Fotorealistische Renderings direkt aus der 3D-Modellierungssoftware

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fotorealistische Renderings direkt aus der 3D-Modellierungssoftware

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der von Trimble vorgestellten Integration der 3D-Visualisierungslösung V-Ray in die 3D-Designsoftware SketchUp Studio können Architekten fotorealistische Renderings erstellen, ohne ihre gewohnte Softwareumgebung verlassen zu müssen.
Fotorealistische Renderings mit SketchUp Studio mit Integration von V-Ray

Quelle: Trimble

  • Trimble gibt die Integration von V-Ray, einer Rendering-Anwendung für Architekturvisualisierung von Chaos, in SketchUp Studio bekannt.
  • Die SketchUp-Software ist eine vielfach verwendete 3D-Modellierungssoftware und Entwurfsplattform für Architekten, Ingenieure und Baufachleute (AEC).
  • Die Integration ermöglicht es Benutzern, hochwertige fotorealistische Renderings direkt in SketchUp Studio von Trimble zu erstellen.

„Design-Visualisierung ist ein entscheidendes Element, um eine überzeugende visuelle Erzählung zu vermitteln, die Vorzüge eines Vorschlags zu präsentieren und bessere Design-Entscheidungen zu treffen“, sagt Hugh McEvoy, Director, Strategy and Business Development bei Trimble. „Die Fähigkeit, sowohl hochauflösende, fotorealistische Visualisierungen als auch Echtzeit-Renderings in SketchUp Studio zu erzeugen, ermöglicht es AEC-Fachleuten, großartige Designentscheidungen zu treffen und diese Entscheidungen den Projektbeteiligten zu vermitteln.“

V-Ray-Integration für fotorealistische Renderings in SketchUp Studio

Der Rendering-Prozess hilft, Unklarheiten in Bezug auf Design, Material und ästhetische Absicht zu beseitigen und Kommunikationslücken zwischen den Projektbeteiligten zu schließen. Mit den robusten Rendering-Optionen von V-Ray können Benutzer von Trimble SketchUp Studio 3D-Modellen globale Beleuchtung, künstliche Beleuchtung, realistische Materialien und Texturen, atmosphärische Effekte und mehr hinzufügen. Die Modelle können für jede Phase eines Projekts gerendert werden, zum Beispiel konzeptionelle Renderings für die interne Abnahme, schnelle Renderings für den Vergleich von Designoptionen oder fotorealistische Renderings für das endgültige Design.

Als Teil der V-Ray-Integration haben SketchUp Studio-Benutzer jetzt Zugriff auf die webbasierte 3D-Bibliothek von V-Ray namens Chaos Cosmos. Diese Bibliothek enthält eine Vielzahl von renderfähigen Inhalten, die Benutzer in ihr SketchUp-Design herunterladen können. Diese kuratierte Bibliothek ist direkt über die V-Ray-Symbolleiste in SketchUp zugänglich und ermöglicht das Suchen, Herunterladen und Bearbeiten der 3D-Inhalte.

„V-Ray ist eine natürliche Ergänzung zu den SketchUp-Funktionen von Trimble, um das Design für AEC-Profis einfacher, reibungsloser und angenehmer zu machen“, sagte Peter Mitev, CEO von Chaos. „Wir freuen uns, der SketchUp-Community die Möglichkeit zu geben, fotorealistische Renderings für alles von schnellen Designmodellen bis hin zu detaillierten 3D-Szenen zu erstellen, ohne ihr bevorzugtes Design-Tool zu verlassen.“

Verfügbarkeit

Die SketchUp Studio-Abonnements von Trimble sind ab sofort verfügbar. SketchUp Studio ist eine reine Windows-Lösung und enthält eine Reihe von Tools für AEC-Profis, darunter die Trimble Connect-Kollaborationsplattform für den offenen Austausch von Gebäudedaten, Scan Essentials für die Erstellung von Modellen aus Punktwolken und V-Ray für das Rendering.

Bild oben: V-Ray-Integration für hochwertiges Rendering in SketchUp Studio von Trimble. Bildquelle: Trimble

Weitere Informationen: www.sketchup.com/products/v-ray.

Erfahren Sie hier mehr über Echtzeit-Visualisierung und Rendering für den BIM-Workflow.

Lesen Sie auch: „Holzbau: Wie Holzelemente schnell und richtig auf der Baustelle ankommen“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Visualisierungslösungen Lumion 9.0 und Lumion Pro 9.0 sind nun verfügbar. Sie bieten neben optimierter Rendering-Geschwindigkeit viele neue Funktionen, Materialien und Objekte. Der Bibliotheksinhalt von Lumion summiert sich aktuell auf 5'259 Objekte und mehr als 1'000 Materialien, viele davon in HD-Qualität.   

Phoenix Contact, einer der führenden Hersteller von Elektrotechnik und Automation mit Sitz im westfälischen Blomberg, und die Dortmunder Lemonbeat GmbH, Entwickler der IoT-Infrastrukturtechnologie Lemonbeat, wollen in der Gebäudeautomation enger zusammenarbeiten. Phoenix Contact integriert Lemonbeat IoT-Technologie in das eigene Gebäudemanagement-System.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung als Schub für die Baubranche

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.