Mini präsentiert zukunftsweisendes Wohnkonzept

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Im Rahmen des diesjährigen Salone del Mobile in Mailand zeigt Mini in Kooperation mit dem Londoner Architekturbüro Studiomama die Installation Mini Living – Built by All. Das Wohnkonzept ermöglicht eine enge Zusammenarbeit zwischen Bewohnern und Architekten und kann hierdurch besonders gut auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Es zeigt, wie Architektur kreativ auf immer knapper werdenden Wohnraum im urbanen Umfeld reagieren kann.

bmw_mini_builtbyall_02

Im Rahmen des diesjährigen Salone del Mobile in Mailand zeigt Mini in Kooperation mit dem Londoner Architekturbüro Studiomama die Installation Mini Living – Built by All. Das Wohnkonzept ermöglicht eine enge Zusammenarbeit zwischen Bewohnern und Architekten und kann hierdurch besonders gut auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Es zeigt, wie Architektur kreativ auf immer knapper werdenden Wohnraum im urbanen Umfeld reagieren kann.

Mini Living – Built by All erweitert die Fokusthemen von Mini Living, wie den kreativen Umgang mit geringer Wohnfläche, um das Prinzip der Partizipation. Die Menschen mit ihren individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen rücken weiter als bisher in den Mittelpunkt. „Der aktuell standardisierte Wohnungsmarkt bildet nur bedingt die Bedürfnisse des Einzelnen ab. Wir stellen daher mit unserer Installation Mini Living – Built by All den Menschen als aktiven Gestalter zurück in den Mittelpunkt des Designprozesses. Unserer Ansicht nach entscheidet sich die Qualität von Wohnraum an der Identifikation der Bewohner mit Ihrem Zuhause“, erklärt Oke Hauser, Creative Lead Mini Living, den Ansatz hinter der Installation.

Vom Konzept bis zur Umsetzung.

Mini erstellt auch in diesem Jahr neben der Installation einen Erlebnisraum. In der Mini Living Factory of Ideas bietet sich Besuchern die Möglichkeit, ihre Wohnraumvisionen in Form von Modellen selbst zu erstellen. Die Mini Living-Installation selbst befindet sich in einem anliegenden Raum und zeigt, neben vier beispielhaften Wohnraumkonzepten, öffentlichen Raum, wie eine Gemeinschaftsküche oder einen Outdoor-Fitnessraum. Gesamthaft entsteht so eine eigene Mikronachbarschaft. Gleichzeitig wird damit aufgezeigt, dass selbst das Innere eines leer stehenden Gebäudes für die Zukunft urbaner Architektur genutzt werden kann.

Architektektonische Lösungen für urbane Lebenswelten

Mini Living ist eine Initiative, in deren Rahmen sich Mini seit 2016 mit architektonischen Lösungen für urbane Lebenswelten der Zukunft kreativ auseinandersetzt. Bereits in den vergangenen Jahren zeigte Mini Living mit den Installationen Mini Living — Breathe und Mini Living – Do Disturb in Mailand visionäre Konzepte von geteiltem und kollaborativem Wohnen, Leben und Arbeiten in der Stadt.

Die Installation ist vom 17. bis einschließlich 22. April 2018 auf dem Salone del Mobile in der Via Tortona in Mailand, Italien, zu sehen. 

 

Bilder: MINI LIVING – BUILT BY ALL. Renderings.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: So Digitalisiert die Bauwirtschaft

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.