Projekt: Schachtabdeckung für Shopping City Süd

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Geruchsbelästigung plagte die Besucher der „Shopping City Süd“ in Vösendorf nahe Wien. Die tagwasser- und geruchsdichte FibreIndustrial-Schachtabdeckung von KHK Kunststoffhandel konnte Abhilfe schaffen.

kbh_innendeckel

Geruchsbelästigung plagte die Besucher der „Shopping City Süd“ in Vösendorf nahe Wien. Die tagwasser- und geruchsdichte FibreIndustrial-Schachtabdeckung von KHK Kunststoffhandel konnte Abhilfe schaffen.

Grund für den üblen Geruch war eine defekte Schachtabdeckung, welche Ausdünstungen der darunterliegenden Infrastruktur an die Oberfläche brachte. Um dieses Problem zu lösen, griff die Main Technische Dienstleistung GmbH auf Empfehlung von aqendo – einem Rohreinigungs- und Abflussdienstleister, der für die gesamte SCS als Subunternehmen tätig ist – auf eine tagwasser- und geruchsdichte FibreIndustrial-Schachtabdeckung von KHK Kunststoffhandel zurück. Die innenliegende Dichtung der Abdeckung stoppt nun effizient die Bildung von Gerüchen und sorgt so für eine einladende Shopping-Atmosphäre.

Geruchsbelästigungen – verursacht durch Abwasserschächte der Kanalisation – sind kein seltenes Thema. Dabei beeinträchtigen sie das menschliche Wohlbefinden enorm. Diese Erfahrung mussten auch die Betreiber und Besucher der Shopping City Süd (SCS) machen: Eine defekte Schachtabdeckung aus einfachem Guss ließ unangenehme Gerüche aus dem Fettabscheider in einen Gastgarten des Einkaufszentrums strömen. Dieser ist dazu angelegt, den Gästen einen ruhigen Ort im Freien zu bieten, an dem sie während eines langen Einkaufstages entspannen und eine Mahlzeit zu sich nehmen können. Doch gerade an wärmeren Tagen verbreiteten sich die Gerüche hier besonders schnell, sodass dieser Part des Einkaufstempels oft ungenutzt blieb.

Dem Geruch auf der Spur

Dass die Gussabdeckung inmitten des Gastronomie-Abteils dafür verantwortlich war, fanden Markus Kavan – Mitarbeiter der Main Technische Dienstleistung GmbH und zuständig im Bereich Facility Management für die SCS – und Oliver Griess – Mitarbeiter der aqendo Österreich GmbH – mit Hilfe einer Vernebelungsmaschine heraus. „Wir konnten schnell erkennen, dass die Dichtung der Abdeckung zerquetscht war“, erklärt Kavan. Grund dafür sei das schwere Gewicht, das bei der monatlichen Entleerung durch Öffnen und Schließen des Deckels immer wieder auf die Dichtung im Rahmen eingewirkt habe. Um den Kunden wieder ein angenehmes Einkaufserlebnis zu bieten, wurde im Sommer 2017 die bestehende Schachtabdeckung durch eine Kunststoff-Abdeckungen aus Faserverbundwerkstoff von KHK Kunststoffhandel aus Eggenstein ersetzt. „Das wichtigste Kriterium bei der Wahl war eine hundertprozentige Geruchsdichtheit“, so Kavan.

Schnelle Lösung

Um das Problem möglichst schnell zu lösen, entschied man sich für eine anthrazitfarbene Abdeckung mit einer lichten Weite von 610 Millimetern mit einem kleineren, integrierten Innendeckel. Diese lieferten KHK Kunststoffhandel – und schließlich aqendo – innerhalb kürzester Zeit. Auch für den Einbau benötigte die Main Technische Dienstleistung GmbH lediglich eineinhalb Tage. „Der leichte Kunststoff hat die Montage sehr stark vereinfacht“, erklärt Kavan. Das mitgelieferte Epoxidharz sorgte dabei für eine homogene Verbindung mit dem Unterteil. Auch die Nutzung sei viel simpler: „Dank des Innendeckels kann nun eine einzelne Person den Pegelstand des Fettabscheiders prüfen und den Zeitpunkt der nächsten Entleerung festlegen. Vorher musste die gesamte Abdeckung zu zweit gehoben werden.“ Das Öffnen der FibreIndustrial-Schachtabdeckung von KHK ist dagegen mittels des systembedingten Aushebeschlüssels problemlos möglich.

Investitionssicher

Ein weiterer Pluspunkt ist die Beständigkeit: Denn die Glasfaserstrukturen im Verbund mit Epoxidharz sorgen dafür, dass das Material korrosionsfrei bleibt. Auch so wird eine dauerhafte Geruchs- und Tagwasserdichtheit garantiert.

„Die neue Schachabdeckung von KHK löst nicht nur das Problem der Geruchsbelästigung – sie erleichtert uns auch maßgeblich die Arbeit“, so Kavan.

Bautafel

  • Projekt: Beseitigung einer Geruchsbelästigung mithilfe von FibreIndustrial-Schachtabdeckungen von KHK
  • Einsatzort: Shopping City Süd (SCS), Vösendorf bei Wien
  • Auftraggeber: aqendo Österreich GmbH, Wien
  • Einsatz: Main Technische Dienstleistung GmbH
  • Einbauzeit: 1,5 Tage

Bild:  Der integrierte Innendeckel erleichtert den Verantwortlichen die Arbeit: Durch ihn können sie den Pegelstand des Fettabscheiders problemlos ablesen, ohne die komplette Abdeckung heben zu müssen. Foto: Shopping City Süd (SCS)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: So Digitalisiert die Bauwirtschaft

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.