Baudokumentation: Mängelerfassung und Koordination nun in 3D

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Baudokumentation: Mängelerfassung und Koordination nun in 3D

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Wiener PropTech-Unternehmen docu tools hat eine ganzheitliche BIM-Lösung auf Basis von Industrie-Standards konzipiert. Kunden profitieren durch deutliche Zeitersparnis beim Erstellen der Baudokumentation durch 3D-Mängelerfassung und 3D-Aufgabenkoordination im BIM-Modell.
Baudokumentation

Quelle: docu tools, DDI Gerd-Ingo Janitschek, Geschäftsführer von docu tools

Das Wiener PropTech-Unternehmen docu tools hat eine ganzheitliche BIM-Lösung auf Basis von Industrie-Standards konzipiert. BIM-Kunden profitieren durch eine deutliche Zeitersparnis bei der Erstellung der „BIM-Baudokumentation“ durch 3D-Mängelerfassung und 3D-Aufgabenkoordination direkt im Bauwerksmodell.

Die mobile Baudokumentation sowie das Mängel- und Aufgabenmanagement wurden bislang fast ausschließlich auf Basis von 2D-Plänen oder GIS-Karten durchgeführt. Zukünftig bieten BIM-Bauwerksmodelle die Basis um Aufgaben, Mängel und Dokumente einer Baustelle direkt zu erfassen und Bauwerksdaten über den gesamten Gebäudelebenszyklus zentral zu koordinieren.

Mobile Baudokumentation nun anhand des BIM-Bauwerksmodells

Der „digitale Zwilling“ eines realen Bauwerkes entsteht durch cloudbasierte BIM-Planungswerkzeuge und -Plattform und ist die Basis für die systemunabhängige, effiziente Zusammenarbeit in Bauwerksprojekten.

Ziel von docu tools ist es, über unterschiedliche Viewer führender BIM-Hersteller direkt mit den Modelldaten zu kommunizieren. docu tools bietet somit zukünftig in der Bauphase einfaches 3D-Mängelmanagement und vernetzte 3D-Aufgabenkoordination für alle mobilen Endgeräte (Tablet, Smartphone) über alle Disziplinen an.

Diese ganzheitliche BigBIM-Lösung deckt alle Bauphasen im Bauwerks-Lebenszyklus ab – vom Neubau über den Umbau, der Renovierung oder Sanierung bis hin zum Rückbau oder die Bestandserfassung und Instandhaltung. Pilotprojekte und Praxiserfahrungen mit den BIM-Integrationen der Produkte Revit, ArchiCad oder Allplan werden bereits in laufenden Projekten gesammelt.

„Docu tools ist damit hervorragender BIM-Partner für einfache und effiziente 3D-Bauprozesse.“, freut sich docu tools-Geschäftsführer Gerd Ingo Janitschek.

Weitere Informationen: https://www.docu-tools.com/

Erfahren sie hier darüber, wie sich die Qualität von Bauprojekten steigern lässt.

Lesen Sie auch: „Baupläne: Aus der Cloud direkt auf dem Tablet serviert“.

Fotos / Visuals:
Copyright: docu tools GmbH
DDI Gerd-Ingo Janitschek, Geschäftsführer von docu tools

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die mit .NET entwickelte AVA-Software AVA.relax von COSOBA erhielt bereits zu Lieferbeginn im Juni 2017 die Heinze-Zertifizierung 2017 und das DBD-Gütesiegel  2017/2018 von Dr. Schiller und Partner. Jetzt wurde die Software vom Bundesverband Bausoftwarehäuser BVBS sowohl für den Bereich AVA als auch für den Bereich Mengenermittlung für GAEB DA XML 3.2 zertifiziert. 

Im Mai dieses Jahres hat der Deutsche Verband für Facility Management e.V., GEFMA, seinen Zertifizierungskatalog um das Thema BIM-Datenverarbeitung erweitert. Nur wenige Wochen später attestiert der Verband dem Eschborner Unternehmen KeyLogic, dass es die hohen Anforderungen in allen 15 Kriterienkatalogen in jeder Hinsicht erfüllt habe. 

Am 1. Juni 2017 ist das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Verbundprojekt FLEX-G (FKZ 03ET1470A) unter der Forschungsinitiative Energiewende Bauen gestartet. Ziel des Vorhabens ist die Erforschung von Technologien zur Herstellung von transluzenten und transparenten Dach- und Fassadenelementen mit integrierten optoelektronischen Bauelementen. Im Fokus stehen dabei ein schaltbarer Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) und die Integration flexibler Solarzellen. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.