Mobil im Kaufhaus: 90’000 Kunden pro Stunde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

16 Fahrtreppen und zehn Aufzüge: Mit dieser Ausstattung hilft thyssenkrupp Elevator, stündlich bis zu 90'000 Besucher durch die im Oktober im Herzen der italienischen Hauptstadt eröffneten Filiale der Kaufhauskette Rinascente zu transportieren. Die innovativen Mobilitätslösungen von thyssenkrupp ermöglichen es, die Kunden komfortabel durch das Kaufhaus zu bringen, und dabei gleichzeitig die städtebaulichen Besonderheiten der Jahrtausende alten Stadt zu berücksichtigen.

thyssenkrupp_rinascimento2113_low_image_w886

16 Fahrtreppen und zehn Aufzüge: Mit dieser Ausstattung hilft thyssenkrupp Elevator, stündlich bis zu 90’000 Besucher durch die im Oktober im Herzen der italienischen Hauptstadt eröffneten Filiale der Kaufhauskette Rinascente zu transportieren. Die innovativen Mobilitätslösungen von thyssenkrupp ermöglichen es, die Kunden komfortabel durch das Kaufhaus zu bringen, und dabei gleichzeitig die städtebaulichen Besonderheiten der Jahrtausende alten Stadt zu berücksichtigen.

Mit über 14’000 Quadratmetern Einkaufsfläche ist die Rinascente-Filiale an der Piazza del Tritone in Rom – nach Mailand – die zweitgrößte Italiens. Die 16 Fahrtreppen von thyssenkrupp Elevator führen bis zu 200 Meter in die Höhe und wiegen über 128 Tonnen. Sie können bis zu 4’800 Besucher pro Stunde zwischen den Stockwerken transportieren – und damit bis zu 76.800 Menschen über die acht Geschosse dieses eindrucksvollen Bauwerkes.

„Dieses großartige Projekt hat uns sehr viel Freude bereitet“, sagt Luigi Maggioni, CEO von thyssenkrupp Elevator Italien. „Wir haben ein Jahr lang hart gearbeitet, um unsere hochmodernen, technischen Systeme über die delikaten Überreste des durch Kaiser Augustus im Jahr 19 vor Christus eingeweihten Aquädukts der Aqua Virgo perfekt und elegant einzupassen.“ Teile des Aquädukts aus dem Römischen Reich befinden sich im Untergeschoss des Kaufhauses. Die Aqua Virgo ist auch heute noch funktionstüchtig und führt Wasser in viele Brunnen Roms, darunter den berühmten Trevi Brunnen nur wenige Schritte vom neuen Einsatzort der thyssenkrupp-Aufzüge entfernt.

Antike Städte wie Rom haben mit den gleichen grundlegenden Herausforderungen der Urbanisierung zu kämpfen wie die Megacities des 21. Jahrhunderts: Viele Menschen wollen auf engem Raum schnell und komfortabel von A nach B kommen. Die Mobilitätslösungen von thyssenkrupp ermöglichen es den Menschen, selbst in engen, antiken Städten mit städtebaulichen Besonderheiten genau dies zu tun.

„Dies ist bereits die zweite Rinascente-Filiale, die wir mit unseren Aufzügen und Fahrtreppen ausgestattet haben”, ergänzt Davide Renna, Großkundenberater bei thyssenkrupp Elevator Italien. „Unser Anliegen war es, den Besuchern dieses schönen Kaufhauses an der Piazza del Tritone eine sichere und bequeme Einkaufserfahrung zu bieten.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitale Planungsmethode BIM:

Effizienz wird messbar

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.