TÜV Rheinland zum Thema Smart Lighting

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

TÜV Rheinland zum Thema Smart Lighting

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Das schafft Möglichkeiten für vollkommen neue Anwendungen. Es beginnt mit der Steuerung des Lichts im Smart Home und reicht bis zu komplexen Licht-Lösungen im Business-Umfeld. 

iot_privacy_zoomimagelarge

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Das schafft Möglichkeiten für vollkommen neue Anwendungen. Es beginnt mit der Steuerung des Lichts im Smart Home und reicht bis zu komplexen Licht-Lösungen im Business-Umfeld.

Mit smartem Licht kann nicht nur der Mensch sehen, sondern das Licht auch den Menschen in dessen Umgebung wahrnehmen. Der Umfang der Daten, die beim Smart Lighting entstehen, ist enorm. Im Umgang mit ihnen kommt es maßgeblich auf die Einhaltung von Datenschutz- und Datensicherheitsbestimmungen an.

Was das für Hersteller, Planer und Betreiber sowie für private Nutzer bedeutet, hat TÜV Rheinland in seinem aktuellen Whitepaper zum Thema Smart Lighting ausführlich dargestellt. Günter Martin, Chief Technical Officer im Center of Excellence (CoE) für IoT Privacy bei TÜV Rheinland und Autor des Whitepapers, stellt die Funktionsweise von Smart Lighting-Systemen sowie ihre Einsatzfelder detailliert vor.

Zwei wichtige Faktoren: Datensicherheit und Datenschutz

Darüber hinaus geht TÜV Rheinland unter anderem mit praxisnahen Beispielen auf die beiden inhaltlichen Schwerpunkte des Whitepapers, Datenschutz und Datensicherheit bei Smart Lighting-Produkten, ein. Weitere detailreiche Hintergrundinformationen sowie konkrete Handlungsempfehlungen runden das Whitepaper ab. Angereichert ist das Paper zudem mit zahlreichen Grafiken, die das komplexe Thema anschaulich aufbereiten. Das Whitepaper „Smartes Licht. Datenschutz und Datensicherheit bei Smart Lighting“ steht für alle Interessierten unter https://go.tuv.com/smarteslicht zum Download zur Verfügung.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der vor Kurzem renovierte Baltic Station Market mit einem Dach, das aus dem nachhaltigen, organisch beschichteten GreenCoat-Stahl von SSAB konstruiert ist, ist in das Finale des World Architecture Festival (WAF) Award 2018 in der Kategorie „Old and New“ (Alt und neu) aufgenommen worden.

Nach 2017 veröffentlicht BIM-Events.de wieder einen Sondernewsletter mit zentralen Hinweisen zu BIM/Digitalisierung auf der BAU, zum Beispiel Verweise auf die wichtigsten Foren und Vorträge mit BIM-Bezug sowie eine Auswahl innovativer Anbieter und ihre Neuheiten.

In Kasachstan hat im letzten Jahr ein Großbauprojekt begonnen, das den Fährhafen in Kuryk am Ufer des Kaspischen Meeres zur Drehscheibe für den umladungsfreien Transport von Gütern nach Europa etablieren soll. Columbus McKinnon Engineered Products rüstet nun in enger Zusammenarbeit mit der russischen Landesgesellschaft in St. Petersburg auf dieser Baustelle zwei riesige Verladebrücken mit je 24 Pfaff-silberblau Spezialhubgetrieben SHE 150.1 sowie 48 Sondergetriebemotoren aus.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALE PROZESSKETTEN IN DER BAUBRANCHE

Optimale Lösungen für die Fertigteilindustrie

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.