13.07.2021 – Kategorie: CAFM

Digital-Twin-Plattform: Wie sie die Statistik auf den Kopf stellen könnte

Digital-Twin-Plattform Autodesk Tandem nun verfügbarQuelle: Autodesk

Die Cloud-basierte Digital-Twin-Plattform Autodesk Tandem ist nun verfügbar. Damit können Unternehmen in der Baubranche digitale Zwillinge erstellen und an die Kunden übergeben.

  • Durch die Nutzung von Building Information Modeling (BIM)-Daten während des gesamten Planungs- und Bauprozesses können Baufirmen einen digitalen Zwilling erstellen und an die Kunden übergeben.
  • Autodesk bringt dafür seine Cloud-basierte Digital-Twin-Plattform Autodesk Tandem auf den Markt, nachdem die öffentliche Beta-Version bereits erfolgreich verlaufen ist.
  • Über den Bauprozess hinaus sollen die damit entstandenen digitalen Zwillinge die Betriebseffizienz verbessern und eine vorausschauende Wartung ermöglichen.

Dass sich Pläne und Dateien über den gesamten Planungs- und Bauprozess ändern, macht es nicht einfacher, die Daten zusammenzuhalten. Ein aktueller Bericht des Consulting-Unternehmens FMI zeigt, dass mehr als 95 Prozent aller Daten im Ingenieur- und Bauwesen ungenutzt bleiben. Das führt zu ineffizienten Prozessen und entgangenen Einnahmen für Baufirmen und Eigentümer. Autodesk Tandem ziele darauf, als eine Cloud-basierte Digital-Twin-Plattform diese Statistik auf den Kopf zu stellen, so Bob Bray, Senior Director und General Manager, Autodesk Tandem. „Sie ermöglicht es in Projekten, digital zu starten, digital zu bleiben und digital zu liefern, indem sie eine Fülle von Daten in Business Intelligence umwandelt.“

Durch die Nutzung von Building Information Modeling (BIM)-Daten während des gesamten Planungs- und Bauprozesses können Baufirmen einen digitalen Zwilling erstellen und an die Kunden übergeben. Die leicht zugänglichen, kontextbezogenen und aufschlussreichen Daten in einem digitalen Zwilling ermöglichen einen sofortigen Betrieb.

Bauherren begeistern und Mehrwert bieten

Wenn ein Team ein Projekt mit Autodesk Tandem beginnt, berücksichtigt es den Betrieb von Anfang an. So lässt sich vermeiden, bei der Projektübergabe veraltete, statische Daten zu liefern.

„Unsere Planungsteams arbeiten mit unseren Kunden zusammen, um den Betrieb und das Facility Management zu verbessern. Der Fokus liegt dabei auf der Schaffung eines einfacheren digitalen Übergabeprozesses und einer besseren Verwaltung ihrer Anlagen“, sagt Damir Jaksic, CIO, KEO International Consultants. „Wir sehen wirklich das Versprechen von Autodesk Tandem, unser ergebnisorientiertes Geschäftsmodell zu transformieren. Mit dem Ende des Projekts im Hinterkopf zu beginnen, macht es einfacher, die für ein effizientes Gebäudemanagement erforderlichen Daten zu erfassen.“

Autodesk Tandem kann alle Informationen über ein Gebäude, seine Systeme und kritischen Geräte sowohl in tabellarischer als auch in 3D-Darstellung erfassen. Gebäudebetreiber und Facility Manager finden dann die Informationen, nach denen sie suchen, um eine ordnungsgemäße Wartung zu gewährleisten. So wissen sie, was am Ort der Wartung auf sie zukommt. Die Lösung hilft ihnen außerdem zu verstehen, wie sich die Arbeit an einem System auf ein anderes auswirken kann.

„Wir sehen bei unseren Kunden ein wachsendes Bewusstsein für den Wert von Asset-Informationen und die damit verbundenen Einblicke. Digital-Twin-Plattformen stellen eine echte Veränderung in der Art und Weise dar, wie wir und unsere Kunden über die Erstellung, Validierung und Betriebsdauer von Asset-Informationen denken“, sagte Andrew Field, Principal, Asset and Digital Advisory, Beca. „Autodesk Tandem wird dazu beitragen, die langfristige Anlagenleistung und Entscheidungsfindung zu verbessern. Es ist die Brücke zwischen der Erstellung von Assets und der Übergabe von Asset-Informationen an unsere Kunden.“

Digital-Twin-Plattform fördert die Betriebsbereitschaft

Über den Lebenszyklus hinweg entstehen rund 80 Prozent der Kosten einer Anlagen in ihrem Betrieb realisiert. Die in Autodesk Tandem erstellten digitalen Zwillinge sollen die Betriebseffizienz verbessern und eine vorausschauende Wartung ermöglichen, um Störungen zu vermeiden und Betriebskosten zu senken.

Durch sofort verfügbare Daten und ein digitales Abbild ihrer Anlage haben Eigentümer die Übergabeinformationen immer griffbereit. So können sie ihre Energie auf die Betriebsbereitschaft konzentrieren, anstatt Dokumente wieder in nützliche Daten umzuwandeln.

Vorausschauende Wartung für Eigentümer

„AEC-Projektteams, die Autodesk Tandem verwenden, helfen Eigentümern, das Nutzererlebnis zu verbessern und eine vorausschauende Wartung zu ermöglichen“, sagt Bray. „Ein digitaler Zwilling ist gleichbedeutend mit einem höheren ROI – er gibt Eigentümern einen noch nie dagewesenen Einblick in den Betrieb, die Nutzung und die Leistung ihrer Anlagen.“

Ein Blog-Beitrag erklärt die Technologie digitaler Zwillinge und stellt die Vorteile vor, die eine Digital-Twin-Plattform der AEC-Branche bietet. Außerdem erfährt man hier, wie Autodesk mit der kürzlich erfolgten Übernahme von Innovyze seine Strategie des digitalen Zwillings beschleunigt und sich als ein Anbieter von digitalen End-to-End-Lösungen vom Entwurf bis zum Betrieb von Wasserinfrastrukturen positionieren will.

Weitere Informationen: https://intandem.autodesk.com/

Erfahren Sie hier mehr über digitale Zwillinge und 3D-Simulation für die Infrastruktur.

Lesen Sie auch: „Großlager-Prüfzentrum von SKF gewinnt Architekturpreis“


Teilen Sie die Meldung „Digital-Twin-Plattform: Wie sie die Statistik auf den Kopf stellen könnte“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top