Filigrane Betonstrukturen aus dem 3D-Drucker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Filigrane Betonstrukturen aus dem 3D-Drucker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
LafargeHolcim entwickelt Lösungen für den 3D-Druck im Bauwesen. Der Baustoffspezialist ist dazu eine Partnerschaft mit dem französischen Start-up XtreeE eingegangen, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung großformatiger 3D-Drucksysteme konzentriert. Die Zusammenarbeit hat es nach Angabe der Unternehmen erstmals in Europa möglich gemacht, ein Strukturelement aus Beton zu vermarkten, das im 3D-Druck entstanden ist.
lafratge_02

LafargeHolcim entwickelt Lösungen für den 3D-Druck im Bauwesen. Der Baustoffspezialist ist dazu eine Partnerschaft mit dem französischen Start-up XtreeE eingegangen, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung großformatiger 3D-Drucksysteme konzentriert. Die Zusammenarbeit hat es nach Angabe der Unternehmen erstmals in Europa möglich gemacht, ein Strukturelement aus Beton zu vermarkten, das im 3D-Druck entstanden ist.

3D-Druck ermöglicht es, komplexe geometrische Strukturen in einem vernünftigen Kostenrahmen und in verglichen mit konventionellen Verfahren kürzerer Zeit zu erschaffen. LafargeHolcim hat drei potentielle Märkte im Visier: hochwertige Architektur, der individuelle, erschwingliche Wohnungsbau und die roboter-gestützte Fertigung vorgefertigter Bauelemente.

Im F & E-Zentrum in L’Isle d’Abeau bei Lyon nutzen die Entwicklerteams von LafargeHolcim ihre wissenschaftliche und technische Expertise, um eine Reihe von experimentellen Betonmischungen für den 3D-Druck zu entwerfen. Das Unternehmen hat Werkstoffe speziell für zwei unterschiedliche 3D-gedruckte Strukturen entwickelt und ausgeliefert:

  • eine Stützenkonstruktion, gedruckt von XtreeE und zusammengesetzt von Fehr Architectural, mit einer Höhe von rund 4 Metern. Sie trägt das Dach eines Schulhofs in Aix-en-Provence. Es handelt sich um das erste 3D-gedruckte Bauelement, das in Europa vermarktet wird;
  • ein Pavillon für die Bezirksverwaltung der Ile-de-France mit einem ungewöhnlichen Design, Ergebnis der Zusammenarbeit von XtreeE, Dassault Systèmes, ABB und LafargeHolcim.

 

Bild: Die Stützenkonstruktion, gedruckt von XtreeE und zusammengesetzt von Fehr Architectural, trägt das Dach eines Schulhofs in Aix-en-Provence.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Bundestag verabschiedete im März 2017 das Gesetz zur Reform des Bauvertrags-rechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2018 in Kraft. Damit wird der Architekten- und Ingenieurvertrag erstmals explizit im BGB geregelt. Dazu hat das BKI Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern einen Kommentar mit Praxistipps von Experten der Architektenkammern veröffentlicht. 

Während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks werden im Prozess Building Information Modeling (BIM) die Daten unterschiedlicher Fachdisziplinen auf Grundlage von vereinbarten Abläufen zwischen den verschiedenen Projektbeteiligten ausgetauscht. Das Ziel des notwendigen Datenmanagements ist es hierbei, mit einer gemeinsamen Datenumgebung eine Plattform für einen solchen Informationsaustausch zur Verfügung zu stellen. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.