3D-Beton-Druck: Online-Veranstaltung zu Funktionsweise und Vorteilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D-Beton-Druck: Online-Veranstaltung zu Funktionsweise und Vorteilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine Online-Veranstaltung zeigt auf, wie der 3D-Beton-Druck funktioniert und wie Architekten und Planer das Potenzial des Verfahrens ausreizen können.
3D-Beton-Druck

Quelle: HeidelbergCement

  • 3D-Beton-Druck ist unter anderem mit dem ersten in Deutschland 3D-gedruckten Wohnhaus in den vergangenen Monaten verstärkt in den Fokus gerückt.
  • Die Entwickler dieses Hauses zeigen nun in einer Veranstaltung die Funktionsweise und die Vorteile des neuen Verfahrens.

Am 9. März 2021, von 16.00 bis 17.30 Uhr, laden die Unternehmen HeidelbergCement AG, PERI GmbH, Mense-Korte ingenieure + architekten und die TU München zu einem aktuellen Thema ein: dem 3D-Beton-Druck

3D-Beton-Druck: Viele gestalterische Möglichkeiten für komplexe Formen

Das neuartige Verfahren ist in den letzten Monaten durch die verstärkte mediale Aufmerksamkeit in den Fokus gerückt. Das Entwickler-Team des ersten in Deutschland gedruckten Wohnhauses möchte mit der Veranstaltung gerne die Funktionsweise und Vorteile des neuen Verfahrens näherbringen und im Anschluss diskutieren. 

Die Schwerpunkte des Vortrags sind:

  • 3D-Beton-Druck / Idee und Entwurf / Zulassungsverfahren 
  • Materialversuche / Bauteilversuche 
  • Druckprozess auf der Baustelle

Folgende Referenten sind dabei:

  • Dr. Fabian Meyer-Brötz, PERI GmbH 
  • Dr. Jennifer C. Scheydt, HeidelbergCement AG 
  • Waldemar Korte, Mense-Korte ingenieure + architekten 
  • Prof. Christoph Gehlen, TU München

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

3D-Beton-Druck bietet für Architekten und Planer ein hohes Maß an gestalterischen Möglichkeiten für komplexe Formen. Der Spezialbeton wird schalungslos Schicht für Schicht übereinander aufgetragen. Mit dem Beton-Druckverfahren können hohe Effizienzpotenziale bei der Planung und Umsetzung von Gebäuden und Gebäudestrukturen freigesetzt werden.

Erfahren Sie hier mehr über den Bau erschwinglicher Wohnungen und Schulen in Malawi.

Lesen Sie auch: „ERP-System und mobile App: Damit Baufirmen besser zusammenarbeiten“

Bild: Die PERI GmbH druckt im nordrhein-westfälischen Beckum erstmals ein Wohnhaus in Deutschland. Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit ca. 80 m² Wohnfläche pro Geschoss entsteht nicht in herkömmlicher Bauweise, sondern im Beton-3D-Druck. Mit der Erarbeitung des Konzepts zur Erwirkung der Genehmigung unterstützte das Ingenieurbüro Schießl Gehlen Sodeikat, die Planung und Durchführung der entsprechenden Zulassungsprüfungen erfolgte durch die TU München. Geplant wurde das Gebäude von Mense-Korte ingenieure+architekten, Bauherr ist die Hous3Druck GmbH. Das Material für die Herstellung des Druckbetons stammt von HeidelbergCement. Bildquelle: HeidelbergCement

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fabriken lassen sich in Zukunft deutlich schneller optimieren – daran arbeitet das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH. Bislang dauert es Wochen oder gar Monate, allein das Layout zu erfassen – also sämtliche Maschinen, Lagerflächen und Wege auszumessen und einen detaillierten Grundriss zu erstellen. In Zukunft soll dies ein Flugroboter automatisiert erledigen.

Bei Hochbauprojekten des Bundes mit einem Investitionsvolumen über fünf Millionen Euro müssen Baubehörden künftig den Einsatz von Building Information Modeling (BIM) prüfen. Die digitalen Modelle der Gebäude sollen bei Planung, Bau und Betrieb unter anderem zu mehr Termin- und Kostensicherheit führen. TÜV SÜD Advimo hat seine Beratungsleistungen speziell auf die Bedürfnisse der Baubehörden abgestimmt, damit diese die neuen Anforderungen systematisch, einheitlich und damit wirtschaftlich umsetzen können.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung als Schub für die Baubranche

.

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.