Digitalisierung der Baubranche: Bauen 4.0 auf der Bautec

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitalisierung der Baubranche: Bauen 4.0 auf der Bautec

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der Digitalisierung in der Baubranche widmet sich am 20. Februar im Rahmen der bautec 2020 die sechste metall IT – Innovation, Fertigung, Bauen. Die eintägige Kongressveranstaltung findet im BauPraxis Zentrum in Halle 3.2 statt und richtet sich an Metallbauer, Planer, Architekten und Bauingenieure vor allem aus kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Digitalisierung der Baubranche

Quelle: PopTika/shutterstock.com

Die Digitalisierung der Baubranche nimmt stetig zu. Entlang der Wertschöpfungskette des Bauens werden alle Bereiche zunehmend digitaler, ebenso wie der Arbeitsprozess als Ganzes.

Im Fokus stehen Themen wie IT-Sicherheit, digitales Aufmaß, durchgängiger Datenfluss, BIM, Vernetzung von Hard- und Softwarelösungen, Einsatz flexibler und erweiterungsfähiger Software, digitale Produktionsmethoden sowie die Frage danach, wie Mitarbeiter für die sich stets verändernden Rahmenbedingungen der digitalisierten Arbeitswelt vorbereitet werden können. Parallel zur Intelligenz der Technik wachsen auch die Anzahl der am Bauprozess beteiligten Gewerke sowie die Komplexität der IT-gesteuerten Prozesse. Netzwerke und Kooperationen für den Erfahrungs- und Wissensaustausch werden für die Bewältigung der Aufgaben zunehmend wichtiger.

Diesen Themen und Fragen widmet sich am 20. Februar im Rahmen der bautec 2020 die sechste metall IT – Innovation, Fertigung, Bauen. Die eintägige Kongressveranstaltung findet im BauPraxis Zentrum in Halle 3.2 statt und richtet sich an Metallbauer, Planer, Architekten und Bauingenieure vor allem aus kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Podiumsdiskussionen rund um Digitalisierung der Baubranche

In drei Podiumsdiskussionen diskutieren Branchenexperten aus Unternehmen, Verbänden, Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen verschiedene Perspektiven auf Prozesse, Probleme und Trends rund um die Digitalisierung der Baubranche. Im Mittelpunkt werden dabei vor allem die praktischen Anwendungen und Anforderungen für kleine und mittelständische Betriebe stehen.

Der Kongresstag startet um 10 Uhr mit der ersten Podiumsdiskussion zum Thema „Meine Daten – mein Kapital“. Beantwortet werden soll hier die Frage: Wie können Daten und Technik geschützt und zeitgleich ein sicherer Datenzugriff jederzeit und von überall ermöglicht werden? Die Expertenrunde diskutiert unter anderem die Anforderungen an die IT-Sicherheit bei mobilem Arbeiten, die Gefahren von Live Hacking und der Manipulation von Netzwerkkomponenten sowie mögliche Wege hin zu mehr Cyber-Sicherheit.

Digital – von der Idee zum Produkt

Unter der Überschrift „Digital – von der Idee zum Produkt“ stehen Fragen rund um die Organisation und Planung der digitalisierten täglichen Arbeitswelt bei der zweiten Podiumsdiskussion ab 11.30 Uhr auf der Agenda. Dabei werden konkrete Lösungen und Chancen betrachtet und diskutiert, die durch die Digitalisierung möglich wurden: die VR-Brille als Hilfsmittel in der Kundenberatung, Einbindung von Auszubildenden und Mitarbeitern als Multiplikatoren, das digitale Aufmaß sowie der metallische 3D-Druck – um nur einige Beispiele zu nennen. 

Netzwerke und Plattformen für Kooperationen

Ab 13 Uhr diskutiert die Expertenrunde bestehend aus Vertretern von Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V., Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, LeanCobotics, Kompetenzzentrum Robotik im Handwerk der HWK Dresden, Kamioni GmbH, BCS CAD + Information Technologies GmbH, der TH Wildau und BIT6  Berlin Innovation Transfer unter der Überschrift „Netzwerke & Plattformen für Kooperationen“. Die vier großen Themenschwerpunkte sind hier Virtual und Augmented Reality, Robotik im Unternehmen, die Digitalisierung der Bauwirtschaft und die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft im Mittelpunkt.

Partner der metall IT sind Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, die Handwerkskammern Berlin und Frankfurt (Oder), das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk im Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V., Komzet Kompetenzzentrum Zukunftstechnologien im Handwerk, Landesinnungsverband Metall Berlin-Brandenburg, Verband der Metall-und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg, die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH sowie der Charles Coleman Verlag.

Das Programm der metall IT mit detailliertem Ablauf, den Themen und Schwerpunkten der Podiumsdiskussionen sowie Angaben zu den teilnehmenden Experten ist online hier zu finden.

Informationen zum Rahmenprogramm der bautec 2020 sind online unter www.bautec.com/events zu finden. Das Programm wird laufend aktualisiert.

Weitere Informationen zur bautec stehen online unter www.bautec.com zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über das Bauen für die Industrie 4.0.

Lesen Sie auch: „Sicherheitstechnik mit BIM frühzeitig einplanen und vernetzen“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In vielen Baumaschinen und Krananwendungen werden Schleifringübertrager eingesetzt. Diese übertragen zuverlässig Strom, Daten, Signale sowie Medien vom Stator zum Rotor der Maschine. Dadurch können sich Mobil- oder Kettenbagger und Krane ohne Rotationseinschränkung, wie zum Beispiel durch eine Schleppkette, endlos drehen. Die Maschinenanwender haben einen völlig freien Arbeitsradius und können die Produktivität steigern.

Piepenbrock hat erstmals an der BIM World Munich teilgenommen, die am 27. und 28. November 2018 stattfand. Der Gebäudedienstleister präsentierte dort sowohl an einem Messestand als auch in einem Fachvortrag seine Lösungen zum Einsatz des Building Information Modeling (BIM) im Gebäudebetrieb und Facility Management sowie zum effizienten Energiemanagement.

Top Jobs

Architekten/in (m/w/d) in Teilzeit / 20 Std.
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
Landschaftsarchitekt/in (m/w/d)
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.