01/2021

MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Die „digitale Revolution“ beeinflusst weiterhin fast jeden Aspekt der menschlichen Lebensweise – auch die Bauindustrie ist da keine Ausnahme. Sie verändert sich durch neue und stetig weiterentwickelte digitale Lösungen: von Architektur über Bauprojekte bis hin zur Entwicklung der Infrastruktur und dem laufenden Asset Management.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bauen Aktuell 2021-01

Mehr BIM-Kompetenz erwünscht

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt ist es soweit: Seit Anfang des Jahres ist die BIM-Methode (Building Information Modeling) bei zukünftigen Infrastrukturprojekten des Bundes verpflichtend und die 2015 begonnene, schrittweise Einführung des BIM-Stufenplans damit abgeschlossen. Beim „Stufenplan Digitales Planen und Bauen“ sollte die Nutzung der BIM-Technologie in drei Stufen bis 2020 immer weiter gesteigert werden. Der 2015 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgestellte Plan sieht unter anderem vor, dass öffentliche Aufträge ab dem Jahresende 2020 nur noch an Unternehmen vergeben werden, die mindestens in der Planungsphase auf BIM setzen.

Fakt ist jedenfalls: Architekten und Bauunternehmen können die BIM-Methode nicht mehr ignorieren oder ihre eigene BIM-Kompetenz vernachlässigen. Für viele Planer bedeutet die Umstellung auf die neue Arbeitsweise jedoch auch Veränderungen. Aber in vielen Fällen überwiegen die Vorteile, zum Beispiel durch eine bessere Kostenkontrolle, mehr Planungs­sicherheit, eine höhere Planungsqualität oder durch eine bessere Kommunikation aufgrund des digitalen Arbeitsablaufs.

BIM gehört damit zu den innovativsten Digitalisierungsthemen in der Baubranche und spielt natürlich auch eine wichtige Rolle in unserem Fachmagazin ­„Bauen aktuell“. Beispielsweise zeigt der Beitrag „BIM als Strategie“ auf den Seiten 8 und 9, vor welchen Herausforderungen die Baubranche steht und was die Vorteile der digitalen Transformation sind. Welche Auswirkungen BIM auf den Bereich der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) hat, beschreibt hingegen der Beitrag auf den Seiten 20 und 21.

Aber auch zum wichtigen Thema Energieeffizienz finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe Informationen aus erster Hand. Im Artikel „Vergleichen erwünscht“ lesen Sie auf den Seiten 26 und 27 Wissenswertes rund um das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das seit 1. November 2020 in Kraft ist. Mit einer GEG-Systemvergleichs-Software können Planer, Architekten, Bauträger und Heizungsinstallateure beispielsweise sehen, welches Heizsystem die Anforderungen des neuen Gebäude­energiegesetzes erfüllt.

Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe!

Rainer Trummer, Chefredakteur

Themenhighlights

Neues aus der Bauwelt
Innovationen für Architekten und Planer

Digital am Puls der Zeit
Vorschau auf die Messe ISH digital 2021

Für Brand-, Wärme- und Kälteschutz …
Isolierung der Haustechnik

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.