Erweiterte Realität: Sicher zusammenarbeiten von Edge bis Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Erweiterte Realität: Sicher zusammenarbeiten von Edge bis Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Arvizio, Spezialist für die erweiterte Realität (Extended Reality, XR) stellt XR Connect vor, eine Lösung für die sichere Zusammenarbeit von Edge bis Cloud.
Erweiterte Realität: Sichere Zusammenarbeit in Cloud und Edge

Quelle: Yuganov Konstantin

  • Neue Dienste für die erweiterte Realität mit Content-Streaming erfordern skalierbare Edge- und Cloud-Architekturen
  • Neue Lösungen von Arvizio sollen für die sichere Zusammenarbeit in diesen Architekturen sorgen.
  • Durch die Nutzung von 5G-Netzen lassen sich Projekte im Bauwesen oder der Fertigungsindustrie schneller visualisieren und implementieren.

Arvizio, Spezialist für die erweiterte Realität und die Zusammenarbeit in der CAD-, BIM- und Punktwolken-Visualisierung, präsentiert XR Connect, eine Reihe von Diensten für sichere Edge- und Cloud-Zusammenarbeit an verschiedenen Standorten. Die Arvizio XR-Plattform ist eine Komplettlösung zur Optimierung, Visualisierung und Zusammenarbeit mittels 3D-CAD, BIM, LiDAR, 3D-Scans und Photogrammetriemodellen für AEC-, Energie-, Bergbau-, Ingenieur- und fortgeschrittene Fertigungsanwendungen.

Mit den XR-Connect-Diensten von Arvizio können mehrer XR-Nutzer über Wide Area-Netzwerke interagieren, darunter sowohl feste Breitband- als auch mobile 4G/5G-Verbindungen. Die spezialisierten Server von Arvizio bieten WAN-optimierte Datenübertragungen, die gemeinsame Nutzung von Spatial Anchors und die Synchronisierung gemeinsam genutzter Inhalte zusammen mit Audio- und Videokommunikation in Echtzeit. Mit einer hybriden Edge- und Cloud-Architektur werden sensible 3D-Modelldaten sicher am Standort des Kunden gespeichert und bei Bedarf über verschlüsselte Wide Area-Dienste an XR-Geräte weitergeleitet.

Erweiterte Realität mit drei Schlüsselkomponenten

Die Arvizio XR-Plattform verfügt über drei Schlüsselkomponenten:

  • die Arvizio XR Immerse-App, die auf Augmented Reality (AR)-, Mixed Reality (MR)- oder eigenständigen Virtual Reality (VR)-Geräten läuft,
  • Arvizio XR Director, der zur Vorbereitung, Optimierung und Bereitstellung von 3D-Modellen und zugehörigen Inhalten von einem PC oder Edge-Server aus eingesetzt wird,
  • und Arvizio XR Connect, eine Lösung, die Konnektivität und gemeinsame Nutzung von Diensten an verschiedenen Standorten ermöglicht.

Arvizio XR Director ermöglicht vollautomatische oder benutzergeführte Workflows, um große 3D-Modelle und Punktwolken für die Anzeige auf AR-Geräten und Headsets zu komprimieren. Darüber hinaus ermöglichen die hybriden Rendering-Funktionen das Streaming von Modellen via PC mit GPUs und Edge-Server mit Nvidia-, AMD- oder Intel-GPUs auf die Headsets. Neben der nahtlosen Integration mit Autodesk Revit, BIM 360 und Fusion 360 können Anwender CAD/BIM-Modelle mit Punktwolken in derselben Szene kombinieren, um die Platzierung eines Modells in einem realen LiDAR-Scan oder Photogrammetrie-Modell zu visualisieren. IoT-Daten können in Echtzeit angezeigt werden und eine 3D-Szene zu einem digitalen XR-Zwilling erweitern.

Dienste für die erweiterte Realität erfordern skalierbare Architektur

„Neue Augmented-Reality-Dienste mit AR-Content-Streaming erfordern skalierbare Edge- und Cloud-Architekturen, um die Leistungsfähigkeit von 5G-Netzen zu nutzen“, sagte Jonathan Reeves, CEO von Arvizio. „Unsere XR-Connect-Dienste, zusammen mit fortschrittlichen Tools, hybrider Darstellung und Unterstützung mehrerer Geräte, nutzen neue 5G-Implementierungen und ermöglichen es unseren Kunden, Projektlösungen schneller zu visualisieren und zu implementieren, als sie es in der Vergangenheit tun konnten. Dies ist besonders wichtig in der AEC-, Bergbau-, Energie- und Fertigungsindustrie, wo sich Genauigkeit und Zeit bis zur Fertigstellung direkt auf das Endergebnis auswirken.

Arvizio hat außerdem drei neue Ebenen der XR-Plattform veröffentlicht, damit Kunden ihre digitale Transformation mit einer Lösung beginnen können, die so skaliert ist, dass sie am besten zu ihrem Unternehmen passt; alle drei Pakete umfassen XR Director, die Immerse XR-App und Immerse Mobile AR.

Designs in Lebensgröße durchschreiten

Die XR Platform Innovator Edition bietet die Möglichkeit, Designs in Lebensgröße zu durchschreiten, Modelle mit der realen Welt für digitale AR- und MR-Zwillingsszenarien abzugleichen und die Ansicht für die Teilnehmer an einem einzigen Standort zu synchronisieren. Die Pro- und Pro Plus-Editionen erweitern diesen Satz von Funktionen zur Durchführung virtueller Designprüfungen und gemeinschaftlicher Besprechungen mit Audio-Bridging und Zweiwege-Video für mehrere Teilnehmer an verschiedenen Standorten.

Arvizio bietet Live-Demonstrationen seiner XR-Plattform auf dem Industrial VR/AR Forum vom 25. bis 26. Februar in Houston.

Bildquelle: Yuganov Konstantin/Shutterstock.com

Weitere Informationen: www.arvizio.io.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie 3D-Modelle aus Autodesk BIM 360 wirkungsvoll in Szene setzen können.

Lesen Sie auch: „3D-Rendering: Mehr kreative Freiheit und Tempo im Workflow“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mittelständler schützen ihre IT oft schlechter als börsennotierte Konzerne und gefährden so ihr Unternehmen: Viele Handwerks- oder mittelständische Produktionsbetriebe sind sich häufig der Risiken einer schlecht gewarteten IT-Infrastruktur nicht bewusst. Dabei steigt die Bedrohungslage, denken 95 Prozent der Security-Experten laut eco-Umfrage „IT-Sicherheit 2017“.

Das Thema Wohnungsbau ist heute so aktuell wie vor hundert Jahren. Die Ausstellung "Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen! Wohnungsbau in Bayern 1918 | 2018" aus Anlass des Jubiläumsjahres 2018 „Wir feiern Bayern“ widmet sich ab dem 15. März 2018 dem Wohnungsbau im Freistaat Bayern im Kontext politischer Maßnahmen sowie wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.