Positionspapier: TGA-Verbände wollen Open-BIM-Ansatz vorantreiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Positionspapier: TGA-Verbände wollen Open-BIM-Ansatz vorantreiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Verbände aus der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) haben ihr Positionspapier zum Thema Building Information Modeling (BIM) aktualisiert.
Positionspapier der TGA-Verbände

Quelle: Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)

  • 14 Verbände aus dem Bereich der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) haben ihr Positionspapier zum Thema Building Information Modeling (BIM) aktualisiert.
  • Dieses befasst sich mit dem elektronischen Produktdatenaustausch in der TGA und fordert einen Open-BIM-Ansatz.
  • Das Ziel: die beteiligten Verbände wollen die über die EN ISO 16757 standardisierten Anforderungen an die Fachmodelle der TGA aufzeigen und deren Verwendung in Open-BIM-Modellen unterstützen.

In dem zuerst im Januar 2018 veröffentlichten Positionspapier mit dem Titel “Elektronischer Produktdatenaustausch in der TGA und deren Integration in BIM“ formulieren die Autoren zwei Kernforderungen:

  • Elektronische Produktdaten kommen weltweit zum Einsatz. Daher soll die deutsche Norm VDI 3805 in den internationalen Standard EN ISO 16757 überführt werden.
  • Verwendung von Projektdaten in so genannten Open-BIM-Modellen: Der Open-BIM-Ansatz ermöglicht über entsprechende Software den Im- und Export von Daten nach einem im Projekt vereinbarten, offenen Informationsmodell. Dabei kann Software von unterschiedlichen Herstellern eingesetzt werden.

Positionspapier mit zwei Kernforderungen

Die Arbeitsmethode BIM betrachtet den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes von der Planung, über die Erstellung und den Betrieb bis hin zum Rückbau. Auch die technische Gebäudeausrüstung ist Teil der Betrachtung. „Vorteile der BIM-Methode sind eine hohe Qualität, Aktualität und Transparenz von Projektinformationen. Dies führt zu einer größeren Sicherheit bezüglich Kosten, Terminen und Nachhaltigkeit in der Abwicklung und somit zu einer höheren Planungssicherheit“, erklärt Ralf Kiryk, BIM-Projektleiter im Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie. Auch für die Hersteller ergeben sich Vorteile. Durch die Normierungsarbeit muss nur noch ein Datenformat aufbereitet und gepflegt werden. Dadurch wird der Aufwand für Datenbereitstellung und Konvertierungen in spezielle Formate für eine Vielzahl von Zielsystemen minimiert.

Folgende Verbände tragen das Positionspapier mit:

  • ARGE Neue Medien
  • Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) 
  • Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung (BTGA)
  • BuildingSMART Deutschland
  • Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF)
  • Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK)
  • Bundesverband Wärmepumpe (BWP)
  • Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (figawa)
  • GS1 Germany
  • Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI)
  • RealFM (Association for Real Estate and Facility Managers)
  • VDMA-Fachverband Armaturen
  • VDMA-Fachverband Automation + Management für Haus + Gebäude
  • Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK)

Bild oben: Positionspapier „Elektronischer Produktdatenaustausch in der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) und deren Einbettung in Building Information Modeling (BIM).“ Bildrechte: BDH

Das Positionspapier ist unter diesem Link zu finden.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich mit VDI 3805 / ISO 16757 Produktdaten TGA-konform bereitstellen lassen.

Lesen Sie auch: „Bau-Projektmanagement: So werden Prozesse für alle transparenter“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.