Punktwolken: Basis für präzise Messungen in digitalen Gebäudemodellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Punktwolken: Basis für präzise Messungen in digitalen Gebäudemodellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Software NavVis IndoorViewer bietet nun eine Funktion, mit der genaue Messungen mittels Punktwolken in der realistischen 360°-Bildansicht möglich sind.
Punktwolken: Neuartiges Werkzeug für die Indoor-Vermessung

Quelle: NavVis GmbH

  • Virtuelle Meßwerkzeuge scheitern oft daran, Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit sinnvoll zu kombinieren.
  • Eine Softwarelösung ermöglicht präzise Messungen in digitalen Gebäudemodellen auf der Grundlage von Punktwolken.
  • Gleichzeitig bietet sie eine intuitive Benutzeroberfläche auch für Anwender ohne technische Kenntnisse über die Arbeit mit Punktwolken und Modellierungssoftware.

Die neue Version 2.6 der Software für die 3D-Gebäudevisualisierung NavVis IndoorViewer bietet ein neues Werkzeug, mit dem Baubeteiligte hochgenaue Messungen auf der Grundlage von Punktwolken in der realistischen 360°-Bildansicht vornehmen können.

NavVis, Anbieter von Technologien und Unternehmenslösungen für die räumliche Intelligenz, gibt die Veröffentlichung von NavVis IndoorViewer 2.6 bekannt. Diese Softwareversion enthält ein neues Messwerkzeug, mit dem Anwender hochgenaue Messungen auf der Grundlage von Punktwolken in realistischen, browser-basierten digitalen Gebäuden durchführen können. Die Version bietet auch zusätzliche Funktionen für strukturierte e57-Punktwolken-Dateien, einschließlich der automatischen Generierung von hochdetaillierten Grundrissen und Routenführung.

Auch für Anwender ohne technische Kenntnisse für die Arbeit mit Punktwolken

NavVis IndoorViewer ist durch die realistische Darstellung der digitalen Gebäude und die intuitive Benutzeroberfläche eine Lösung für Anwender, die nicht über die technischen Kenntnisse verfügen, um mit Punktwolken und Modellierungssoftware zu arbeiten. Eine der Funktionen, die sich bei Anwendern aus verschiedenen Branchen als nützlich erwiesen hat, ist das Messwerkzeug. Es ermöglicht, Messungen an jedem beliebigen Gerät aus der Ferne durchzuführen. Das spart Zeit, die sonst für die Anreise zur Baustelle aufzuwenden wäre.

Version 2.6 von NavVis IndoorViewer stellt einen großen Fortschritt in der Genauigkeit virtueller Messwerkzeuge dar. Das Tool wurde neugestaltet, um zwei der größten Probleme mit virtuellen Messwerkzeugen zu überwinden: fehlende Genauigkeit und mangelhafte Benutzerfreundlichkeit. Einerseits sind die Messungen von Punktwolken ziemlich genau. Aber oft sind die entsprechenden Software-Tools für viele am Bauprojekt Beteiligte, denen das Fachwissen für die Arbeit mit Punktwolken fehlt, weder zugänglich noch nutzbar. Wenn das Tool andererseits Bilder oder sogar Netze verwendet, die viel benutzerfreundlicher sind als Punktwolken, sind die Tools in der Regel nicht zuverlässig genug für genaue Ergebnisse.

Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit in einer Lösung vereint

Mit einer zum Patent angemeldeten Vergrößerungsfunktion, die bei Messungen in der realistischen 360°-Ansicht erscheint, kombiniert das neue Messtool im NavVis IndoorViewer das Beste aus beiden Welten. Die Vergrößerungsfunktion zeigt den exakten Ausschnitt der Punktwolke hinter dem Bild und ermöglicht es dem Anwender, einen Punkt der Punktwolke als Grundlage für eine Messung auszuwählen und gleichzeitig von der intuitiven Benutzeroberfläche des vollständig immersiven Walk-Throughs zu profitieren.

Zusätzlich zu den Fortschritten bei der Genauigkeit der Distanzmessungen wurde auch die Schnittstelle der Lösung vollständig neu gestaltet. Dazu gehört eine neue Schiebereglerfunktion, mit der Benutzer den 2D-Grundriss und den 3D-Walkthrough nebeneinander anzeigen oder von einer Ansicht zur anderen wechseln können. Die Doppelansicht bietet einen Überblick über das gesamte Gebäude, so dass sich eine Anlage oder ein Bereich leicht lokalisieren lassen, während gleichzeitig den Standort in der realistischen 360°-Ansicht erscheint. Der vollständig immersive Rundgang ermöglicht es, sich virtuell durch den zu messenden Bereich zu bewegen oder die Anlage zu inspizieren, als wäre man vor Ort. Die durchgeführten Messungen werden in beiden Ansichten angezeigt.

Neue Funktionen für Punktwolken als e57-Dateien

Mit der Veröffentlichung von NavVis IndoorViewer 2.6 wird auch eine neue Funktion zur Unterstützung von e57-Punktwolkendateien eingeführt, die von statischen Scannern erfasst werden. Frühere NavVis IndoorViewer-Versionen haben eine beliebte Funktion eingebaut, mit der Laserscanner-Profis strukturierte e57-Punktwolkendateien hochladen und automatisch realistische, vollständig immersive 360°-Walkthroughs generieren können, die als webbasierter Link veröffentlicht und mit Kunden geteilt werden können.

Mit der Veröffentlichung von NavVis IndoorViewer 2.6 sind zwei Funktionen, die bisher nur mit den von NavVis-Hardware erfassten Scandaten kompatibel waren, nun auch für Punktwolken verfügbar, die als strukturierte e57-Dateien hochgeladen werden. Die erste ist die Generierung eines Navigationsgraphen, der es ermöglicht, statische Scans in ein vollständig immersives Indoor-Routing-Tool zu verwandeln. Die zweite ist die automatische Generierung von hochdetaillierten Grundrissen. Jetzt lassen sich Punktwolkendateien, die als strukturierte e57-Dateien hochgeladen werden, mit wenigen Klicks in digitale Grundrisse verwandeln.

Version 2.6 des NavVis IndoorViewer ist jetzt verfügbar. Benutzer können mehr über die Version erfahren und sich für eine kostenlose Testversion unter www.navvis.com/indoorviewer registrieren.

Weitere Informationen: https://www.navvis.com/

Erfahren Sie hier mehr über 3D-Vermessung und eine intelligentere Raumplanung mit dem digitalen Zwilling.

Lesen Sie auch: „Frasers Tower: Ein Entwurf für die Zukunft intelligenter Gebäude“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

1'600 Architekten europaweit gaben in einer telefonischen Arch-Vision-Befragung ihre Einschätzungen zu BIM ab. Die meisten Architekten konnten die für sie wichtigsten Vorteile der digitalen Planungsmethode benennen. Dabei zeigen sich vor allem sechs Kerntrends. Auch der unterschiedliche Stand der konkreten BIM-Erfahrung in verschiedenen Ländern spiegelt sich darin wider.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.