Breite Brücke zwischen IFC und CAFM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Breite Brücke zwischen IFC und CAFM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit dem neuen IMSWARE.BIM schafft CAFM-Hersteller IMS eine hochflexible Verbindung, um beliebige BIM-Daten in ein CAFM-System zu überführen. Neben klassischen IFC-Dateien und solchen aus BIM-Software wie Revit versteht sich IMSWARE.BIM auch auf CAFM-Connect einschließlich der jüngst vorgestellten Version 3.0 sowie auf proprietäre XML-Formate.

imsware_bim_kopplung_lifestyle

Mit dem neuen IMSWARE.BIM schafft CAFM-Hersteller IMS eine hochflexible Verbindung, um beliebige BIM-Daten in ein CAFM-System zu überführen. Neben klassischen IFC-Dateien und solchen aus BIM-Software wie Revit versteht sich IMSWARE.BIM auch auf CAFM-Connect einschließlich der jüngst vorgestellten Version 3.0 sowie auf proprietäre XML-Formate.

IMSWARE.BIM ist in der Lage, bestehende BIM-Daten intelligent zu mappen. Unter anderem lassen sich Daten nach Nutzungsarten gemäß DIN 277 zuordnen. Individuelle Anpassungen sind möglich, so dass jede frei gewählte Nomenklatur unterstützt wird. Selbst IFC-Proxyklassen für unbekannte Objekte lassen sich sinnvoll auflösen. Als Quelldaten akzeptiert die Software reguläre IFC-Daten, solche aus CAFM-Connect bis hin zu dessen jüngsten Version 3.0 sowie proprietäre XML-Formate, die IMSWARE.BIM auch in das reguläre IFC-Format umwandeln kann. Anwender erhalten hierdurch ein zusätzliches Plus an Flexibilität und Sicherheit.

Anwender können selber Makros erstellen, auf Basis derer IMSWARE.BIM verfügbare Daten übernimmt und bearbeitet. Zusätzlich können Nutzer ihre Daten live editieren. Dieses hohe Maß an Flexibilität und Individualisierung ist im heterogenen CAFM-Markt wesentlich.

„BIM ist ein immer wichtigerer Aspekt für CAFM. Entsprechend ist es für CAFM-Anbieter heute unverzichtbar, Anwendern einen flexiblen und vielseitig einsetzbaren Zugang zur Welt des Building Information Modelings anzubieten“, sagt Michael Heinrichs, Geschäftsführer von IMS. „Mit IMSWARE.BIM stellen wir diesen Zugang als erster CAFM-Hersteller im Markt umfassend bereit“, betont Heinrichs.

IMSWARE.BIM wird bereits in Projekten eingesetzt. 

Bild: IMSWARE.BIM – auf jedem Endgerät verfügbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Unter dem Messemotto „Best in Class Products and Solutions for the Lift Industry“ präsentiert sich Yaskawa auf der „Interlift“ als Lösungsanbieter für Aufzughersteller, Systemintegratoren und Steuerungsbauer. Für Aufzugsanlagen und Fahrtreppen liefert das Unternehmen Frequenzumrichter und Motoren für Neubau sowie Umbauten bzw. Modernisierungen, aber auch Motoman-Roboter für die Fertigung von Aufzug-Komponenten. 

Top Jobs

Landschaftsarchitekt/in (m/w/d)
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
Architekten/in (m/w/d) in Teilzeit / 20 Std.
Stiftung Insel Hombroich, Neuss
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.