RIB Software und Autodesk wollen 5D-BIM vorantreiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

RIB Software und Autodesk wollen 5D-BIM vorantreiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
simulation-of-integrated-5d-bim-solution-768x373

Autodesk und die RIB Software AG arbeiten zusammen, um 5D-BIM voranzubringen. Ziel ist es nach Angabe von Autodesk, eine gemeinsame Lösung anzubieten, die Projektrisiken minimiert, während sie andererseits die Profitabilität und Produktivität in einer erschwinglichen Form verbessert. 5D erweitert die 3D-Modellierung um die Zeitplanung (4D) und die Projektkosten-Kontrolle (5D). Eine 5D-Lösung würde auf diese Weise die notwendigen Design-, Planungs- und Kosteninformationen in einer einzigen Umgebung für Projektteams zusammenbringen.

Die Vereinbarung soll Bauunternehmen, Projektabwicklern und weiteren Beteiligten aus Bauwesen, Infrastruktur und Industrie ermöglichen, die kritischen Geschäftsaspekte eines Projekts zu begreifen und die Ergebnisse über den gesamten Projektlebenszyklus voraussagen zu können. Gemeinsam mit RIB werde man daran arbeiten, ein 5D-Modell bereitzustellen, mit dem Projektbeteiligten all ihre Karten auf den Tisch legen können, um Geschäftsentscheidungen auf verbesserter Informationsgrundlage zu treffen, so Amar Hanspal, Senior Vice President, Autodesk auf dem Autodesk-Blog In The Fold, http://blogs.autodesk.com/inthefold

RIB soll im Rahmen der Vereinbarung in ein internationales iTWO-5D-BIM-Team für Forschung, Entwicklung und Support investieren. Autodesk andererseits wird für die Integration der Revit-BIM-Technologie in iTWO, die 5D-Lösung von RIB, Unterstützung bieten. Die iTWO BIM 5D-Benutzerschnittstelle und die 3D-Funktionen sollen einen hohen Integrationsgrad in Autodesks BIM-Systeme erreichen. Die neue Lösung soll die Echtzeiteinbindung von Kosten und Zeit in den Design-Prozess ermöglichen und auf einfache Weise die Autodesk-Revit-Workflows in iTWO-Planungsprozesse einfließen lassen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Wolfgang Maier
Wolfgang Maier
28. Oktober 2016 12:09

How it the AutoCAD MEP
How it the AutoCAD MEP solution impacted by this initiative? Will it be part of it or will Revit be on the long run the answer from Autodesk to any BIM related topic?

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Faro hat die Markteinführung der nächsten Generation der Faro Laser Tracker bekannt gegeben – gemeint ist die 6DoF Vantage-Produktfamilie mit 6Probe. Mit der Lösung ist es möglich, über Dutzende Meter hinweg ohne Genauigkeitsverlust und Sichtlinienprobleme sowie simultan mit mehreren Bedienern zu scannen. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.