Digitale Transformation | Digitalisierung

Die digitale Transformation beschreibt einen Wandel, der eng mit der zunehmenden Einbindung digitaler Technologien in Unternehmen und der Wirtschaft einhergeht. Dieser Wandel ist geprägt von strategischen wie strukturellen Veränderungen und einem Umbau der Betriebsprozesse und Geschäftsmodelle mit dem Ziel, die Performance und Reichweite von Unternehmen und Organisationen deutlich zu steigern. Hinzu tritt die Weiterentwicklung des Kundenerlebnisses.

Um die digitale Transformation in einem Unternehmen erfolgreich zu gestalten, bedarf es einer ganzheitlichen Einführung neuer Prozesse und moderner Medien. Es gilt, zuvor als Insellösungen bestehende Anwendungen und Prozesse – etwa per Cloud Computing – konsequent zu vernetzen, um mehr Flexibilität zu gewinnen und die Effizienz und Transparenz zu erhöhen.
Wettbewerbsvorteile durch die digitale Transformation und Digitalisierung
Wissen und Informationen im Unternehmen müssen zirkulieren und sofort benutzt werden können – auch auf mobilen Geräten. Wettbewerbsvorteile durch die digitale Transformation ergeben sich auch über das besser als je zuvor mögliche Sammeln und Analysieren von Daten mittels digitaler Tools, um auf diese Weise fundiertere Vorhersagen und Entscheidungen treffen oder ein präzises Kundenprofil (etwa, wie Kunden mit einer Marke interagieren) erstellen zu können.

In der industriellen Wertschöpfung spielt die Automatisierung eine große Rolle. Rationalisierungseffekte ergeben sich hier besonders durch den Einsatz künstlicher Intelligenz. So lässt sich die Geschwindigkeit erhöhen; Fehler können besser vermieden werden. Roboter, die sich selbst steuern, übernehmen Teile der Produktion. Digitale Transformationen werden hier zur Grundlage von Industrie 4.0.

Luftqualität und Temperatur entscheiden über Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Menschen in Gebäuden. Durch flexible Regelungen, die Heizung, Lüftung, Klimaanlage und Beleuchtung intelligent verknüpfen, ist das Raumklima zuverlässig und schnell auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen. Grundlage dafür bietet die Überwachung von CO2-Gehalt, VOC-Konzentration und relativer Luftfeuchtigkeit.
Bei der Stadt Wien kommt beim Schulbau-Pilotprojekt im Stadtteil Kagran neben der BIM-basierten Planung auch ein tiefgreifendes Qualitätsmanagement zum Einsatz. Das beauftragte Architekturbüro Franz&Sue setzt dabei konsequent auf die Lösungen Archicad und Solibri.
Wie geht es jetzt bloß weiter? Diese Frage stellen sich in diesen Zeiten wohl besonders viele Unternehmen. Die letzten beiden Jahre einfach so beiseiteschieben und weitermachen wie bislang, das gelingt kaum einem. Deshalb ist die Digitalisierung als Schlüsseltechnologie der Zukunft jetzt umso mehr die Herausforderung. Für die Baubranche ist das der Ansatz des Building Information Modelings, kurz BIM.
Mit einem Umsatzplus von 5,9 Prozent war die Baubranche 2020 eine der wenigen, die wachsen konnte. Auch, wenn die Vorhersagen für 2021 etwas weniger optimistisch ausfallen, stehen die Baustellen längst nicht still … Die Digitalisierung muss weiter voranschreiten.
Als TGA-Spezialisten sind KLEMM Ingenieure GmbH & Co. KG aus Dresden überwiegend dort im Einsatz, wo technische Anforderungen an die Versorgungstechnik besonders hoch sind. Dabei fließen nachhaltige Versorgungslösungen, spezifische Nutzeranforderungen, die Berücksichtigung von Lebenszyklen der Anlagentechnik und wirtschaftliche Aspekte in den Planungsprozess mit ein.
Seit 1. November 2020 ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es bündelt das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energie­einsparverordnung (EnEV) und das ­Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Mit dem GEG-Systemvergleichstool von Buderus sehen Planer, Bauträger, Architekten und Heizungsinstallateure, welches Heizsystem die Anforderungen des neuen Gebäudeenergie­gesetzes erfüllt.
Das Londoner Projekt One Nine Elms erhielt bei den Tekla Global BIM Awards 2020 die Auszeichnung als bestes Gewerbeprojekt. Das Planungsbüro Solve Structural Design Ltd setzt als Verantwortlicher für die 3D-Bewehrungsplanung der Unterkonstruktion auf Tekla-Software von Trimble.

Top Jobs

Sales Manager Neuanlage (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Ratingen
Teamleiter Service (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Ratingen
Sales Manager Neuanlage (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Wien (Österreich)
Sales Manager Neuanlage (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Hannover
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALE PROZESSE IN DER BAUINDUSTRIE

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.