Beiträge für Architecture Drawing Prize gesucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Gemeinsam mit Make Architects und dem Sir John Soane’s Museum rufen die Veranstalter des World Architecture Festivals dazu auf, Beiträge für den Architecture Drawing Prize 2018 einzureichen.

waf_mementomori

Gemeinsam mit Make Architects und dem Sir John Soane’s Museum rufen die Veranstalter des World Architecture Festivals dazu auf, Beiträge für den Architecture Drawing Prize 2018 einzureichen.

2017 ins Leben gerufen, soll die Auszeichnung die Bedeutung des Zeichnens als Werkzeug für das Erfassen und Vermitteln architektonischer Ideen würdigen. Das umfasst den schöpferischen Gebrauch digitaler Lösungen und digital erzeugter Renderings genauso wie Handzeichnungen.

Die Organisatoren wünschen sich Beiträge verschiedenster Typen und Formen: von technischen Zeichnungen, Konstruktionszeichnungen bis hin zu Schnittbildern oder perspektivischen Ansichten und allem, was dazwischenliegt. Die Zeichnungen können sich in allen Nuancen auf reale oder fiktive Projekte beziehen.

Willkommen sind Einreichungen von Architekten, Designern und besonders Studenten aus der ganzen Welt. Die Premiere im vergangenen Jahr konnte mit 166 Beiträgen aufwarten, wobei 60 Prozent der Einreicher jünger als 30 Jahre waren. Um noch mehr Studenten anzuziehen, haben die Veranstalter die Gebühr für die Einreichungen aus dieser Gruppe und von unter 30-jährigen auf £50 reduziert

Einreichungen werden in drei Kategorien angenommen:

  • Handzeichnungen
  • Digitale Zeichnungen
  • Hydride Zeichnungen, eine Kombination aus 1. und 2.

Die Beiträge werden auf der Grundlage der gezeigten Technik, der Originalität in der Vorgehensweise und der Fähigkeit, eine architektonische Idee zu transportieren, beurteilt, sei es nun für ein fiktives oder für ein tatsächliches Bauprojekt. Die Gewinner und die Shortlist werden im Oktober verkündet und auch an der Ausstellung am Sir John Soane’s Museum in London vom 17 Oktober bis 18 November vertreten sein.

Die Gewinner in den Kategorien können sich jeweils über einen Delegiertenpass und zwei Übernachtungen in einem Hotel während des World Architecture Festivals in Amsterdam vom 28. bis 30. November freuen. Sie sind außerdem eingeladen, an einem Event auf der Festival-Bühne teilzunehmen und bekommen Tickets für das Gala-Dinner.

Zu  den Juroren gehören die Künstler Langlands and Bell (Ben Langlands and Nikki Bell); Owen Hopkins (Soane Museum); Ken Shuttleworth (Make Architects); Narinder Sagoo (Foster & Partners) und Jeremy Melvin (World Architecture Festival).

Die erste Preisverleihung konnte Jerome Xin Hao Ng für sich entscheiden.  Ausschlaggebend war für die Preisrichter die herausragend geplante und ausgeführte perspektivische Ansicht seines “Momento Mori: a Peckham Hospice Care Home”, die einen Blick durch das Gebäude vom Dach aus gewährt, und das technische Können, das die Umgebung der sozialen Interaktion mehrerer Generationen in einer solchen Institution widerzuspiegeln vermag.  

Weitere Informationen: https://thedrawingprize.worldarchitecturefestival.com

Bild: Memento Mori: A Peckham Hospice Care Home, Jerome Xin Hao Ng (UK), Architekturstudent, Gewinner des 2017 Architecture Drawing Prize.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitale Planungsmethode BIM:

Effizienz wird messbar

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.