Treppenplanung wird einfacher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Treppenplanung wird einfacher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Planungssoftware Archicad vom BIM-Spezialisten Graphisoft unterstützt Architekten und Ingenieure seit über 30 Jahren im Entwurfs- und Planungsprozess. In der aktuellen Version 21 kommt ein wichtiges Arbeitswerkzeug hinzu: das komplett neu entwickelte Treppenwerkzeug. Es bietet vor allem für frei geplante Treppen oder komplex geschnittene Treppenhäuser neue Qualitäten. 

graphisoft_ac21-press-screenshots-stairsrails-03

Die Planungssoftware Archicad vom BIM-Spezialisten Graphisoft unterstützt Architekten und Ingenieure seit über 30 Jahren im Entwurfs- und Planungsprozess. In der aktuellen Version 21 kommt ein wichtiges Arbeitswerkzeug hinzu: das komplett neu entwickelte Treppenwerkzeug. Es bietet vor allem für frei geplante Treppen oder komplex geschnittene Treppenhäuser neue Qualitäten.

Jetzt sollen sich Änderungen in den Geschosshöhen, die Treppenkonstruktion oder andere Treppenaufbauten schnell und unkompliziert anpassen lassen. Das bestätigen auch die Archicad-Nutzer in der täglichen Anwendung.

Intuitive Benutzerführung erleichtert den Entwurfsprozess

Der Entwurf von Treppen ist seit jeher eine komplexe Aufgabe im Arbeitsalltag des Architekten. Die Schwierigkeit besteht meist darin, vorgegebene Standards mit der eigenen Vorstellung von Ästhetik und Architekturqualität in Einklang zu bringen. Das wird mit dem neuen Treppenwerkzeug einfacher. Die Archicad-Entwickler haben viel Zeit in die Programmierung des Treppenwerkzeugs in Version 21 und dessen leichte Benutzerführung investiert. Zahlreiche Gespräche mit Anwendern gingen dem voraus. Mit dem Treppen-Werkzeug können Architekten oder Entwerfer in den Planungsabteilungen von Bauunternehmen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Durch einen intelligenten Algorithmus, die so genanntePredictive Design-Technologie, und das Festlegen von Grundparametern wie Steigung, Auftrittsbreite oder maximale Dimension der Treppenkubatur, werden normenkonforme Varianten im Hintergrund berechnet. Die Werte lassen sich schnell und logisch strukturiert in einem Arbeitsfenster eintragen und anschließend im Modell oder Plan ausgeben. Auf dieser Basis kann Archicad lässt sich die beste und für den Treppenraum sinnvollste Variante platzieren – unabhängig von der Komplexität des Treppenhauses oder der Treppenkonstruktion.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Individuelle Wünsche, hoher Zeitdruck sowie große Ansprüche an attraktives Bildmaterial führen dazu, dass man Möbel bereits hochwertig präsentieren muss, bevor auch nur ein Brett gehobelt ist. So benötigt Palmberg Büroeinrichtungen + Service GmbH hochwertige Bilder in kurzer Zeit. Von Möbeln, die es teilweise noch gar nicht gibt. Die Lösung ist Rendern mit Visualize von Solidworks.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.