Digitalisierte Baustelle: Wenn Projektbeteiligte virtuell zusammenkommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitalisierte Baustelle: Wenn Projektbeteiligte virtuell zusammenkommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Zusammenarbeit in virtuellen Räumen hat sich in vielen Branchen etabliert. Inwiefern lassen sich die entsprechenden Konzepte auf der Baustelle anwenden?
Digitalisierte Baustelle: 3D-Workroom von Immersight bringt Projektbeteiligte zusammen.

Quelle: immersight GmbH

  • Eine neuartige Lösung für die digitalisierte Bausstelle hat das Technologie-Start-up immersight aus Ulm entwickelt.
  • Damit ist es möglich, die Baustelle nicht nur zu dokumentieren, sondern auch jederzeit in 3D zu besichtigen und dort mit Mitarbeitern und Partnern virtuell zusammenzuarbeiten.

Vor fünf Jahren hat immersight eine Software für virtuelle Ausstellungen präsentiert, die erste ihrer Art. 3D-Showroom und das Konzept, mit virtuellen Räumen Endkunden zu beraten, haben sich inzwischen in vielen Branchen fest etabliert. Doch was ist mit der Baustelle? Müssen wirklich alle Besprechungen vor Ort sein und verschiedene Personen und Beteiligte anfahren? Kann man sich auch virtuell in der Baustelle treffen und vielleicht sogar in der Zeit zurück reisen , also nachschauen wie Unterputz vor drei Wochen die Leitungen verlegt wurden, bevor nun verputzt und gefliest wurde? Kann der Bauleiter jeden Abend einen virtuellen Rundgang durch die digitalisierte Baustelle machen und seine Mitarbeiter aus der Ferne einweisen und betreuen?

3D-Workroom: Neues Konzept für die digitalisierte Baustelle

Hierfür hat die immersight GmbH eine weitere Neuheit entwickelt. Beim 3D-Workroom handelt es sich um das neue Konzept virtueller Baustellen. Orts- und zeitunabhängige Begehungen der Baustelle, auch zeitlich rückwirkend, helfen allen Beteiligten bei der Zusammenarbeit. Eine Reihe von Tools, wie zum Beispiel die Vermessung im virtuellen Raum, helfen dabei, sich abzusprechen und gemeinsam zu inspizieren. Die Neuheit ist nicht nur der Auftakt der zweiten Produktsparte von immersight, sondern markiert auch den Startschuss für die nun beginnende Entwicklung weiterer Tools und Features für die digitalisierte Baustelle.

Der 3D-Workroom wird in einer eigens hierfür eingerichteten Webinar-Reihe im deutschsprachigen Raum allen Handwerksbetrieben vorgestellt.

Bild: Produktneuheit 3D-Workroom von immersight. Orts- und zeitunabhängige Begehungen von Baustellen, auch zeitlich rückwirkend, helfen allen Beteiligten bei der Zusammenarbeit. Bildquelle: immersight GmbH.

Weitere Informationen: https://immersight.com/3d-workroom/

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie vernetzte Baumaschinen autonom arbeiten.

Lesen Sie auch: „Komplettlösung: Jalousiekasten gleich mit Engadiner Laibung geliefert“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Building Information Modeling (BIM) ist vor allem im Facility Management eine immer noch neue Technologie. Die meisten Gebäude sind daher noch nicht in BIM-Modellen erfasst. Mit einer verbesserten Datenerfassungstechnologie lässt sich das jetzt ändern. Denn mit der Integration der 3D-Visualisierungssoftware IndoorViewer von NavVis und dem CAFM-System von Archibus mittels Schnittstellen-Technologie von Büren & Partner erfolgt die Erfassung und 3D-Visualisierung nun schneller und genauer, ohne zusätzlicher BIM-Software. 

Die Digitalisierung ermöglicht neue Formen von Arbeit und Kollaboration. Gleichzeitig stellt sie die Industrie vor große Herausforderungen: Der Bedarf an technisch gebildeten Arbeitskräften steigt, aber die Anzahl der qualifizierten Arbeitnehmer sinkt. Die Hannover Messe behandelt das Thema im Rahmenprogramm Karriere 4.0.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.