Ohne Bewehrung: Erste 3D-gedruckte Betonbogenbrücke bald in Venedig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ohne Bewehrung: Erste 3D-gedruckte Betonbogenbrücke bald in Venedig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die 3D-gedruckte Betonbogenbrücke Striatus, ein Gemeinschaftsprojekt der Block Research Group (BRG) der ETH Zürich und der Zaha Hadid Architects Computation and Design Group (ZHACODE) in Zusammenarbeit mit incremental3D, und ermöglicht durch Holcim, ist nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft konzipiert und steht allein durch Kompression. Sie wird ab 22. Mai zu sehen sein an der Ausstellung "Time Space Existence" zur Architekturbiennale 2021 in Venedig.
Betonbogenbrücke, erstmals im 3D-Druck entstanden

Quelle: Zaha Hadid Architects

  • Striatus, die erste in 3D gedruckte Betonbogenbrücke ihrer Art, ist ein Projekt der Block Research Group (BRG) der ETH Zürich und der Zaha Hadid Architects Computation and Design Group (ZHACODE), in Zusammenarbeit mit incremental3D, und ermöglicht durch Holcim.
  • Die Brücke soll eine neue Formensprache für Beton etablieren, sie ist nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft konzipiert und kombiniert traditionelles Mauerwerk mit fortschrittlichen Technologien.
  • Gebaut wurde sie für die Ausstellung „Time Space Existence“, die das Europäische Kulturzentrum (ECC) an der Architekturbiennale Venedig 2021 veranstaltet.

Die 3D-gedruckte Betonbogenbrücke Striatus ist nach den folgenden Prinzipien konzipiert:

Stärke durch Geometrie. Die Striatus-Brücke erreicht Stärke durch Geometrie und steht allein durch Kompression ohne Bewehrung. Durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien, von computergestütztem Design und Engineering bis hin zu robotergestützter Fertigung, belebt Striatus die traditionellen Techniken der Baumeister wieder.

Kreislauffähig im Design. Striatus wurde so konzipiert, dass nur dort Material verbaut wird, wo es benötigt wird, und das reduziert den ökologischen Fußabdruck erheblich. Ohne Bewehrung und in Trockenbauweise ohne Bindemittel kann das Material immer wieder neu verwendet werden.

Eine neue Sprache für Beton. Striatus eröffnet eine Welt der Möglichkeiten mit Beton in einem Design, das strukturell intelligent, fabrikationsbewusst und ökologisch verantwortlich ist. Das Material ist präzise placiert, um mit weniger mehr zu bauen.

Gebaut wurde die Brücke für die Ausstellung „Time Space Existence“, die vom Europäischen Kulturzentrum (ECC) während der Architekturbiennale Venedig 2021 veranstaltet wird.

Die Eröffnung findet demnächst in den Giardini della Marinaressa, Venedig, Italien statt.

Bild: Rendering der Betonbogenbrücke. Bildquelle: Zaha Hadid Architects

Entdecken Sie hier mehr:
Projekt-Website: https://striatusbridge.com
Digitales Making-of-Video: https://vimeo.com/551894206

Websites der Projektpartner:
https://block.arch.ethz.ch/
https://www.zaha-hadid.com/
https://www.incremental3d.eu/
https://www.lafargeholcim.com/

Lesen Sie auch: „Reif für den Wohnungsbau: Wie ein Haus mit 3D-Betondruck entsteht“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Rund 40 Composite-Fachleute aus Forschung und Baupraxis informierten sich am 13. Juni 2019 am Institut für experimentelle Architektur der Universität Innsbruck über „Automatisierte Fertigung im Bauwesen von Bauteilen mit Polymermatrix und Betonmatrix“.

RS Components (RS), ein globaler Multi-Channel Distributor, hat einen einfach zu bedienenden "Desktop-Vacuum Former" ins Sortiment aufgenommen. Hersteller ist das in London ansässige Start-up Mayku. Die Mayku FormBox arbeitet mit jedem Haushaltsstaubsauger, um Formen und andere Objekte in wenigen Minuten herzustellen, ohne dass Software oder digitale Modellbearbeitung erforderlich wären.

Im März findet die ISH, Messe für Wasser, Wärme und Klima erstmalig digital statt. Vom 22. bis 26.3. trifft sich die internationale SHK-Branche online: zum Vernetzen, für den Wissensaustauch, zu Produktpräsentationen oder zum Aufzeigen neuer Lösungen und Innovationen.

Top Jobs

Teamleiter Service (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Berlin
Bilanzbuchhalter (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, München
Teamleiter Service (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Ratingen
Sales Manager Neuanlage (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Leipzig
Sales Manager Neuanlage (w/m/d) in der Fördertechnik
über REDAKTION MÜNCHEN, Stuttgart
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung als Schub für die Baubranche

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.