Bauberufe selber ausprobieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Am Freitag, den 13. Oktober 2017, fand zum dritten Mal der Tag der offenen Tür der Nürnberger Baugruppe im Bauindustriezentrum in Nürnberg-Wetzendorf statt. Über 200 Mittelschüler und deren Lehrer aus dem Großraum Nürnberg nahmen teil und probierten sich in den Bauberufen des Hoch- und Tiefbaus aus.

brz_05

Am Freitag, den 13. Oktober 2017, fand zum dritten Mal der Tag der offenen Tür der Nürnberger Baugruppe im Bauindustriezentrum in Nürnberg-Wetzendorf statt. Über 200 Mittelschüler und deren Lehrer aus dem Großraum Nürnberg nahmen teil und probierten sich in den Bauberufen des Hoch- und Tiefbaus aus.

„Das macht Spaß“ findet Vanessa. Die Schülerin aus der Klasse M 7 der Mittelschule Insel Schütt in Nürnberg hat gerade eine Kelle Mörtel auf eine Reihe Steine geschaufelt und streicht diesen nun glatt. Sie ist eine von 213 Schülerinnen und Schülern, die der Einladung der Nürnberger Baugruppe zum Tag der offenen Tür ins Ausbildungszentrum für Bauberufe in Nürnberg-Wetzendorf gefolgt ist. Dort haben die Jugendlichen die Gelegenheit die unterschiedlichsten Bauberufe kennenzulernen und sich intensiv über die Ausbildung, den Beruf und die Karrierechancen zu informieren.

Um sich besser vorstellen zu können, was etwa ein Maurer oder ein Betonbauer im Alltag macht oder was die Aufgaben eines Anlagenmechanikers sind, sind für die Ausbildungsberufe einzelne Stationen aufgebaut, an denen typische Arbeitssituationen nachgestellt werden.

Maurerin zu werden kann sich Vanessa trotz des Spaßes nicht vorstellen. „Das ist eher was für meinen kleinen Bruder“ meint sie. Nur durch das Ausprobieren in den Bauberufen, ist den Schülerinnen und Schülern eine fundierte Berufswahl in der Baubranche möglich. „Deshalb bieten wir diese Veranstaltung sehr gerne ein Mal im Jahr an“ so Anja Engelmayer, Ausbildungsleitung für die gewerblichen Ausbildungsberufe bei der Nürnberger Baugruppe und Mit-Initiatorin der Veranstaltung.

Gleich neben den Mauerwerk-Erstellern in der großen Halle wird gepflastert und gesägt, eine Schalung wird vorbereitet und Bewehrungen werden verdrahtet. Im Außenbereich des Ausbildungszentrums wartet ein besonderes Highlight auf die Jugendlichen: selber Bagger fahren.

Unter fachkundiger Anleitung von Auszubildenden und Facharbeitern der Nürnberger Baugruppe, wird ihnen gezeigt, wie welche Hebel zu bedienen sind, damit sich das Gefährt bewegt. Die Schülerinnen und Schüler sind sichtlich beeindruckt, wie sich die Baggerschaufel scheinbar mühelos in den Boden gräbt. Gleichzeitig sind sie auch erstaunt, wie vorsichtig man dabei vorgehen muss, um die Kraft des Baggers richtig zu dosieren.

Eine ebenfalls ruhige Hand ist bei dem „Kran-Ziel-Spiel“ gefragt. Die Aufgabe besteht darin, einen Betonzylinder, der über ein Seil an einem Schwebekran befestigt ist, anzuheben und in einem einige Meter entfernen Ring wieder abzusetzen – alles ferngesteuert via Joystick. Was sich einfach anhört, erfordert Konzentration und Fingerspitzengefühl, denn der Betonklotz fängt schon bei der geringsten Bewegung zu Schwingen an. Und es ist gar nicht so einfach diesen wieder unter Kontrolle zu bringen.

„Wichtig ist uns auch zu zeigen, dass unsere Bauberufe längst nicht mehr so körperlich anstrengend sind, wie früher mal. Die Technik hat auch bei uns Einzug gehalten. Viel mehr, als sich die Jugendlichen meist vorstellen“ so Oswald Heizenreder, einer der Geschäftsführer der Nürnberger Baugruppe, der es sich ebenfalls nicht nehmen lässt, eine Gruppe auf dem Weg durch den Berufe-Parcours zu begleiten.

Ausbildung in der Baubranche? Eine Überlegung wert

Der Tag der offenen Tür hat den zukünftigen Schulabgängern gezeigt, dass es sich lohnt, auch Bauberufe als eine interessante berufliche Perspektive in Betracht zu ziehen. Eine Lehrerin: „Vielen Dank für den sehr interessanten und spannenden Tag. Vor allem die Möglichkeit Bagger zu fahren, war für meine Mädchen eine tolle Erfahrung. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei. 

Praktikumsplätze  

Für alle Schülerinnen und Schüler, die noch mehr Bauluft schnuppern wollen, bietet die Nürnberger Baugruppe Praktikumsplätze an. Weitere Informationen erhalten Interessenten bei Anja Engelmayer unter personal@baugruppe.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitale Planungsmethode BIM:

Effizienz wird messbar

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.