Marken-Relaunch: Baustellenmanagement-Lösung ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Marken-Relaunch: Baustellenmanagement-Lösung ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die 123erfasst.de GmbH wurde in Berlin beim German Brand Award ausgezeichnet. 123erfasst.de, Anbieter für mobiles Baustellenmanagement, ermöglicht über eine App sowie Anbindungen zu Office-Lösungen die ortsunabhängige Zeiterfassung und Projektdokumentation.

nevaris_preisverleihung_germanbrandaward_nevaris_manuel_debus

Die 123erfasst.de GmbH wurde in Berlin beim German Brand Award ausgezeichnet. 123erfasst.de, Anbieter für mobiles Baustellenmanagement, ermöglicht über eine App sowie Anbindungen zu Office-Lösungen die ortsunabhängige Zeiterfassung und Projektdokumentation.

Das Tochterunternehmen der Nevaris Bausoftware GmbH gewinnt in gleich zwei Kategorien: in der Wettbewerbsklasse „Excellent Brands“ als „Digital Brand of the Year“ mit der höchsten Auszeichnung „Best of Best“ sowie in der Kategorie „Telecommunications & IT“ mit dem „Winner“-Label. Das Unternehmen überzeugte die Jury mit seinem Marken-Relaunch, der den Nutzer der Softwareprodukte von 123erfasst.de und dessen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Neben der Neugestaltung des Logos und der Marketingmaterialien wurden auch App- und Office-Anwendungen komplett neu aufgesetzt. „Baustellen sind komplexe Systeme. Hier den Überblick zu behalten, wird zunehmend schwieriger. 123erfasst.de bietet eine attraktive digitale Lösung in Form einer eigens hierfür entwickelten App, mit der die Koordination einer Baustelle kinderleicht wird. Die App ist verständlich aufgebaut und intuitiv nutzbar, was sich in der Markenstrategie sowohl inhaltlich als auch formal nachvollziehbar widerspiegelt: angefangen beim Namen über den Claim bis hin zum modernen Brand-Design, das über alle Touchpoints eine hohe Wiedererkennbarkeit hat und den innovativen Charakter klar zum Ausdruck bringt“, begründet Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung und Juryvorsitzender des German Brand Award, die Entscheidung des Gremiums.

Marke neu definiert

123erfasst.de ist ein Unternehmen im Bereich mobiles Baustellenmanagement und bietet über eine App sowie Anbindungen zu Office-Lösungen die Möglichkeit zur ortsunabhängigen Zeiterfassung und Projektdokumentation. „Mit unserem Know-how und unseren Produkten gelten wir als Vorreiter in der Branche. Diese Rolle wollten wir mit einem innovativen, wettbewerbsfähigen Design unterstreichen“, sagt Geschäftsführer Stefan Neumann, der maßgeblich an der Umsetzung des neuen Markenauftritts beteiligt war.

Für das Unternehmen, das mit seinen Software-Produkten nun auch den englischsprachigen Markt erobern will, bedeutet der Markenrelaunch den Anstoß zur Internationalisierung des Geschäfts. Ariane Redder, die als Marketingleiterin bei Nevaris für das Projekt verantwortlich war, ergänzt: „Wir haben die Marke mit viel Herzblut und Engagement völlig neu definiert und ein modernes Design mit einem hohen Wiedererkennungseffekt entwickelt. Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns und bestätigt unsere Arbeit.“

Bereits zum vierten Mal wurden Unternehmen, Agenturen, Dienstleister und Organisationen beim German Brand Award im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin geehrt. Der Rat für Formgebung und das German Brand Institute zeichnen jährlich erfolgreiche Marken sowie Unternehmen für eine konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus. Neben Vertretern von 123erfasst.de und Nevaris waren weitere geladene Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien vor Ort.

Bild: Preisverleihung beim German Brand Award in Berlin: Christian Rummel (Jury German Brand Award), Stefan Neumann (Geschäftsführer 123erfasst.de), Ariane Redder (Head of Marketing Nevaris Bausoftware) und Dr. Saskia Diehl (Jury German Brand Award) (v.l.n.r.); Bild: Manuel Debus

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Februar 2018 fand im Umweltbundesamt ein hochrangig besetztes Gespräch zum Thema "Innenraumhygiene und BIM" statt. Auf Einladung des Umweltbundesamts und des Sentinel Haus Instituts trafen sich Vertreter von Bundesbauministerium, Architekten und Baugewerbeverbänden, Projektsteuerern, Baustoffherstellern, Prüfinstituten und Softwareanbietern, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen und einen Fahrplan für die weiteren Schritte festzulegen. 

Top Jobs

Landschaftsarchitekt/in (m/w/d)
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
Architekten/in (m/w/d) in Teilzeit / 20 Std.
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: AVA: Optimale Kostenkontrolle mit SIDOUN Globe

Flexible Lösungen für kreative Freiheit

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.