21. buildingSMART-Forum: Digitalisierung in öffentlichen Bauprojekten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

21. buildingSMART-Forum: Digitalisierung in öffentlichen Bauprojekten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Digitalisierung erfasst alle Bereiche der Baubranche und ist das wichtiges Thema für Planer, Erbauer und Betreiber von Gebäuden. Beim 21. buildingSMART-Forum werden erfolgreiche Digitalisierungsprojekte von Bauwerken vornehmlich der öffentlichen Hand vorgestellt -- fast alle Beispiele stammen aus dem benachbarten Ausland, so aus Dänemark, Norwegen, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Die Jahreshauptveranstaltung von buildingSMART e.V, dem Kompetenznetzwerk für Building Information Modeling findet am 27. Oktober 2017 in Berlin, Hotel Ellington statt.

buildingsmart_form

Die Digitalisierung erfasst alle Bereiche der Baubranche und ist ein sehr wichtiges Thema für Planer, Erbauer und Betreiber von Gebäuden. Beim 21. buildingSMART-Forum werden erfolgreiche Digitalisierungsprojekte von Bauwerken vornehmlich der öffentlichen Hand vorgestellt — fast alle Beispiele stammen aus dem benachbarten Ausland, so aus Dänemark, Norwegen, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Die Jahreshauptveranstaltung von buildingSMART e.V, dem Kompetenznetzwerk für Building Information Modeling findet am 27. Oktober 2017 in Berlin, Hotel Ellington statt.

Beim 21. buildingSMART-Forum am 27. Oktober 2017 in Berlin steht das Thema „Lifecycle BIM“ im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen mit hochrangigen Vertretern aus der digitalen Bau- und Gebäudewirtschaft. Das 21. buildingSMART-Forum ist die Jahreshauptveranstaltung von buildingSMART e.V., der die Digitalisierung der Baubranche seit bereits 22 Jahren aktiv begleitet.

Beim 21. buildingSMART-Forum werden Referenten aus Norwegen, Dänemark, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und Deutschland zeigen, dass digitale Methoden schon heute erfolgreich für den Betrieb auch komplexer Gebäude und Anlagen eingesetzt werden. Die Digitalisierungsprojekte des Airports Schiphol, der Universität Kopenhagen oder auch der Kliniken der Central Norway Regional Health Authority werden unter anderem vorgestellt. Building Information Modeling (BIM) – die zentrale Methode für die Digitalisierung der Baubranche – ermöglicht die Optimierung von Bau- und Immobilienprojekten über den gesamten Lebenszyklus und kann beispielsweise auch betriebswirtschaftliche Daten und Abläufe während Planung, Bau und auch Betrieb integrieren. Die digitalen Methoden ermöglichen so bislang kaum zu hebende Optimierungspotenziale und erlauben ganz neue Dimensionen für einen effizienten und nachhaltigen Betrieb von Gebäuden und Anlagen.

Das 21. buildingSMART-Forum wird am Donnerstag, 27. Oktober 2017, um 10 Uhr eröffnet vom Vorsitzenden von buildingSMART e.V., Professor Rasso Steinmann. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist mit Unterabteilungsleiter Lothar Fehn Krestas vertreten, der ein Grußwort sprechen wird. 

Veranstaltungsort ist das Ellington Hotel, Berlin (Nürnberger Straße 50-55). 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vom 5. bis 7. Oktober findet die BILT by RTC EUR, bisher bekannt als RTC Europe Conference, zum fünften Mal auf dem europäischen Kontinent im dänischen Aarhus, Midtjylland, statt. Für das Event hat die RTC-Foundation als Austragungsort das Radisson Blu Scandinavian Congress Centre gewählt. Rund 400 Interessenten aus dem Architektur- und Ingenieur-Umfeld erwartet die unabhängige Stiftung zu dieser Veranstaltung rund um das Thema Building Information Modelling (BIM). Neben Architekten, Ingenieuren, Bauherren und Bauunternehmen richtet sich die Veranstaltung auch an Baustoffhersteller und Generalübernehmer und -unternehmer.

BPS Int., Lösungsanbieter für Building Information Modeling (BIM), hat zum ersten Mal an der BIM World in München teilgenommen.Der Vortrag von Leonid Lopatin, dem Gründer und Visionär der BPS Gruppe, ist gut angenommen worden. Er teilte seine Vision mit den Anwesenden und erklärte den „As-Designed“-Ansatz den das BPS Team mit Building Information Modeling verfolgt.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wir sind die Zukunft des Bauens

BAU 2021: Weiter auf Kurs

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.