BIM: 3D-Modelle vom Dachgiebel bis zur Kellertür

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BIM: 3D-Modelle vom Dachgiebel bis zur Kellertür

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Baubranche denkt um. Die jüngsten Vorgänge bei Großprojekten wie der Hamburger Elbphilharmonie und dem Berliner Flughafen haben auch deutlich gemacht: Die Planungs- und die damit verbundenen Bauprozesse leiden unter den aktuellen Standards der Branche. Die Planung mit intelligenten 3D-Modellen, wie in der BIM-Bibliothek von Assa Abloy könnte Abhilfe schaffen.
assa_embloy

Die Baubranche denkt um. Die jüngsten Vorgänge bei Großprojekten wie der Hamburger Elbphilharmonie und dem Berliner Flughafen haben auch deutlich gemacht: Die Planungs- und die damit verbundenen Bauprozesse leiden unter den aktuellen Standards der Branche. Sie verursachen erheblichen zeitlichen Mehraufwand und führen schließlich zu einer Kostenexplosion, aufgrund der nötigen Um- oder Neuplanungen der betroffenen Bauprojekte.

Diese Faktoren sind verantwortlich für die Rentabilität eines Vorhabens. Um kontrollierter und erfolgsversprechender vorgehen zu können, sind neue Planungsprozesse und Werkzeuge notwendig. Ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung wird mit der Planung durch 3D Modelle, die im Gegensatz zum bedruckten Papier bei der Planung „mitdenken“. Zeichnet der Architekt beispielsweise eine Eingangstür, erkennt das ausgewählte Objekt automatisch, ob das gewünschte Produkt in der betreffenden Größe verfügbar ist.

Intelligente 3D-Modelle

Der virtuellen Gebäudeplanung BIM – Building Information Modeling – gehört die Zukunft. Architekten, Bauingenieure und Planer können das Tool währen des gesamten Planung-, Dokumentations- und Bauprozess einsetzen. In einigen Ländern ist es bereits bei öffentlichen Ausschreibungen vorgeschrieben und in den USA ist es de facto bereits Standard. Die Integration von BIM-Objekten in die digitale Verarbeitung von allen wichtigen und zentralen Gebäudedaten optimiert die Vernetzung und verbessert den Informationsaustausch zwischen allen Planungsbeteiligten. Dies erleichtert die tägliche Planungsarbeit, ermöglicht eine nahtlose Projektarbeit durch alle Prozessstufen hinweg.

Die intelligenten 3-D Modelle sind die zentralen Bausteine, da sie nicht nur aus zweidimensionalen Flächen, Linien und Volumen bestehen, sondern aus bauspezifischen Objekten, wie zum Beispiel Wänden, Fenstern und Türen. BIM-Objekte enthalten alle Informationen zum Produkt, darunter Standardfarben, Größenvarianten, verschiedene Profilsysteme, Paneele, Konfigurationen sowie entsprechendes Zubehör wie Schlösser, Griffe, Rahmen, und zahlreiche Weitere.

BIM-Bibliothek von ASSA ABLOY Entrance Systems unterstützt Architekten

Das Portfolio an BIM-Objekten von ASSA ABLOY Entrance Systems deckt das komplette Angebot ab. Von Schiebe-, Dreh- und Karusselltüren über Industrie- und Schnelllauftore bis hin zu Verladesystemen steht das komplette Produktportfolio zum Download zur Verfügung. Dadurch unterstützt ASSA ABLOY Entrance Systems eine lückenlose Planung von der Automatiktüre am Eingang über die Schnelllauftore im Gebäudeinneren.

In Hauseingänge in Hotels oder Supermärkten kommt beispielsweise die automatisch Schiebetür: Besam SL500 zum Einsatz. Die verschiedenen Größen stehen in der Bibliothek zum Download bereit und lassen sich vielseitig modifizieren.

Ein weiteres Beispiel, das vor allem für Planer aus dem Industriesektor infrage kommt, sind das RP300 sowie das RP2000 Maschinenschutztor. Ihr platzsparender Aufbau mit nur wenigen Zentimetern zum Roboter oder zur Fräsbank reicht aus, um Mitarbeiter rundum zu schützen. Aufgrund der sehr schnellen Geschwindigkeiten von bis zu 1,0 m/s beim Öffnen und 0,5 m/s beim Schließen, ist zusätzlich ein optimaler Produktionsfluss gewährleistet, ohne dabei Abstriche beim Mitarbeiterschutz zu machen.

Das neue Schnelllauftor Albany RR500 zeichnet sich durch einen äußerst flexiblen Aufbau, einer Öffnungsgröße von bis zu 8’000 x 5’500 Millimetern und einem raffinierten Crashsystem aus. Es ist die ideale Wahl für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete der Industrie sowie für Logistikzentren, Warenlager, Speditionen und vieles mehr geeignet. Ob für die Planung von industriellen Fertigungsstätten oder medizinischen Einrichtungen, die BIM-Bibliothek bietet passende Tür- und Torlösungen für jedes Bauvorhaben.

Mit dem Sektionaltor Crawford OH1042 ist jetzt außerdem ein System auf den Markt, das mit seinem modernen Design, einer längeren Lebensdauer und umweltfreundlicher Effizienz überzeugt. Durch eine neuartige Kombination aus optimierten Sektionsübergängen, die eine bessere Lastverteilung gewährleisten, und verstärkten, widerstandsfähigen Paneelen steigt die Lebensdauer der Tore, die zudem besonders widerstandsfähig gegenüber eindringendem Wasser und Windlasten sind.

Zu den BIM-Objekten geht es über das Architektenportal von www.assaabloyentrance.de oder direkt http//:assaabloyentrance-emea.bimobject.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Am 18. und 19. September 2018 kamen Vertreter von öffentlichen Vorhabenträgern im Bereich des Bundesfernstraßen- und Bundeswasserstraßenbaus sowie Vertreter von Verbänden und Organisationen im Bauwesen beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI in Berlin zusammen, um Leitfäden, Muster und Handreichungen zur Einführung der digitalen Methode des Building Information Modeling (BIM) in Infrastrukturprojekten zu diskutieren und kommentieren. 

Die Urlaubsplanung und Urlaubsverwaltung führt gerade zu Jahresbeginn innerhalb der Organisation in Architektur- und Ingenieurbüros zu hohem Arbeitsaufwand. Jeder Mitarbeiter reicht in der Regel auf Papier seine Urlaubsanträge ein. Diese gehen nach erfolgter Prüfung wieder an den Mitarbeiter zurück und sind aufzubewahren. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALE PROZESSKETTEN IN DER BAUBRANCHE

Optimale Lösungen für die Fertigteilindustrie

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.