Architektur: Projekterfolg sicherstellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Architektur: Projekterfolg sicherstellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Um den Projekterfolg im Architektur- und Ingenieurbüro sicherzustellen, sind Kosten, Termine und die Qualität der Projekte regelmäßig zu überwachen. Auch ist das Verhältnis von erreichtem Projektstand zum erbrachten Aufwand stetig zu steuern. Bei der regelmäßigen Erfassung und Bewertung des Leistungsstandes zeigt sich für die Planer der Vorteil des integrierten Ansatzes einer datenbankgestützten Controllingsoftware wie Kobold Control.

kobold_02

Um den Projekterfolg im Architektur- und Ingenieurbüro sicherzustellen, sind Kosten, Termine und die Qualität der Projekte regelmäßig zu überwachen. Auch ist das Verhältnis von erreichtem Projektstand zum erbrachten Aufwand stetig zu steuern. Bei der regelmäßigen Erfassung und Bewertung des Leistungsstandes zeigt sich für die Planer der Vorteil des integrierten Ansatzes einer datenbankgestützten Controllingsoftware wie Kobold Control.

Der verantwortliche Projektleiter bewertet den erreichten Projektstand direkt im System – dies sollte mindestens einmal monatlich geschehen – und kann den daraus resultierenden Stand seines Projektes überwachen. Verschiedene in Kobold Control verfügbare Berichte stellen dar, ob der erreichte Projektstand in einem auskömmlichen Verhältnis zu den tatsächlich entstandenen Kosten und verbrauchten Stunden steht. Die Erfassung des Leistungsstands erfolgt dabei zu bestimmten Zeitpunkten mittels einer prozentualen Wertung jeder Leistungsphase, jeder besonderen Leistung oder jeder weiteren Tätigkeit im Projekt.

Teamleitung wie Geschäftsführung stehen alle Informationen zur aktuellen Tendenz der Projekte in Echtzeit zur Verfügung. Somit können die Verantwortlichen bei Abweichungen im Projekt schnell reagieren. Kobold Control liefert der kaufmännischen Abteilung im Planungsbüro wertvolle Hinweise zum Beispiel für die Erstellung des nächsten Rechnungslaufs mit Blick auf die im Projekt zum aktuellen Zeitpunkt abrechenbare Leistung. Weiterhin zeigt das System die Differenz des bisher erreichten Projektstandes und des abgerechneten Projektstandes auf. Müssen die Planungsbüros doch in regelmäßigen Abständen ihrem Steuerbüro melden, wie viel Leistungen bereits erbracht, aber nicht in Rechnung gestellt werden können, da die Leistungen noch nicht abgenommen sind.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Kaden+Lager realisiert Brüninghoff derzeit 46 Eigentumswohnungen und ein Café für eine Baugruppe im Stadtteil Weißensee in Berlin. Das Projekt umfasst einen offen gestalteten Wohnblock mit unterschiedlichen Gebäudehöhen. Das sogenannte „P1“ wurde partizipativ geplant. Es zeichnet sich vor allem durch seine Primärkonstruktion aus Holz aus. Erstmals kommt dabei der Werkstoff BauBuche in der Decke zum Einsatz. Das Material vereint Eigenschaften wie eine hohe Oberflächengüte, Tragkraft und Zugfestigkeit.

Top Jobs

Vertriebsleiter / Geschäftsführer in spe (w/m/d)
über Redaktion München, Landkreis Leipzig
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: MIT BIM AUF DER ÜBERHOLSPUR

Herausforderungen und Vorteile digitaler Transformation

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.