Finanzierung von Bauwerken einzureichen. Gefragt waren neue Ideen oder transformierbare Lösungen aus anderen Industrien. 15 innovative Start-­Ups stellen diese nun im Final Pitch der Fachjury und dem Publikum vor.

Das Gewinnerteam nimmt auf einem der begehrten Plätze auf der Expo Real von 4.-­6. Oktober teil, wo sich im Rahmen des Real Estate Innovation Networks (REIN) 25 von insgesamt 700 Start-­Ups aus aller Welt qualifiziert haben.

Gösserhalle, Laxenburger Straße 2a, 1100 Wien
Anmeldung: www.ig-­lebenszyklus.at/digital-­building-­solutions

IGLZ Kongress 2017: Zukunft passiert jetzt!
Im Rahmen des diesjährigen Herbstkongresses präsentiert die IGLZ erfolgreich umgesetzte, neue Lösungen im Lebenszyklus von Bauwerken. Beispielprojekte zeigen, wie Digitalisierung bereits heute bestehende Prozesse optimiert und neue Erlösströme generiert. Dabei stehen etablierte Lösungen aus der Praxis und innovative Umsetzungskonzepte in den vier Phasen des Lebenszyklus im Mittelpunkt. Hochkarätige Diskussionsrunden und zahlreiche Best-­Practice-­Beispiele bilden den Rahmen des Programms.

Wirtschaftskammer Österreich, Julius-­Raab-­Saal, Wiedner Hauptstrasse 63,
1045 Wien. Anmeldung: www.ig-lebenszyklus.at/kongress2017

Bild: Mit der Planungsmethode BIM wird bereits vor Errichtung und Betrieb ein digitaler
Gebäudezwilling erstellt. Foto: ATP/Becker

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

"Möglichkeiten zur Beschleunigung verwaltungsgerichtlicher Verfahren über Vorhaben zur Errichtung von Infrastruktureinrichtungen und Industrieanlagen, so lautet der Titel des neuen Gutachtens des Nationalen Normenkontrollrates (NKR), das der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Dr. Katarina Barley, übergeben wurde. 

SANHA, Anbieter von Rohrleitungssystemen für die Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik, stellt BIM-Daten für alle Rohrleitungssysteme zu Verfügung. TGA-Fachplaner können auf das Revit-Format zurückgreifen. Damit können Rohrnetzberechnungen standardisiert in 3D dargestellt und der Projektfortschritt standortübergreifend dokumentiert werden. In vielen Ländern ist eine BIM-basierte Planung bereits verpflichtend.

Top Jobs

Architekten/in (m/w/d) in Teilzeit / 20 Std.
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
Landschaftsarchitekt/in (m/w/d)
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.