Optimierter BIM-Workflow für Stahlbau, Fertigteile und Ortbeton

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Optimierter BIM-Workflow für Stahlbau, Fertigteile und Ortbeton

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Trimble zeigt die neue Version seiner BIM (Building Information Modeling) Software Tekla Structures für Tragwerksplanung, Fertigung- und Bauausführung. Tekla Structures 2018 ermöglicht allen Projektbeteiligten eine bessere Kontrolle und Dokumentation von ausführungsreifen BIM-Arbeitsabläufen für Stahlbau, Fertigteile und Ortbeton. Davon profitieren Konstrukteure, Bauplaner und Fertiger sowie Bauunternehmer und Statiker.

trimble-rebar-model-management

Trimble zeigt die neue Version seiner BIM (Building Information Modeling) Software Tekla Structures für Tragwerksplanung, Fertigung- und Bauausführung. Tekla Structures 2018 ermöglicht allen Projektbeteiligten eine bessere Kontrolle und Dokumentation von ausführungsreifen BIM-Arbeitsabläufen für Stahlbau, Fertigteile und Ortbeton. Davon profitieren Konstrukteure, Bauplaner und Fertiger sowie Bauunternehmer und Statiker.

Tekla Structures 2018: Mehr Kontrolle und effizientere Zusammenarbeit.

Tekla Structures 2018 bietet eine schnellere und präzisere 3D-Modellierung, ein besseres Änderungsmanagement und eine schnellere Zeichnungserstellung mit weniger Aufwand. Außerdem gibt es zahlreiche Verbesserungen in den Arbeitsabläufen. Die neue Version unterstützt nun Punktwolken, sodass koordinierte, detailgetreue Entwürfe übergeben werden können, die nahtlos zum Bestand passen. Zu den Verbesserungen für Zeichnungen gehören flexibleres Erstellen, schnelleres Überprüfen und Bearbeiten von Zeichnungen. Die gesamte Zusammenarbeit vom Entwurf und statischer Berechnung bis zur ausführungsreifen Planung und Fertigung läuft ungeachtet des Baumaterials reibungsloser als je zuvor.

„Wir entwickeln Softwarelösungen, die unseren Kunden im Praxisalltag zu mehr Synergie verhelfen“, erklärt Ville Rousu, bei Trimble für die Tekla-Softwareentwicklung verantwortlich. „Trimble hat während der gesamten BIM-Arbeitsabläufe moderne Technologien fest im Blick – vom Entwurf über die Fertigung bis hin zur Bauausführung. Darum tragen unsere BIM-Tools zum Wandel der Baubranche bei.“

Weltweit nutzen immer mehr Experten aus dem Baugewerbe, sowie Behörden und Bauherren die BIM-Technologien und -Prozesse. In Projekten auf der ganzen Welt – von Gebäuden und Brücken bis hin zu Industrieanlagen und Wolkenkratzern – werden Trimbles BIM-Lösungen für die Baubranche eingesetzt. Die kontinuierliche Weiterentwicklung moderner, leistungsfähiger Technologien beweist das Engagement von Trimble für Innovation im konstruktiven Ingenieurbau, in der Fertigteilproduktion und in der Effizienz der Bauausführung.

Weitere Informationen und Downloads finden Sie unter: www.tekla.com/2018

Neben der neuen Softwareversion von Tekla Structures startet Trimble auch das neue Tekla Developer Center, eine Onlineplattform zur offenen Programmierschnittstelle Tekla Open API. Anwendungsentwickler finden hier viele Informationen zu den individuellen Anpassungsmöglichkeiten von Tekla Structures. Gleichzeitig werden der offene BIM-Ansatz (Open BIM) und die Zusammenarbeit bei Bauprojekten gefördert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wer mit der Digitalisierung Schritt halten will, muss die aktuellsten Technologien beherrschen und täglich dazu lernen. Doch bei der IT-Weiterbildung in den Unternehmen hapert es genau dort: Laut einer Umfrage des Personaldienstleisters Gulp unter 265 IT-Professionals sind über 70 Prozent der Befragten mit ihrem Weiterbildungsniveau unzufrieden. Mehr als 50 Prozent sehen den Grund dafür bei der mangelnden Unterstützung durch ihre Arbeitgeber.

Bei der Bauabnahme wird häufig die brandschutztechnisch nicht einwandfreie Belegung von Steigeschächten bemängelt. Zumeist sind die eingesetzten Rohrleitungssysteme und ihre Abschottungen nicht gegeneinander geprüft. Sie dürfen in dieser Kombination also nicht eingesetzt werden. Der neue Viega Brandschutz-Konfigurator verhindert solche Abnahmeprobleme. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.