Projektinformationen aus Autodesk-Lösungen einfacher verwalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Projektinformationen aus Autodesk-Lösungen einfacher verwalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
In Version 12.4 ist die Lösung für das Projektinformationsmanagement (PIM) von Newforma kompatibel mit den neuesten Produkten von Autodesk.
Projektinformationen aus Autodesk-Lösungen verwalten

Quelle: Newforma

  • Newforma lanciert eine neue Version seiner Software für das Management von Projektinformationen im Bauwesen.
  • Version 12.4 bietet eine optimierte Leistung und Stabilität.
  • Es besteht nun eine durchgängige Integration mit Autodesk BIM 360, Revit 2021, Navisworks 2021 und weiteren Lösungen.

Seit diesem Monat ist die Software von Newforma in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in einer neuen Version verfügbar: In Version 12.4 ist das System für das Management von Projektinformationen (PIM) jetzt kompatibel mit den neuesten Produkten von Autodesk und erlaubt eine durchgängige Integration mit BIM 360, Revit 2021, Navisworks 2021 und vielen weiteren Programmen.

Die Integration mit BIM 360 vereinfacht beispielsweise die Zusammenarbeit für Newforma-Kunden weiter und eröffnet mehr Flexibilität beim Anzeigen, Durchsuchen und Verwalten der BIM 360-Dateien direkt im Newforma Project Center. Zu den weiteren Merkmalen der neuen BIM 360-Integration gehören:

  • Verbinden eines oder mehrerer BIM 360-Ordner mit einem Newforma-Projekt;
  • Hochladen, Anzeigen, Herunterladen, Bearbeiten und Löschen von Dateien, die auf BIM 360 gehostet werden, vom Project Center aus;
  • Übertragung, gemeinsame Nutzung, Archivierung und Erstellung von Beziehungen zu Dateien, die auf BIM 360 gehostet werden;
  • Durchsuchen des Inhalts der auf BIM 360 gehosteten Dateien;
  • schnelles Anzeigen von Dateien, einschließlich Autodesk Revit-Modellen auf BIM 360, mit dem Forge Viewer.

Neu ist außerdem ein Rollensystem für Partnerfirmen, das Partnern lediglich auf diejenigen Projektinformationen Zugriff gewährt, die für aktuelle, gemeinsame Bauaufgaben von Relevanz sind. Die neue Version von Newforma kann mit einer an die individuellen Anforderungen des DACH-Marktes angepassten Benutzeroberfläche aufwaren. Bei ersten Pilotanwendern kommt Version 12.4 bereits im Tagesgeschäft zum Einsatz. Nach Angaben der Unternehmen überzeugte die neue Software insbesondere durch eine bessere Leistung und Stabilität im Zusammenspiel mit Office 365.

Ab sofort steht Newforma sämtlichen Anwendern in der Version 12.4 zur Verfügung.

Bild: Die neue Version 12.4 von Newforma für das Management von Projektinformationen ist mit den neuesten Produkten von Autodesk kompatibel und überzeugt außerdem durch bessere Leistung und Stabilität im Zusammenspiel mit Office 365. Screenshot: Newforma.

Weitere Informationen: https://de.newforma.com/

Erfahren Sie hier mehr über den Einsatz von PIM-Software in einem Tunnel-Großprojekt.

Lesen Sie auch: „Messe SPS 2020: Was Aussteller und Besucher in diesem Jahr erwartet“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Avanti eine Software für Ausschreibung, Abrechnung, Vergabe (AVA) und Kostenkontrolle, die Mengen direkt aus CAD-Plänen übernehmen kann und somit Kosten nach Baufortschritt exakt ermittelt. Die Verbindung zum CAD-Programm ist bidirektional. Der Anbieter Softtech hat nun die Version 2017 vorgestellt, die am 15. November auf den Markt kommt.

Türen funktional und normgerecht zu planen ist eine ständige Herausforderung – ein Dauerbrenner für Planer und Architekten. Das war Grund genug für die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH, 2017 mit mehreren Partnerfirmen wieder gut besuchte Fachseminare durchzuführen. Für 2018 sind weitere Termine in Planung.

Die Planung der neuen LED-Beleuchtung für die größte Kirche der Welt ist bald fertig: Die Lichtberechnungen und -simulationen sind bereits erfolgreich abgeschlossen. In der Basilika selbst wurde das LED-Licht schon in vielen Bereichen zur Zufriedenheit aller Beteiligten getestet. Bei den Tests vor Ort zeigte sich, dass die Kuppeln nun zehnmal heller erstrahlen als bisher. Auch bisher vorhandene störende Schlagschatten bei den umlaufenden Schriftzügen an den Simsen der Basilika verschwinden mit der neuen indirekten Beleuchtung.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.