Sichere Kabelinfrastruktur in Tunneln und Brandmeldeanlagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sichere Kabelinfrastruktur in Tunneln und Brandmeldeanlagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Drakas Firetuf-Kabelserie hat Zuwachs bekommen. Das neue, feuerfeste Bündeladerkabel Firetuf OFC-LT-SWA mit Stahldrahtarmierung ist speziell für raue Umgebungen konzipiert und soll in Tunneln, U-Bahnen und bei Brandmeldeanlagen für ein ausfallsicheres Management der operativen Systeme sorgen. 

draka

Drakas Firetuf-Kabelserie hat Zuwachs bekommen. Das neue, feuerfeste Bündeladerkabel Firetuf OFC-LT-SWA mit Stahldrahtarmierung ist speziell für raue Umgebungen konzipiert und soll in Tunneln, U-Bahnen und bei Brandmeldeanlagen für ein ausfallsicheres Management der operativen Systeme sorgen.

Das Portfolio an Bündeladerkabeln umfasst weiterhin das nichtmetallische Firetuf OFC-LT-NM und das stahlbandgepanzerte Firetuf OFC-LT-CST. Mit einer Faseranzahl von maximal 144 sind alle drei Kabeltypen am Markt einzigartig. Daneben bietet Draka die Firetuf OFC-UT-Zentralrohrkabelserie, die im Vergleich zu ihren Bündelader-Kabelkollegen einem Brand noch länger standhält. Während die Firetuf OFC-LT-Bündeladerkabel bis zu 90 Minuten Feuerwiderstand aufweisen, halten die Firetuf OFC-UT-Zentralrohrkabel ihre Funktion bei Bränden bis zu 120 Minuten normgerecht bei.

Die Zahl von Tunneln und U-Bahnen steigt von Jahr zu Jahr. Mit den Neubauten, die zur Entlastung der Verkehrsinfrastruktur beitragen, können aber leider auch Staus oder Notsituationen wie Unfälle oder Brände einhergehen. „Sicherheit ist das zentrale Thema bei Planung und Bau der Tunnel“, so Tayfun Eren, Produktmanager bei Draka. „Die operativen Systeme für das Tunnelmanagement müssen rund um die Uhr ausfallsicher funktionieren. Voraussetzung hierfür ist eine sichere und zuverlässige Verkabelung.“ Als Teil der Prysmian Group, einem der weltweit führenden Kabelhersteller, bietet Draka sowohl für den Einsatz in Straßentunneln und U-Bahnen als auch bei der Installation von Brandmeldeanlagen seine Firetuf-Kabelserie. Die qualitativ hochwertigen Kabel sind für Anwendungen im Tunnelbetrieb (Branderkennung, Brandmeldesysteme Licht- und Lüftungssteuerung, Fluchtwegsysteme, usw.) optimiert und gewährleisten eine hochverfügbare Kabelinfrastruktur.

Jüngster Zuwachs der Firetuf-Serie ist das stahldrahtarmierte, feuerfeste Firetuf OFC-LT-SWA. Mit seinem neuartigen Design mit doppelter LSZH (Low Smoke Zero Halogen)-Ummantelung bietet das Bündeladerkabel gemäß der IEC-Norm 60331-25 einen Feuerwiderstand von bis zu 90 Minuten. Am Markt einzigartig ist die Anzahl der Fasern je Kabel von 12 bis 144. Die hohe mechanische Festigkeit bewirkt eine höhere Zugkraft und einen besseren Schutz vor Nagetieren. Das Bündeladerkabel eignet sich daher ideal für Anwendungen in anspruchsvollen Umgebungen. Weitere Bündeladerkabel mit der maximalen Faseranzahl von 144 sind das nicht-metallische Firetuf OFC-LT-NM und das gewellte stahlbandarmierte Firetuf OFC-LT-CST. Alle drei Kabeltypen wurden auf Herz und Nieren geprüft und zugelassen.

Darüber hinaus bietet Draka die mit bis zu 120 Minuten extrem feuerfesten Zentralrohrkabel Firetuf OFC-UT-NM (nichtmetallisch) und Firetuf OFC-UT-CST (stahlbandarmiert). Das Testen und Zertifizieren beider Kabeltypen erfolgte durch eine unabhängige dritte Stelle. Je nach Kabeltyp sind sie mit 2 bis 24 Fasern ausgestattet.

Bild: Das stahldrahtarmierte, feuerfeste Firetuf OFC-LT-SWA Bündeladerkabel hält Feuer bis zu 90 Minuten stand. Bildquelle: Draka, Brand of the Prysmian Group

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das pädagogische Konzept der Kita Lindenstraße ist ein offenes. Deswegen war es den Planern des Neubaus wichtig, auch die dafür geeigneten Räumlichkeiten zu schaffen. Entstanden ist ein modernes Raumkonzept, in dem bodentiefe Fensterfronten und ein großes Glasdach die Natur ins Gebäude holen. Von Sabrina Schwab

Das Bauakustik-Set von NTi Audio umfasst die Messgeräte und PC-Software zur präzisen Bestimmung der Luftschall-, Trittschall- und Fassadendämmung. Mit den aktuellen Erweiterungen für ferngesteuerte Messungen erhalten die Anwender eine umfassende Lösung. Anstelle der früher notwendigen Kabelverbindungen tritt nun die gleichzeitige Messung im Sende- und Empfangsraum via WLAN-Kommunikation.

Top Jobs

Landschaftsarchitekt/in (m/w/d)
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
Architekten/in (m/w/d) in Teilzeit / 20 Std.
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: AVA: Optimale Kostenkontrolle mit SIDOUN Globe

Flexible Lösungen für kreative Freiheit

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.