Baumanagement mit BIM: Damit die Tür an die richtige Stelle kommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Baumanagement mit BIM: Damit die Tür an die richtige Stelle kommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine neue Entwicklung von Skill Software soll die Arbeit vereinfachen und die Mängelquote beim Bau reduzieren: Der BIM-Konfigurator erweitert die mobilen Anwendungen BauDoc und TechDoc – damit die richtige Tür oder Steckdose an die vorgesehene Stelle kommt.
App für Baumanagement um BIM-Konfigurator erweitert

Quelle: Skill Software

Der neue BIM-Konfigurator von Skill Software erweitert die mobile Anwendung für Baumanagement BauDoc und TechDoc, die App für den technischen Service.

Eine neue Entwicklung von Skill Software soll die Arbeit vereinfachen und die Mängelquote beim Bau reduzieren: Der BIM-Konfigurator erweitert die mobilen Anwendungen BauDoc und TechDoc – damit die richtige Tür oder Steckdose an die vorgesehene Stelle kommt.

Die mobilen Apps BauDoc und TechDoc von Skill Software integrieren jetzt per BIM-Konfigurator die passenden Produkte leicht und übersichtlich und lokalisieren sie an der richtigen Stelle. BIM steht für Building Information Modeling, einen Normungsversuch der Baubranche, damit von der Planung über den Bau bis zur Bewirtschaftung eines Gebäudes einheitliche Datenstrukturen genutzt und ausgetauscht werden können.

Baumanagement und technischer Service mit BIM-Konfigurator

Hersteller kennen ihre Produkte – Bauplaner und Handwerker dagegen die Kundenanforderungen. „Meist werden einzubauende Produkte wie Türen oder Steckdosen in Excel-Sheets dokumentiert, deren Ausmaße maximal unübersichtlich sind. Wir digitalisieren und lokalisieren diese Vorgänge nun unmissverständlich und gleichen Produktdaten mit Kundenspezifikationen ab“, erklärt Edgar Reh, Geschäftsführer von Skill Software und ergänzt: „Unser BIM-Konfigurator erleichtert die Arbeit vor Ort, hilft, teure Fehler zu vermeiden und Kunden somit auch langfristig zu binden.“

Den BIM-Konfigurator gibt es für das Baumanagement-Tool BauDoc und TechDoc, die App für den technischen Service. Realisiert wurde die Erweiterung für Türen und Elektroprodukte, die per IFC-Schnittstelle importiert und dann mit zwei Fingerspitzen einfach und schnell in der mobilen App per Icon direkt im Bauplan eingesetzt werden können.

Hersteller erleichtern ihren verarbeitenden Kunden die Umsetzung durch elektronische Produktkataloge für BauDoc oder TechDoc. Das Aussuchen von Produkten in Katalogen sowie das Disponieren der Bestellung und der Lieferzeiten für die Einsatzplanung gehören damit der Vergangenheit an. Techniker müssen vor Ort keine Excel-Listen mehr handhaben, um die richtige Spezifikation für Tür, Fenster, Heizkörper oder Smart-Home Sensor am aktuellen Arbeitsplatz herauszufinden.

Wünsche werden schon bei Erstbegehung erfasst

Schon bei der Erstbegehung mit dem Kunden werden die gewünschten Produkte und Spezifikationen erfasst; ein Kostenvoranschlag kann umgehend erstellt und der weitere Arbeitsprozess im Auftragsfall angestoßen werden. Viele Verwaltungsschritte werden dadurch massiv verschlankt und beschleunigt, die Produktivzeit und Zahlungsmoral steigen deutlich.

„Für Gespräche mit Anbietern anderer Produkte, beispielsweise Heizung, Klima, Fenster oder Bodenbeläge, sind wir offen“, sagt Reh mit Blick in die Zukunft des BIM-Konfigurators und damit auch mit Blick in die digitale Zukunft der Baubranche. Der BIM-Konfigurator ist ab sofort zusammen mit BauDoc oder TechDoc erhältlich. Wer bereits mit den mobilen Anwendungen arbeitet, kann ihn nachträglich in die App laden.

Weitere Informationen gibt es unter www.skillsoftware.de.

Bild: Der BIM-Produktkonfigurator von Skill Software importiert beispielsweise Türen inklusive ihrer Spezifikationen und verortet sie an der richtigen Stelle im digitalen Bauplan.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie mit Bauprojektmanagement Kennzahlen besser im Blick behalten.

Lesen Sie auch: „Baustellendokumentation: Smartphone-App für präzise Vermessungen“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die speedikon FM AG bietet am 25. Juni 2019 in Bensheim einen Workshop zur BIM-Datenstrukturierung für den Betrieb von Gebäuden und Anlagen an und teilt ihr Wissen aus vielen Projekten. Fallstricke, die Planung vor Projektbeginn sowie die Prüfung der Daten auf Inhalte und Struktur werden an Fallbeispielen behandelt.

Durch den Einsatz von Textilbeton werden vorgehängte, hinterlüftete Betonfassaden immer populärer. Die nicht-metallischen Bewehrungen der Firma solidian erlauben dünnste Fassadenplatten zwischen 15 und 30 mm und Formate von 10 bis 15 m². Ermöglicht wird dies durch nicht-metallische Hochleistungsbewehrungen aus Carbon- und Glasfasern, die von solidian entwickelt wurden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.