Punktewolken in Revit und AutoCAD effizient auswerten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Punktewolken in Revit und AutoCAD effizient auswerten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und -Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, BIM/CIM im Bausektor, Produktdesign und öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Lösungen und Serviceanwendungen, bringt nun das Softwarepaket FARO PointSense 18.0 auf den Markt. Diese Softwareplattform-Entwicklung ermöglicht die Integration der aktuellen 2018-AutoCAD- und Revit-Konstruktionswerkzeuge und verspricht bessere Benutzerfreundlichkeit, einfachere Softwarebedienung sowie höhere Effizienz bei der Verarbeitung der Softwaredaten.

faro_pointsense_for_revit_usibd_standard_01

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und -Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, BIM/CIM im Bausektor, Produktdesign und öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Lösungen und Serviceanwendungen, bringt nun das Softwarepaket FARO PointSense 18.0 auf den Markt. Diese Softwareplattform-Entwicklung ermöglicht die Integration der aktuellen 2018-AutoCAD- und Revit-Konstruktionswerkzeuge und verspricht bessere Benutzerfreundlichkeit, einfachere Softwarebedienung sowie höhere Effizienz bei der Verarbeitung der Softwaredaten.

Das Softwarepaket enthält PointSense Basic/Pro, Building, Heritage und Plant für AutoCAD sowie sowie PointSense für Revit. Das Paket und die Kompatibilität mit einer breiten Palette an Autodesk-Produkten für Architektur, Technik, Bau und Vermessung machen diese Software zu einer kosteneffiziente Lösung.

Integration und Benutzerfreundlichkeit

PointSense 18.0 lässt sich sofort einsetzen. Es umfasst die Nutzungsoptionen und Funktionen, mit denen erfahrene AutoCAD- und Revit-Nutzer bereits vertraut sind. Die neu hinzugefügte Anzeige mit Schritt-für-Schritt-Anleitung stellt sicher, dass auch weniger erfahrene Benutzer sich schnell zurechtfinden und ihren Workflow optimieren können. 

Mehr Vertrauen in die Genauigkeit

PointSense 18.0 für Revit ist die erste Softwareplattform, die Genauigkeitsniveaus nach Definition der USIBD-Standards (U.S. Institute of Building Documentation) umfasst. Dieses verbesserte Analyse-Tool erlaubt es den Benutzern, die Genauigkeit des Bestandsmodells im Vergleich zu der entsprechenden Punktewolke sicherer zu bewerten.

Workflow-Verbesserung

Die Funktionsverbesserung der Scan-Navigation basiert auf direktem Benutzer-Feedback. Das ermöglicht eine höhere Effizienz und stellt sicher, dass die Benutzer ein noch schnelleres Ergebnis erhalten können. Mit nur einem Doppelklick können die Benutzer innerhalb einer bestimmten Punktewolke von einer Scan-Perspektive zu einer anderen wechseln.

„Wir setzen weiter alles daran, immer neuen Mehrwert für die Marktsegmente Architektur, Technik und Bauwesen zu schaffen“, sagt Andreas Gerster, Vice President für Global Construction BIM-CIM. „PointSense 18.0 im kombinierten Einsatz mit 3D-Laserscannern wie dem branchenweit führenden Faro Focus3D ist ein direktes Ergebnis dieses Engagements. Es bietet einen leistungsstarken neuen Satz von benutzerfreundlichen Softwarelösungen in einem Paket. Wir freuen uns sehr über den einzigartigen Mehrwert, den PointSense 18.0 nicht nur für AutoCAD- und Revit-Nutzer im Allgemeinen, sondern auch als eng vernetztes, leistungsstarkes Bündel für Nutzer von Faro Focus3D-Scannern bietet.“

PointSense 18.0 kann ab sofort bestellt werden.

.

Bild: Faro PointSense 18 verspricht Benutzerfreundlichkeit, einfache Softwarebedienung und Effizienz bei der Verarbeitung der Softwaredaten. Bild: Faro

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nvidia stellt an der SIGGRAPH unter anderem eine externe Grafiklösung vor. Diese erlaubt Grafikspezialisten, Designern und Konstrukteuren das Bearbeiten von Videos, das Erstellen von VR-Inhalten oder die Entwicklung von KI-Systemen auf ihren Notebooks, also Workflows, die bisher den großen Workstations vorbehalten waren.

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sanierung unter BIM-Einsatz

Industriedenkmal Erfurter Heizwerk

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.