„As-Designed“-Ansatz für BIM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

„As-Designed“-Ansatz für BIM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
BPS Int., Lösungsanbieter für Building Information Modeling (BIM), hat zum ersten Mal an der BIM World in München teilgenommen.Der Vortrag von Leonid Lopatin, dem Gründer und Visionär der BPS Gruppe, ist gut angenommen worden. Er teilte seine Vision mit den Anwesenden und erklärte den „As-Designed“-Ansatz den das BPS Team mit Building Information Modeling verfolgt.
bps

BPS Int., Lösungsanbieter für Building Information Modeling, hat zum ersten Mal an der BIM World in München teilgenommen.Der Vortrag von Leonid Lopatin, dem Gründer und Visionär der BPS Gruppe, ist gut angenommen worden. Er teilte seine Vision mit den Anwesenden und erklärte den „As-Designed“ Ansatz den das BPS Team mit Building Information Modeling verfolgt.

Bei diesem Vorgang wird das Modell kontinuierlich erneuert und dient als zentrale Informationsquelle. Im Gegensatz zum altmodischen Ansatz, das physische Gebäude als Referenz zu verwenden (As-Build), ist bei der „As-Designed“ Methode das Gebäude nur eine Kopie des Informationsmodells.

Herr Lopatin unterstrich in seinem Vortrag auch laufende Projekte von BPS in Deutschland. Somit lässt sich erkennen, dass BIM nicht nur den Markt erreicht hat, sondern schon die gesamte Bauindustrie verändert. „Uns ist von Anfang an die sehr gute Atmosphäre aufgefallen. Auch das Networking mit den anderen Ausstellern hat hervorragend funktioniert“, sagt Dimitri Kats, Leitender Architekt der BPS Gruppe.

Für BPS ist BIM der Schlüssel zu maximal effizienten Ergebnissen in Planung, Bau und Facility Management. „Wir glauben dass in der näheren Zukunft kein Planer und kein Unternehmen mehr an diesem Thema ohne Berührungspunkte vorbei kommt“, so Alina Yakimenko, Architektin und BIM Expertin von BPS International.

Auf besonders großes Interesse stieß, neben der von BPS vorgestellten As Designed Vorgehensweise, auch die Erfahrung von BPS in 4D/5D Modelling, Energie Analyse, BIM Powered Building Automation und BIM Facility Management. „Alle sprechen heute von Industrie 4.0. Dass das digitale Zeitalter auch in die Bauindustrie kommen wird, ist schon seit langem klar“, sagt Nick Loth, Vertriebsleiter der BPS Gruppe. „Wir haben gezeigt, welche konkreten Möglichkeiten und Vorgehensweisen es bereits gibt. Außerdem haben wir Hand-Outs vorbereitet, die es den Teilnehmern ermöglichte, einen tieferen Einblick in unsere Zukunftsvision zu bekommen. Bei der nächsten BIM World können wir dann überprüfen, wie sich der Markt entwickelt hat“, ergänzt Nick Loth.

Wie stark dieses Thema die Branche beschäftigt, beweist die Teilnehmerzahl von mehr als 80 Ausstellern. „Wir haben uns sehr über die Gelegenheit gefreut, unsere Innovationen einem Fachpublikum vorzustellen. Die Rahmenbedingungen waren ideal und der Austausch mit den anderen Firmen vorbildlich“, sagt Yuliya Zolotova, BIM Managerin der BPS Gruppe.

Bild: Leonid Lopatin beim Vortrag. Quelle: BPS International

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: DIGITALISIERUNG BEWEGT DIE BAUBRANCHE

Innovationen für Architekten und Planer

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.