Schwerlast-Stellfüße mit Ausgleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schwerlast-Stellfüße mit Ausgleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ein verkippter und unebener Boden kann zur Herausforderung werden – etwa dann, wenn es um das exakte Ausrichten einer Maschine geht. Abhilfe bieten die neuen Ausgleichstellfüße GN 360 von Ganter. Und das auch für schwerste Anlagen.

2019-01_ausgelich-stellfuesse_gn_360

Ein verkippter und unebener Boden kann zur Herausforderung werden – etwa dann, wenn es um das exakte Ausrichten einer Maschine geht. Abhilfe bieten die neuen Ausgleichstellfüße GN 360 von Ganter. Und das auch für schwerste Anlagen.

Bei Ganter geht man pragmatisch mit den Dingen um. Erstens entdecken die Experten für Normelemente immer wieder Lücken  im bereits riesigen Angebot und entwickeln für spezifische Anforderungen neue, kluge Lösungen. Klug, weil man in Furtwangen iterativ an die Sache herangeht und bewährte Elemente funktional erweitert und optimiert. Ein aktuelles Beispiel für diese Entwicklungsphilosophie ist der Ausgleichstellfuß, der sich ab sofort unter der Bezeichnung GN 360 im Ganter-Portfolio findet.

Im Grunde stellt der neue Ausgleichstellfuß eine Weiterentwicklung bereits bekannter Ausgleich-Elemente dar, die Niveauunterschiede nach dem Prinzip einer verstellbaren Distanzbuchse nivellieren. Der Ausgleich-Stellfuß übernimmt diese Höhenverstellbarkeit, verfügt aber zudem über einen Aufstell-Fußteller. Dieser ist unverlierbar, gelenkig und um drei Grad in jede Richtung aus der Horizontalen neigbar angebracht.

Die Tragfähigkeit der Stellfüße beträgt nach Abzug eines werksseitigen Sicherheitsfaktors je nach Größe zwischen 7 und 22,5 Tonnen. Bei jeder der drei Fuß-Nenngrößen stehen zwei Fußtellerdurchmesser zur Verfügung die per Artikelnummer so gewählt werden können, dass die Flächenpressung am Boden in zulässigen Grenzen gehalten wird. Erhältlich sind die Stellfüße in zwei Werkstoffen – als verzinkte Stahl-Variante sowie in der hochwertigeren nichtrostenden A2-Edelstahl-Qualität.

Nivelliert wird das Ausgleichselement mittels Feingewinde zwischen dem Fuß- und Auflageteil per Hakenschlüssel und falls nötig, wird zum Kontern eine Nutmutter verwendet, die einfach per Form hinzu bestellt werden kann. Dank eines integrierten Sprengringes lässt sich das Nivelliergewinde nicht vollständig herausdrehen und stellt so die Mindesteinschraubtiefe sicher. Die Befestigung des Stellfußes selbst an Maschinen und Anlagen erfolgt entweder von oben über ein Innengewinde im Auflageteil oder von unten mit dem Innengewinde in der Maschinen-Basis.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Unter dem Namen C-Control Industrial IoT-Box 100 bietet Conrad Business Supplies ab sofort in Zusammenarbeit mit der LineMetrics GmbH eine einfach zu nutzende Gesamtlösung zur Überwachung verschiedenster relevanter Parameter für Unternehmen an, die mit Hilfe von Sensorwerten Optimierungen, Effizienzsteigerungen oder Präventionen von Problemen erzielen wollen.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.