Gebäudeautomation

Gebäudeautomation (GA) wird auch als Domotik bezeichnet und steht für die Überwachung sowie die Regel-, Steuer- und Optimierungseinrichtungen in Gebäuden. Sie ist somit ein wichtiger Bestandteil des technischen Facilitymanagements. Funktionsabläufe sollen mit Gebäudeautomation automatisch ablaufen oder deren Bedienung und Überwachung vereinfachen. Sämtliche Sensoren und Bedienelemente eines Gebäudes werden miteinander vernetzt mit einer dezentrale Anordnung der Automationsstationen (AS) oder mittels eines Kommunikations-Netzwerks. Ziel ist unter anderem ein energieeffizienter, wirtschaftlicher und sicherer Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA).

Unter dem Namen C-Control Industrial IoT-Box 100 bietet Conrad Business Supplies ab sofort in Zusammenarbeit mit der LineMetrics GmbH eine einfach zu nutzende Gesamtlösung zur Überwachung verschiedenster relevanter Parameter für Unternehmen an, die mit Hilfe von Sensorwerten Optimierungen, Effizienzsteigerungen oder Präventionen von Problemen erzielen wollen.

Menschen können Handlungen und ihre Folgen gedanklich durchspielen und somit planvoll agieren; auch bei Affen haben Wissenschaftler dieses Vorgehen beobachtet. Solche Möglichkeiten proaktiven Handelns fehlen bislang größtenteils bei technischen Systemen, zum Beispiel bei computergestützten Anwendungen für den Alltag. Ein internationales Forscherteam will nun die Nervenaktivitäten bei Primaten während komplexer Handlungen als Modell für die Entwicklung proaktiver Steuerungsbefehle für Geräte in einem vernetzten Haus verwenden. 

Caverion, Anbieter von  technischen Lösungen für Gebäude und Industrieanlagen, präsentiert zur Messe INservFM vom 21. bis 23. Februar 2017 in Frankfurt/Main die Trends im Facility Management. Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind Energiedienstleistungen und digitale Lösungen wie Computer Aided Facility Management (CAFM) oder Fernüberwachung. Ein weiterer Programmpunkt ist die Vorstellung der neuen Infoseite BIMmobilie.de.

Phoenix Contact, einer der führenden Hersteller von Elektrotechnik und Automation mit Sitz im westfälischen Blomberg, und die Dortmunder Lemonbeat GmbH, Entwickler der IoT-Infrastrukturtechnologie Lemonbeat, wollen in der Gebäudeautomation enger zusammenarbeiten. Phoenix Contact integriert Lemonbeat IoT-Technologie in das eigene Gebäudemanagement-System.

Die neutrale Begleitung bei Konzeption, Realisierung und Betrieb der Gebäudeautomation ist die beste Garantie für die langfristige Sicherung der Investitionen. Auf der Weltleitmesse ISH in Frankfurt stellt TÜV SÜD vom 14. bis 18. März 2017 ein Leistungs­paket für die Gebäudeautomation vor, das alle Lebensphasen eines Gebäudes umfasst. (Gemeinschaftsstand der BACnet Interest Group Europe, Halle 10, Ebene 3, Stand A 61).

Vom 21. bis zum 23.2.2017 öffnen sich wieder die Tore der INservFM in Frankfurt. Entlang der „Allee der Möglichmacher“ und rund um den „CAFM-Marktplatz“ positionieren sich Anbieter, die mit ihrem Leistungsportfolios um zwei Top-Themen nicht herum kommen werden: Wie helfen sie den Verantwortlichen im Gebäude- oder Produktionsbetrieb, ihrer Betreiberverantwortung besser nachzukommen? Und welche Antworten haben sie auf die drängender werdenden Fragen nach Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten von Building Information Modeling (BIM)? Lösungen dafür bietet beispielsweise der CAFM-Anbieter KeyLogic an.

Bosch bietet Smart-Home-Lösungen für viele unterschiedliche Bereiche im Haushalt. Das Bosch Smart Home System funktioniert interoperabel: die vernetzten Geräte werden über den Controller verbunden und sprechen miteinander. Mit einer App können Licht, Heizung, Rauch- und Bewegungsmelder mit Tablet oder Smartphone gesteuert und überwacht werden. An der CES 2017 präsentiert das Unternehmen mit dem Rauch- und Bewegungsmelder sowie dem Szenario-Manager erweiterte Funktionen des Systems.
Der Trend in Architektur und Gebäudewirtschaft geht zu »aktiven« Gebäuden, die sich mithilfe integrierter flexibler Elektronik verändernden Umweltbedingungen anpassen, komfortable Funktionen und Nutzkonzepte bieten und energetisch effizient sind. Beispiele dafür sind in Fassaden integrierte Solarmodule oder elektrochrome Fenster, die sich bei starker Sonneneinstrahlung von selbst verdunkeln. Herausforderungen hierbei sind die geforderte Lebensdauer der Bauelemente und ihre direkte Integration in die Gebäudehülle, besonders dann, wenn Leichtbausysteme oder flexible Membrandächer/Fassaden gefordert werden.
Lösungen, die Gebäude zu echten „Smart Buildings“ machen sollen, präsentiert GEZE auf der BAU 2017. Neben Schnittstellen-Lösungen für die Produkt- bzw. Systemintegration in Kommunikationsstandards der Haus- und Gebäudesystemtechnik (KNX und BACnet) wird einer der Messeschwerpunkte eine neue moderne Lösung zur Überwachung und Steuerung der Gebäudeautomation sein. Des Weiteren können sich die Besucher von Neuheiten aus den Bereichen Automatische Türsysteme, Türtechnik sowie Serviceleistungen ein Bild machen.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.