17.05.2021 – Kategorie: Tragwerksplanung/Statik

Sponsored Post

Tragwerksplanung und -analyse neu gedacht

Tragwerksplanung: SCIA Engineer 21Quelle: SCIA nv

SCIA Engineer 21: Diese Funktionen sorgen für maximale Effizienz in der Tragwerksplanung.

Lange Zeit galt bei Software für die Tragwerksplanung der Grundsatz: Ist eine Lösung leistungsfähig, schneidet sie in puncto Nutzerfreundlichkeit und Effizienz oftmals schlecht ab. Doch das muss heute nicht mehr sein. Bei neuartigen Softwares zur Tragwerksplanung und -analyse brauchen Ingenieure keine Kompromisse mehr eingehen, denn mittlerweile gibt es auf dem Markt mit SCIA Engineer 21 eine extrem leistungsstarke Lösung, die zugleich für eine große Effizienzsteigerung sorgt. Nachweislich eine Stunde Zeit sparen Ingenieure damit – und das täglich. SCIA, einer der weltweit führenden Entwickler von Statik- und Bemessungssoftware und Tochtergesellschaft der deutschen Nemetschek Gruppe, hat für die Entwicklung der Software in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit zahlreichen Ingenieuren zusammengearbeitet und ihre Arbeitsweise genau analysiert.

Features für gesteigerte Produktivität

Die revolutionäre neue Benutzeroberfläche von SCIA Engineer 21 bietet einen Vollbild-Projektbereich auf nahezu 100% der Bildschirmfläche. Hier steht das Modell des Ingenieurs im Mittelpunkt, so dass sich Details ohne viel Zoomen genau erkennen lassen. Reduzierte, ergonomische Toolbars sorgen für mehr Übersichtlichkeit und reduzieren Mauswege sowie Klicks.

Eines der wichtigsten Features im Zentrum der Anwendung ist SCIA Spotlight, eine intelligente Suchfunktion, die die Arbeit mit der Software enorm erleichtert. Ein gewünschter Befehl oder eine Funktion können ganz einfach in die Suchleiste eingetippt und so bis zu 10-mal schneller gefunden werden als beim Browsen durch die Menüs. Dies erleichtert neuen Nutzern der Software den Einstieg, spart aber auch erfahrenen Anwendern viel Zeit.

SCIA-Spotlight erleichtert die Suche nach Funktionen und Befehlen. Bildquelle: SCIA nv

Smart Process Symbolleisten erlauben dem Ingenieur, zwei Toolbars parallel geöffnet zu haben und sich nahtlos zwischen beiden zu bewegen. Diese Funktion ist ideal für iterative und häufig ausgeführte Aufgaben, wie sie bei vielen Statik-Projekten üblich sind. Damit wird die Software den Anforderungen in der Tragwerksplanung und -analyse gerecht und ermöglicht bis zu 30% Zeitersparnis bei typischen Projektabläufen. Je nach Bedarf können die Toolbars personalisiert und an die individuelle Arbeitsweise angepasst werden. Funktionen, die der User am häufigsten anwendet, kann er per Drag & Drop anheften, den meist genutzten Befehlen können Tastenkombinationen zugewiesen werden.

Intelligente Workstations und ergonomische Toolbars in SCIA Engineer 21. Bildquelle: SCIA nv

Dank der erweiterten Auswahl-Funktionen von Engineer 21 gehören komplexe und zeitintensive Workarounds der Vergangenheit an. Die Software erlaubt die direkte Auswahl verschiedener Elemente wie beispielsweise (Stahl-)Träger und die zugehörigen Gelenke. Damit können Anwender bis zu 2-mal schneller arbeiten als bei manuellen Selektionen.

Auch die einfache Erlernbarkeit ist ein ausschlaggebendes Kriterium, auf das bei der Auswahl der richtigen Statik-Software geachtet werden sollte. Je leichter sich neue Mitarbeiter in ein Programm einarbeiten können, desto schneller können sie produktiv an Projekten mitwirken. SCIA Engineer 21 erleichtert den Einstieg durch sein intuitives Interface, die Smart Toolbars, SCIA Spotlight und integrierte Guides, die neuen Nutzern helfen, sich schnell zurechtzufinden.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Vollbild Projektbereich
  • Ergonomische Toolbars
  • Suchfunktion SCIA Spotlight
  • Smart Process Symbolleisten
  • Personalisierung
  • Erweiterte Auswahl-Tools
  • Einfache Erlernbarkeit

Erleben Sie jetzt das neue SCIA Engineer 21.


Teilen Sie die Meldung „Tragwerksplanung und -analyse neu gedacht“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top