Fensterbau Frontale: Türen und Fenster sicher und intelligent vernetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fensterbau Frontale: Türen und Fenster sicher und intelligent vernetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Auf der Fensterbau Frontale 2020 präsentiert GEZE Lösungen für intelligente Gebäude. Gezeigt werden unter anderem Neuheiten für Sicherheits-, Fenster- und Türlösungen.
Fensterbau Frontale: GEZE mit System für natürliche Lüftung

Quelle: GEZE

  • GEZE präsentiert auf der Messe Fensterbau Frontale Lösungen für intelligente Gebäude.
  • Schwere Fensterflügel lassen sich leicht und sicher steuern.
  • Natürliche Belüftung sorgt für angenehmes Raumgefühl.

Auf der Fensterbau Frontale 2020 präsentiert GEZE Lösungen für intelligente Gebäude. Gezeigt werden Neuheiten für intelligente Sicherheits-, Fenster- und Türlösungen sowie Produkte, die bereits am Markt erfolgreich sind. Neben Einzellösungen stehen auch Vernetzungs- und Automatisierungslösungen im Fokus sowie die GEZE-Service- und Beratungsangebote für Planer und Verarbeiter.

Schwere Fensterflügel leicht und sicher steuern

Große Fenster erhöhen in Büro- und Wohnimmobilien die Aufenthaltsqualität erheblich. Neben der optischen Aufwertung bringen große Fenster auch mehr Tageslicht in die Räume: Das wird von vielen Menschen deutlich angenehmer empfunden als künstliche Beleuchtung. GEZE bringt 2020 einen intelligenten Antrieb für Dreh-Kipp-Fenster bis zu drei Meter Höhe auf den Markt, der Lüftungs- und Sicherheitsautomatiken verbindet. Der Antrieb öffnet und schließt den Flügel in Kippstellung für eine natürliche Lüftung und übernimmt gleichzeitig die Verriegelungsfunktion. Gesteuert wird der extrem geräuscharme Antrieb entweder zentral über die Gebäudeleittechnik oder über das Bedienfeld direkt am Antrieb.

Fensterantriebe und Sicherheitssensorik gekoppelt

Natürliche Lüftung ist ein weiterer Faktor für eine hohe Aufenthaltsqualität: GEZE präsentiert auf der Fensterbau Frontale Fensterlüftungssysteme, die effizientes Energie-Management, Sicherheitsaspekte und angenehme Raumatmosphäre verbinden. Auf der Messe stellt GEZE neue Koppelmodule vor, mit denen sich Fensterantriebe und Sicherheitssensorik einfach ver- und in die zentrale Gebäudesteuerung einbinden lassen. Natürliche Lüftungstechniken lassen sich aber auch komplett automatisieren und zentral steuern: GEZE präsentiert neue KNX-fähige Lüftungssteuerungen, die über vordefinierte Lüftungsszenarien wie gewünschtes Zeitfenster, CO2-Lüftung oder Nachtauskühlung verfügen, aber auch individuell konfiguriert werden können.

Zuverlässiges Zugangsmanagement für unterschiedliche Raumsituationen

Zutrittskontrollsysteme regeln, wer, wo und wann ein Gebäude oder einzelne Gebäudebereiche betreten darf. GEZE ergänzt 2020 das Portfolio moderner Identifikations- und Steuerungssysteme mit einer neuen smarten Lösung innerhalb der Gebäudeautomation. Die Software eröffnet Planern und Betreibern zusätzliche Möglichkeiten im Rahmen dynamischer Sicherheits- und Brandschutzkonzepte, intelligenter Rauch- und Wärmeabzüge sowie für die gezielte Freigabe von Fluchtwegen. GEZE bietet  neue Zutrittskontrolllösungen für kleine und mittlere Gebäude an.

Bild oben: Natürliche Lüftung ist ein weiterer Faktor für eine hohe Aufenthaltsqualität: GEZE präsentiert auf der Fensterbau Frontale Fensterlüftungssysteme, die effizientes Energie-Management, Sicherheitsaspekte und angenehme Raumatmosphäre verbinden.

GEZE auf der Fensterbau Frontale vom 18. – 21. März 2020 in Nürnberg: Halle 2, Stand 2-424

Weitere Informationen: www.geze.de

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich Produktdaten von Fenstersystemen in BIM-Lösungen integrieren lassen.

Lesen Sie auch: „Gebäudetechnik: Im Haus der Zukunft gibt es keine Inseln“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Sich ändernde Anforderungen und Bedürfnisse an die Stadt haben im Laufe der Jahrhunderte eine Vielfalt von Bauten und städtischen Strukturen mit sich gebracht. Welche Faktoren formen die Stadt der Zukunft? Was braucht es für eine bessere Lebensqualität? Welche Anknüpfungspunkte bieten die sichtbaren und verborgenen Zeitschichten? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das 21. Brillux Architektenforum am 3. April 2017 in Weimar. 

Die Bayerische Zugspitzbahn gilt als Sinnbild deutscher Ingenieurbaukunst und ist eine der letzten hierzulande noch betriebenen Zahnradbahnen. Für Experten eröffnete sich allerdings an ihrem Ausgangspunkt in Garmisch-Partenkirchen eine Problemzone: die Bahnunterführung, die seit mehreren Jahren an fast ständiger Nässe litt. Eine Sonderrinnenkonstruktion von Hauraton hat das Problem beseitigt.

Digitalisierung beginnt in den Köpfen der Entscheider. Wer die Digitalisierung vorantreiben will, muss verstehen, was und wie Entscheider denken. Eine Studie der Innovation Alliance ermöglicht genau dies. Sie geht nicht der Frage nach, ob und inwieweit der Mittelstand Aufholbedarf hat, sondern wo mögliche Vorbehalte liegen. Dieser emotionalen Betrachtung haben sich 500 Top-Entscheider aus dem deutschen Mittelstand gestellt.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.