Betonbau: Trends in digitaler Fertigung und 3D-Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Betonbau: Trends in digitaler Fertigung und 3D-Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die digitale Fertigung im Betonbau hat an Interesse gewonnen. Am 30. Januar 2020 befasst sich ein internationales Fachkolloquium mit aktuellen Trends.
Betonbau: Fachkolloquium zur digitalen Fertigung

Quelle: Freek Bos, Eindhoven University of Technology

Die digitale Fertigung im Betonbau hat in den vergangenen Jahren an Zuspruch und Interesse in Wissenschaft, Architektur und Bauwirtschaft gewonnen. Erstmals veranstaltet der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV) mit dem Deutschen Ausschuss für Stahlbeton e.V. (DAfStb) und in Zusammenarbeit mit der Vereinigung RILEM ein internationales Kolloquium, das Ingenieure, Materialwissenschaftler und renommierte Forscher aus Industrie und Wissenschaft zusammenbringt. Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten und nicht übersetzt.

Digitale Fertigung im Betonbau gewinnt an Zuspruch

Termin und Ort:

  • 30. Januar 2020, Berlin
  • Das Fachkolloquium findet von 10.00 bis 17.30 Uhr statt.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 179 Euro für Mitglieder des DBV oder des DAfStb, 229 Euro für sonstige Teilnehmer.

Informationen und Anmeldung:

Programm des Fachkolloquiums

  • Welcome and opening: Dr.-Ing. Matthias Jacob, DBV-Vorstand, Implenia Hochbau GmbH
  • Digital Fabrication with Concrete – Introduction and Overview: Dr.-Ing. Ksenija Vasilic, DBV
  • Particle-bed 3D Printing in Concrete Construction – Possibilities and Challenges: Prof. Dr.-Ing. Dirk Lowke, Technische Universität Braunschweig
  • Extrusion-based Concrete 3D Printing: Dr. Freek Bos, Eindhoven University of Technology, The Netherlands
  • Shotcrete 3D Printing (SC3DP) – 3D Printing of Large-scale Concrete Elements: Jun.-Prof. Dr. Norman Hack, Technische Universität Braunschweig
  • Digital Concrete Research at ETH Zürich: Dr. Timothy Wrangler, ETH Zürich, Switzerland
  • Rheological Requirements for Printable Concretes: Prof. Nicolas Roussel, IFSTTAR, East Paris University, France
  • Integration of Reinforcement in Concrete 3D Printed Components and Structures: Prof. Dr.-Ing. Viktor Mechtcherine, Technische Universität Dresden
  • 3D Concrete Printing: Ideas to Reality: Dr. Richard Buswel, Loughborough University, United Kingdom
  • The New Ways of Future Building – Industrial Usage of 3D Printing with Concrete: Raphael Zöller M. Sc., Firmengruppe Max Bögl
  • A Broader Perspective on 3D Construction Printing – a Practitioner’s Point of View: Henrik Lund-Nielsen MBA, Dr. Fabian Meyer-Brötz, COBOD International A/S, Denmark/Germany
  • Concluding presentation: German Way Forward: Dr.-Ing. Udo Wiens, Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V. (DAfStb)

Hier erfahren Sie, wie ein 3D-Betondrucker ein Forschungsstahlgerüst verwandelt.

Lesen Sie auch: „Wie explodiert Beton?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Fachjury des Swissbau-Designwettbewerbs hat das Projekt «#spectacularwater» von Bureau Hindermann als einen von 8 Teasern zur Umsetzung ausgewählt. Zu sehen ist die sinnliche Installation für arwa mit einem schillernden Lüster aus 1'200 Glycerinseifen als eines von acht Designprojekten in der Ausstellung Raumwelten an der Swissbau vom 16. bis 20. Januar 2018 in Basel.

Artec 3D, Entwickler und Hersteller von 3D-Hard- und Software, zeigt auf der Formnext 2017 in Frankfurt vom 14. bis 17. November seinen kürzlich erschienenen, KI-basierten Scanner Artec Leo. Mit einer Rekonstruktionsrate von bis zu 80 Einzelbildern pro Sekunde (FPS) ist Leo einer der schnellsten und intelligentesten 3D-Handscanner der Welt. Durch sein weites Sichtfeld können Objekte in kurzer Zeit erfasst werden – auch mit wenigen Vorkenntnissen. Zusammen mit den neuen automatisierten Features der 3D-Scansoftware Artec Studio 12 verspricht Leo eine intuitive Scan-Erfahrung.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.