Nachhaltiges Bauen: DGNB erweitert digitales Schulungsangebot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Nachhaltiges Bauen: DGNB erweitert digitales Schulungsangebot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. baut ihr Angebot an kostenfreien Online-Veranstaltungen und ihr Weiterbildungsprogramm umfassend aus.
Nachhaltiges Bauen: Erweitertes Angebot an digitalen Schulungen

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.

  • Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. hat ihr Angebot an kostenfreien Onlineveranstaltungen umfassend ausgebaut mit mehr als 40 Einzelterminen allein im ersten Halbjahr.
  • Neu mit dabei ist das Format „Nachhaltiges Bauen konkret“, in dem Bauherren, Planer und DGNB-Auditoren die von ihnen zertifizierten Projekte im Detail vorstellen.
  • Auch das Weiterbildungsprogramm der DGNB Akademie wird ausgebaut, etwa mit der neuen Seminarreihe „Urbane Zukunft“, die sich um Themen wie Biodiversität oder eine nachhaltige Siedlungsentwicklung dreht.

„Nachhaltiges Bauen boomt“, erklärt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wie sie Nachhaltigkeit in ihrem Berufsalltag umsetzen können. Genau hier setzen wir mit unseren digitalen Angeboten an.“ Mehr als zwei Veranstaltungen pro Woche finden in den kommenden Monaten statt. Dabei knüpft die DGNB an die positiven Rückmeldungen zu ihrem Online-Kongress bei der BAU Online im Januar 2021 an. Dort verfolgten insgesamt mehr als 1’600 angemeldete Teilnehmer die verschiedenen Diskussions- und Wissensangebote.

Zu den Highlights des Programms zählt das neue Format „Nachhaltiges Bauen konkret“, in dem etwa einmal im Monat DGNB-zertifizierte Gebäude und Quartiere von den Projektverantwortlichen selbst präsentiert werden. Den Auftakt macht bereits am 2. Februar das Bürohaus Lister Dreieck in Hannover. In den darauffolgenden Terminen geht es am 9. März um die Halle 3C der Messe Nürnberg, am 23. März um das Eisbärhaus in Kirchheim unter Teck sowie am 20. April um die experimenta in Heilbronn. „In dem neuen Format kann man an konkreten Beispielen lernen, was es heißt, ein Projekt nachhaltig zu planen, zu bauen und zu zertifizieren“, erklärt Christine Lemaitre.

Im weiteren kostenfreien Angebot geht es unter anderem um inhaltliche Themen wie Nachhaltigkeitskommunikation oder Klimaschutzstrategien für Neubauten und Bestandsgebäude. Hinzu kommen zahlreiche Einführungsvorträge zu den verschiedenen Bereichen der DGNB wie die Zertifizierung oder die Mitgliedschaft. Bei allen Angeboten ist genügend Raum für Dialog mit den Teilnehmern eingeplant.

Die Übersicht über alle digitalen Veranstaltungen gibt es online unter www.dgnb.de/digitale-angebote.

Nachhaltiges Bauen: Erweitertes Fortbildungsangebot der DGNB Akademie

Vertieftes Fachwissen vermitteln die Seminare der DGNB Akademie, die seit Mitte 2020 angeboten werden. Neben den bereits laufenden Seminarreihen zu den Themen „Circular Economy“, „Klimaneutrales Planen und Betreiben“, „Lowtech & Suffizienz“ sowie „Holzbau“ kommt ab sofort mit „Urbane Zukunft“ eine weitere hinzu. In den kommenden Monaten folgen zusätzlich „Sustainable Finance“ sowie „Digitalisierung & BIM“.

Die Reihen sind als thematische Klammer zu verstehen, die Seminare sind jedoch einzeln buchbar. Zum Themenspektrum im ersten Halbjahr zählen zum Beispiel „Architektur und TGA gemeinsam denken“, „Gebäudeintegrierte Photovoltaik“ oder „Zukunftsfähig Bauen mit R-Beton“. In weiteren Seminaren geht es etwa um „Finanzierung, Bewertung und Versicherung von Holzbauten“ oder um „Biobasierte Materialien und Baustoffe für den Wandel“. Das Angebot umfasst bereits rund 20 Termine, viele weitere kommen in den nächsten Wochen hinzu.

Die Seminare der DGNB Akademie werden von ausgewiesenen Fachexperten gehalten und sind kostenpflichtig. Die Preise richten sich nach der Länge und starten bei 98 Euro für ein 90-minütiges Seminar (75 Euro für DGNB Mitglieder). Sie finden zwar in unterschiedlichen Formaten statt, umfassen aber durchweg interaktive Elemente, um den Lernerfolg zu fördern. Sämtliche Veranstaltungen sind bei der Architektenkammer zur Anerkennung als Weiterbildung angemeldet. DGNB Auditoren und Consultants erhalten durch die Teilnahme an den Seminaren DGNB Weiterbildungspunkte.

Neuer Kompaktkurs „Klimaschutzmanagement mit Gebäuden“

Ganz neu in der DGNB Akademie gibt es den Kompaktkurs „Klimaschutzmanagement für Gebäude – zielgerichtet zur zukunftsfähigen Immobilie“. Dieser findet erstmal vom 15. bis 17. März statt. Vermittelt wird dabei das Fach- und Anwendungswissen, um ein Klimaschutzmanagement für Gebäude zu konzipieren und zu realisieren. Teilnehmer lernen die Handhabung unterschiedlicher Tools, etwa zur CO2-Bilanzierung. Außerdem werden verschiedene aktuelle Entwicklungen wie die Taxonomie-Kriterien der EU oder die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) richtig eingeordnet.

„Die Klimaschutzanforderungen insbesondere beim Umgang mit Bestandimmobilien nehmen zu“, sagt Christine Lemaitre. „Da ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Zudem braucht es Strategien, um die Gebäude systematisch Richtung Klimaneutralität zu führen. Beides steht im Fokus unseres neuen Angebots, das sich an Einsteiger richtet, die die Themen in ihren Immobilien wirksam angehen wollen.“

Das komplette Fortbildungsprogramm der DGNB Akademie gibt es online unter www.dgnb-akademie.de/fortbildungstermine.

Erfahren Sie hier mehr über den Einsatz von Infraleichtbeton für nachhaltige Supermärkte in monolithischer Bauweise.

Lesen Sie auch: „PlanSiG: Öffentliche Beteiligung bei Bauvorhaben weiterhin digital möglich“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Trace Software International , Anbieter von Konstruktionssoftware für die Elektrotechnik, stellt Elec calc BIM vor. Dabei handelt es sich nach Angabe des Anbieters um die erste Kalkulationssoftware, die Elec calc, ein Tool für die Kalkulation von elektrischen Installationen, nahtlos mit verschiedenen Konstruktionsplattformen integriert. Das passiert durch den Import des digitalen Modells im IFC 4-Format, das jede 3D-Architektursoftware (Revit, Archicad … ) herausgeben kann.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.