Laserprojektor bringt Baupläne in realer Größe auf die Baustelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Laserprojektor bringt Baupläne in realer Größe auf die Baustelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der FramR von Mechasys, ein Laserprojektor, der Baupläne in realer Größe auf der Baustelle anzeigt, wird von der Fujita Corporation getestet. Das große japanische Bauunternehmen gehört zu einer Gruppe von Anwendern, die im Rahmen des Pioneer-Programms von Mechasys Feldtests vornehmen, um den Projektor in ihre Bauabläufe zu integrieren.
Baupläne in die Baustelle projizieren

Quelle: Mechasys

  • FramR ist ein Laserprojektor, der Baupläne vor Ort in Originalgröße anzeigen kann.
  • Entwickler Mechasys aus Kanada kündigt eine Zusammenarbeit mit der Fujita Corporation an, einem japanischen Bauunternehmen.
  • Die Zusammenarbeit zielt darauf, den Laserprojektor an die Bauverfahren in Japan anzupassen

Der FramR von Mechasys wird von einem der größten Bauunternehmen in Japan, der Fujita Corporation, getestet. Das Unternehmen wird seine Erfahrungen bei der Arbeit mit dem Laserprojektor in dessen letzten Entwicklungsphase teilen. Mechasys, ein in Montreal ansässiges Unternehmen für Bautechnologie, stellt die Fujita Corporation als neues Mitglied seines Pioneer-Programms vor. Sie gehört zu einer Gruppe von Bauunternehmern, die Feldtests durchführen werden, um den FramR in ihren Betrieb zu integrieren. Das FramR ist ein Laserprojektor, der Baupläne in realer Größe auf der Baustelle anzeigt.

Laserprojektor zeigt Baupläne auf der Baustelle an

Während der Testphase wird Mechasys eng mit der Fujita Corporation zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die verschiedenen Funktionen des FramR an die japanischen Baumethoden und Anforderungen angepasst werden. Von BIM-fähigen Werkzeugen bis hin zur Laserprojektion soll der Workflow des FramR die Qualität der Zeichnungen steigern und den Prozess des RFI-Managements (Request for Information) optimieren helfen. Die Erfahrung und Bekanntheit der Fujita Corporation wird dem Mechasys Design Team helfen, den FramR an die japanischen Bauverfahren anzupassen.

„Für uns ist es wichtig, die Realität unserer Kunden auf der Baustelle zu verstehen. Fujitas Expertise im japanischen Bauwesen wird es uns ermöglichen, ein Produkt zu entwickeln, das an ihre Arbeitstechnik angepasst ist“, sagt William St-Pierre, CEO von Mechasys. „Um die besten Lösungen auf dem Markt anbieten zu können, brauchen wir den Beitrag von Unternehmen, die sich um ihre Branche kümmern. Deshalb freuen wir uns, Fujita als Teil unseres Pioneer-Programms zu haben.“

Zur Zusammenarbeit erklärt die Fujita Corporation: „Die Bauindustrie steht an der Schwelle zu großen Veränderungen. Die Unternehmen müssen Innovationen in den Kern ihrer Abläufe integrieren, um die Kommunikation und Effizienz auf der Baustelle zu verbessern und um Probleme des japanischen Marktes zu lösen, wie zum Beispiel den Mangel an Arbeitskräften. Das Fujita-Team ist stolz darauf, an der Entwicklung von FramR, dem von Mechasys entworfenen Bauplan-Projektor, beteiligt zu sein. Diese Innovation wird die Abwicklung unserer Projekte erheblich vereinfachen und beschleunigen.“

Mechasys ist ein Bautechnologieunternehmen, das neuartige Positionierungslösungen für die Bauindustrie anbietet. Mechasys hat seine erste Produktlinie entwickelt, einen Laserprojektor, der Baupläne in Originalgröße auf der Baustelle anzeigt und so Qualität, Produktivität und einfache Bedienung optimiert.

Die 1910 gegründete Fujita Corporation gehört zu den großen japanischen Generalunternehmern, die nicht nur in Japan, sondern auch in Mittel- und Südamerika sowie in Asien erfolgreich am Bau tätig sind. Fujita will durch Stadtplanung, Immobilieninvestitionsgeschäft und technische Innovationen kontinuierlich neue Geschäftsfelder erschaffen.

Weitere Informationen: https://www.mechasys.ca/ und https://www.fujita.com/

Video „The New FramR by Mechasys“: https://youtu.be/fi99uZ_SP-I

Erfahren Sie hier mehr über 360°-Ansichten für bessere Koordination auf der Baustelle.

Lesen Sie auch: „So werden Gebäudedaten als virtuelle Modelle sichtbar und erlebbar“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.