Automatisierung: Best Practices für das Risikomanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Automatisierung: Best Practices für das Risikomanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Für viele Industrieunternehmen weltweit stellt das Risikomanagement eine große Herausforderung dar. Zwischenfälle wie Produktrückrufe, Datenschutzverletzungen oder Arbeitsunfälle haben unmittelbare Folgen für Kunden, Mitarbeiter, geistiges Eigentum und Umsatz. Risikomanagement muss an der Wurzel der Probleme ansetzen, die häufig innerhalb der Automatisierungsinfrastrukturen zu finden ist. 

risk_management_1

Für viele Industrieunternehmen weltweit stellt das Risikomanagement eine große Herausforderung dar. Zwischenfälle wie Produktrückrufe, Datenschutzverletzungen oder Arbeitsunfälle haben unmittelbare Folgen für Kunden, Mitarbeiter, geistiges Eigentum und Umsatz. Risikomanagement muss an der Wurzel der Probleme ansetzen, die häufig innerhalb der Automatisierungsinfrastrukturen zu finden ist.

Rockwell Automation, ein Anbieter im Bereich der Automatisierung, beschreibt hierzu vier Kernbereiche für das Risikomanagement. Ein E-Book, das diese weiter ausführt, ist auf der Website von Rockwell Automation verfügbar.

  • Veraltete Ausrüstung: Die Modernisierung der Produktionsanlagen kann eine wichtige Rolle für die Minimierung der Ausfallzeiten und Steigerung von Qualität und Sicherheit spielen.
  • Qualität: Durch die Nutzung vorhandener Produktionsdaten lassen sich das Qualitätsmanagement und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben verbessern.
  • Safety: Indem die Sicherheit auch in Unternehmenskultur, Compliance und Vermögensplanung Beachtung findet, können Sicherheitsvorfälle vermieden und die Betriebsleistung verbessert werden.
  • Security: Ein durchgängiges Sicherheitskonzept, das die Anlagen und das Unternehmen umfasst, schützt Mitarbeiter ebenso wie geistiges Eigentum und Sachvermögen.

„Unternehmensweites Risikomanagement, das die Bereiche Assessment, Technologie und Infrastruktur umfasst, sollte kontinuierlich optimiert werden“, erklärt Scott Lapcewich, Vizepräsident und General Manager der Bereiche Customer Support and Maintenance bei Rockwell Automation. „Mit unserer umfassenden Erfahrung sowohl in den Bereichen Fertigungsprozesse und Automatisierung als auch Safety und Security unterstützen wir Kunden dabei, Risiken innerhalb ihrer Anlagen zu minimieren.“

Safety-, Security-, Qualitäts- und Modernisierungsherausforderungen kann bereits bei den Ursachen effizient begegnet werden, wenn Unternehmen die Risiken innerhalb der definierten Kernbereiche adressieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Neue Online-Ausstellung auf landschaftsarchitektur-heute.de: "Freiraum schafft Stadt": Die Ausstellung gibt anhand ausgewählter Projekte einen Überblick, welchen Beitrag die Landschaftsarchitektur zur Stadtentwicklung leistet und wie durch Freiraum Stadt gestaltet wird. Im Idealfall wird im Vorfeld ein Gerüst aus Freiräumen geschaffen, das die bauliche Entwicklung anstößt, die räumlichen und atmosphärischen Qualitäten des zukünftigen Quartiers festlegt.

Am 18. und 19. September 2018 kamen Vertreter von öffentlichen Vorhabenträgern im Bereich des Bundesfernstraßen- und Bundeswasserstraßenbaus sowie Vertreter von Verbänden und Organisationen im Bauwesen beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI in Berlin zusammen, um Leitfäden, Muster und Handreichungen zur Einführung der digitalen Methode des Building Information Modeling (BIM) in Infrastrukturprojekten zu diskutieren und kommentieren. 

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.